Fachkraft Industrie 4.0 (IHK)

Digitale Transformation in der Industrie verstehen, gestalten und umsetzen

In Zusammenarbeit mit der IHK Reutlingen

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
12.02.2020 - 22.09.2020
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 3.490,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 60123.00.001


Referenten:
J. Barra
IHK-Akademie Reutlingen
M. Bonini
Hochschule Reutlingen, ESB Forschungszentrum Logistik
H. Brandsch
Trumpf GmbH & Co.KG, Ditzingen
C. Breitbarth
DAISECO Datenschutz GmbH, Hayingen
Prof. Dr. A. Busboom
Axel Busboom UG (haftungsbeschränkt), München
Prof. Dr. R. H. Heger, PHD (PSU)
Hochschule Reutlingen
Prof. Dr. R. Heilmann
Hochschule München, Fakultät für angewandte Naturwissenschaften, und Mechatronik
Prof. Dr.-Ing. A. Kirchheim
Hochschule Aalen
Dipl.-Ing. E. Klotz, MBA
Festo AG & Co. KG, Esslingen
Prof. Dr.-Ing. P. Leibl
Hochschule München, Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Me
Prof. Dr. B. Lohmüller
SGIT Steinbeis Global Institute Tübingen, Steinbeis Hochschule Berlin, Export-Akademie Baden-Württemberg
Dr. A. Petrikhin
Export-Akadmie Baden-Württemberg GmH, Tübingen
Prof. Dr. R. Povalej
Polizeiakademie Niedersachen, Hann. Münden
T. Stocker
Hensoldt Sensors, Taufkirchen
A. Urro
Hochschule Reutlingen, ESB Forschungszentrum Logistik
Dipl.-Ing. (FH) M. Uttikal
TZM GmbH, Göppingen

Veranstaltungsprogramm Fachkraft%20Industrie%204%2E0%20%28IHK%29 als PDF zum DownloadVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Das bundeseinheitliche Training vermittelt Fachkräften die Kompetenzen, die sie benötigen, um im betrieblichen Umfeld bei Konzeption, Umsetzung und Auswahl von Methoden und Technologien im Bereich Industrie 4.0 mitzuwirken. Je nach Einstiegsqualifikation sind die Absolventen in der Lage, Projekte selbstständig durchzuführen und zu koordinieren.

Ziel der Weiterbildung

Mit dieser Weiterbildung wird der Teilnehmer in die Lage versetzt, das Potenzial von Industrie 4.0 in seiner Produktion und Logistik zu erkennen und konkrete Umsetzungsvorschläge zu erarbeiten.

Je nach Vorbildung des Teilnehmers (z. B. Nutzung von verschiedenen Programmiersprachen, Durchführung von Projekten) wird auch eine Umsetzung/Leitung von Industrie-4.0-Projekten ermöglicht. Im Rahmen der Abschlussarbeit kann eine Aufgabenstellung aus dem eigenen Unternehmen gewählt werden.

Der Teilnehmer erhält umfangreiche Kenntnisse zur Technologie und zur Umsetzung von Industrie 4.0 in Produktion und Logistik.

VORAUSSETZUNGEN
> Facharbeiter aus dem technischen Bereich mit Grundkenntnissen im Bereich Produktion, Logistik, Mechatronik bzw. Elektrotechnik oder mit einer vergleichbaren Qualifikation
> Interesse an Digitalisierung/moderner Informationstechnologie

METHODIK
Der Lehrgang besteht aus fünf aufeinander aufbauenden Modulen. Die Module 1 bis 4 schließen mit einem Multiple-Choice-Test ab. Zusätzlich fällt in Modul 2 eine Hausarbeit zu einem Fallbeispiel an. Die Teilnehmer erarbeiten die Lösungsstrategie in Gruppenarbeit/Einzelarbeit zu Hause und stellen das Ergebnis vor.
In Modul 5 ist eine schriftliche Abschlussarbeit über ein konkretes Problem/eine konkrete Aufgabe aus dem Unternehmen einzureichen (ca. 6 Seiten) und ein dazugehöriges Fachgespräch mit Präsentation zu absolvieren.

Die Präsenztermine werden durch Webinare über das Ilias System ergänzt. Diese bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, gemeinsam mit den Referenten Sachverhalte und Zusammenhänge im virtuellen Dialog zu erarbeiten.

Die Teilnehmer erhalten das IHK-Zertifikat zur „Fachkraft für Industrie 4.0 (IHK)“, wenn sie alle Tests bestanden und nachweislich mindestens 80 % der Lehrgangsstunden absolviert haben.

VERANSTALTUNGSORTE
Module 1 und 4: TAE in Ostfildern
Module 2, 3 und 5: IHK-Akademie Reutlingen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Fachkräfte aus der Produktion und Produktionsumgebung, die in die konkrete Umsetzung von Industrie-4.0-Projekten eingebunden werden
> technische Fachkräfte, die Industrie 4.0-Projekte planen und konzipieren

Inhalte

1. MODUL – Grundlagen Industrie 4.0 (TAE in Ostfildern)
Mittwoch, 12. bis Freitag, 14. Februar 2020

Mittwoch, 12. Februar 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Einführung: Erkennen von Industrie 4.0 als industrielle Revolution, Flexibilität, Automatisierung, Vernetzung, Informationstechnik (B. Lohmüller)

Donnerstag, 13. Februar 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Fallbeispiele, Trends (E. Klotz)
> Workshop Robotik + VR (Firma TZM)

Freitag, 14. Februar 2020
9:00 bis 12:00 Uhr
> Workshop Robotik + VR (Firma TZM)


2. MODUL – Vernetzte Geschäftsmodelle (IHK-Akademie Reutlingen)
Präsenzphase 1: Montag, 2. und Dienstag, 3. März 2020
Präsenzphase 2: Montag, 23. und Dienstag, 24. März 2020
Webinare: Termine zwischen Donnerstag, 5. und Montag, 16. März 2020

Montag, 2. März 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Einführung (B. Lohmüller)
> Grundlagen und Vorgehensweise von Cloud-basierten Geschäftsmodellen (H. Brandsch)
> Erläuterung der Hausarbeit (B. Lohmüller)
> Einteilung in die Gruppen und Vorträge (B. Lohmüller)
> Gruppenarbeit (B. Lohmüller)

Dienstag, 3. März 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Grundlagen der sicheren Datenübertragung und Grundlagen zur Sicherung von firmenbezogenen Daten (C. Breitbarth)
> Einführung in Supply Chains und Supply-Chain-Management (A. Petrikhin)

Webinare
ab 17:00 Uhr
> Donnerstag, 5. März 2020: Logistik und Supply Chains in der digitalen Welt (P. Leibl)
> Donnerstag, 5. März 2020: Industrie 4.0 in den Kernprozessen der Logistik (M. Bonini)
> Montag, 16. März 2020: Technologien in der Logistik (A. Kirchheim)

Montag, 23. März 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> RFID im Bestandsmanagement (A. Urru)
> Einsatzmöglichkeiten von RFID (A. Urru)
> Präsentation der Hausarbeit (J. Barra)

Dienstag, 24. März 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Vernetztes Arbeiten in der digitalen Lieferkette und Handlungsempfehlungen (M. Bonini)
> Ausblick Modulprüfung (J. Barra)


3. MODUL – Technologie Industrie 4.0 (IHK-Akademie Reutlingen)
Präsenzphase 1: Montag, 20. und Dienstag, 21. April 2020
Präsenzphase 2: Dienstag, 12. Mai 2020
Webinare: Termine zwischen Donnerstag, 5. März und Freitag, 8. Mai 2020

Montag, 20. April 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Einführung (B. Lohmüller)
> Einführung Datenanalyse: Einführung zu Daten, Einführung zu Datenbanken, Methoden und Auswertung von Daten (R. Povalej)

Dienstag, 21. April 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Einführung in Cyber-physische Systeme (B. Lohmüller)
> Anwendersoftware (M. Uttikal)

Webinare
ab 17:00 Uhr
> Sensoren zur Aufnahme von Daten in der Produktion (R. Heilmann)
> Freitag, 27. März 2020: Aktuatoren zur Ausführung von Aktionen (M. Bonini)
> Mittwoch, 6. Mai 2020: Mensch-Maschine-Schnittstellen PC Tablett, Datenbrille (M. Bonini)

Dienstag, 12. Mai 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> IT-Infrastruktur und Anbindung von Sensoren und Aktoren (A. Busboom)


4. MODUL: Gestaltung von Arbeit (TAE in Ostfildern)
Präsenz 1: Dienstag, 16. bis Donnerstag, 18. Juni 2020
Präsenz 2: Dienstag, 7. bis Donnerstag, 9. Juli 2020

Dienstag, 16. Juni 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Einführung (B. Lohmüller)
> Einführung Mensch-Technik-Organisation (R. Heger)
> Veränderungen von Arbeit durch die Digitalisierung (R. Heger)

Mittwoch, 17. Juni 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Gruppenarbeit (B. Lohmüller)
> World Caffee: Digitalisierung und die Veränderung von Arbeit (B. Lohmüller)

Donnerstag, 18. Juni 2020
9:00 bis 12:00 Uhr
> Gruppenarbeit: Identifikation eines Praxisbeispiels aus dem Kontext von Industrie 4.0 (B. Lohmüller)

Dienstag, 7. Juli 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Agiles Arbeiten – warum? (T. Stocker)
> Übersicht traditioneller und agiler Arbeitsmethoden im Projektmanagement (T. Stocker)
> Kriterien für die Anwendung traditioneller oder agiler Arbeitsmethoden (Teil 1) (T. Stocker)

Mittwoch, 8. Juli 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Kriterien für die Anwendung traditioneller oder agiler Arbeitsmethoden (Teil 2) (T. Stocker)
> Scum und Rollen und Verantwortlichkeiten im SCRUM-Prozess (T. Stocker)

Donnerstag, 9. Juli 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Praxisbeispiele (T. Stocker)


5. MODUL – Abschlussarbeit (IHK-Akademie Reutlingen)
Dienstag, 22. September 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr
> Fachgespräch bzw. Präsentation der Abschlussarbeit (B. Lohmüller, J. Barra, M. Gleß)

Referenten

Leitung:
Prof. Dr. B. Lohmüller

Referenten:
Jessica Barra
Projektmanagerin, IHK-Akademie Reutlingen
Marco Bonini
Hochschule Reutlingen, ESB Forschungszentrum Logistik
Heiko Brandsch
Trumpf GmbH & Co.KG, Ditzingen,
Christian Breitbarth
Geschäftsführer, DAISECO Datenschutz GmbH, Hayingen,
Prof. Dr. Axel Busboom
Axel Busboom UG (haftungsbeschränkt), München,
Prof. Dr. Roland H. Heger, PHD (PSU)
Hochschule Reutlingen
Prof. Dr. Rolf Heilmann
Hochschule München, Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik
Prof. Dr.-Ing. Alice Kirchheim
Hochschule Aalen
Dipl.-Ing. Eberhard Klotz, MBA
Head of Marketing Products and Technologies, Festo AG & Co. KG, Esslingen,
Prof. Dr.-Ing. Peter Leibl
Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik, Hochschule München
Prof. Dr. Bertram Lohmüller
Direktor, SGIT Steinbeis Global Institute Tübingen | Steinbeis-Hochschule Berlin, Export-Akademie Baden-Württemberg GmbH, Tübingen
Dr. Alexander Petrikhin
Export-Akadmie Baden-Württemberg GmH, Tübingen,
Prof. Dr. Roman Povalej
Polizeiakademie Niedersachen, Hann. Münden,
Thomas Stocker
Hensoldt Sensors GmbH, Taufkirchen,
Augusto Urro
Hochschule Reutlingen, ESB Forschungszentrum Logistik
Dipl.-Ing. (FH) Markus Uttikal
Direktor Agile Design & Development, TZM GmbH, Göppingen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 3.490,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
12.02.2020, 9:00 Uhr Fachkraft Industrie 4.0 (IHK) Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 3.490,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum