Fachreferent/-in für Einkauf und Beschaffungsmanagement (TAE)

Beschaffungsprozesse funktionsübergreifend unter dem Blickwinkel "Kundennutzen" ausrichten

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
27.01.2017 - 24.06.2017
in Ostfildern

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 60008.00.009


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden



Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Der zunehmende Wettbewerbs- und Technologiedruck erfordert innovative Offensivstrategien zur Ausbildung von kundenorientierten Strukturen und veranlasst viele Firmen, sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren. Diese Entwicklung führt zu einer permanenten Zunahme zugekaufter Leistungen an Komponenten und Teilsystemen. Entsprechend wichtig sind leistungsfähige Lieferanten und Lieferketten, denn zunehmend wird das Produkt hinsichtlich Kundenzufriedenheit und -service maßgeblich von Lieferanten mitbestimmt.

In diesem Spannungsfeld zwischen Erfolg und vergebener Chance steht nicht nur der Key Account Manager, sondern auch der Einkaufsmanager, denn nur wenn auch die Zulieferer marktorientiert, zuverlässig und qualitätsbewusst arbeiten, können Kunden zufriedengestellt werden.

Das Einkaufsmanagement wird damit zu einer Führungsaufgabe, die bereichs- und funktionsübergreifend koordinierend wirkt, die gesamte Wertschöpfungskette beinhaltet und sich ausschließlich am Kundennutzen orientiert. Dabei stehen Produkt- und Prozessoptimierungen oder -erneuerungen zum größtmöglichen Kundennutzen auf der Grundlage klarer Zielvereinbarungen mit Lieferanten im Mittelpunkt, die maßgeblichen Einfluss auf die Wertschöpfungskette haben. Die Prozessorganisation ermöglicht es über Abteilungsgrenzen hinweg, funktionsübergreifend alles unter dem Blickwinkel „Kunde und Kundennutzen“ auszurichten. Aus der Sicht des Einkaufsmanagements sind dabei nicht nur die externen logistischen Wertschöpfungsketten (Supply Chain Management), sondern auch die großen Optimierungspotenziale bei internen Schnittstellen zwischen den funktionalen Strukturen von ergebnisrelevanter Bedeutung.

Das Unternehmen vollständig auf seine Kunden auszurichten bedeutet, seine Zulieferer mit in die Verantwortung einzubeziehen. Eine neue strategische Verantwortung für Einkaufsmanager im Rahmen eines teamorientierten Zusammenwirkens innerhalb von Führungsstrukturen.

Ziel des Seminars

Der berufsbegleitende Zertifizierungslehrgang „Fachreferent/-in für Einkauf und Beschaffungsmanagement“ vermittelt das methodische Fachwissen zur Gestaltung von Einkaufsprozessen, die sich an den gegebenen Märkten orientieren und nachhaltig Ergebnisse aufgrund ihrer strategischen Ausrichtung auf die Kunden und den Kundennutzen sichern. Durch das duale Unterrichtskonzept und ein durch das delegierende Unternehmen dem Teilnehmer gegenüber beauftragtes, aktuell zu lösendes unternehmerisches Echtthema ist ein sofortiger messbarer Ergebnisbeitrag erwartbar.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

> qualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik
> Ingenieure und Techniker mit Einkaufsprozessverantwortung
> Führungskräfte und Führungsnachwuchskräfte
> alle Personen, die sich intensiv in den Bereich einarbeiten wollen

Dieses Seminar ist auch für Mitarbeiter geeignet, die sich mit Lösungen und Technologien zu Industrie 4.0 beschäftigen.

Leitung
Dr.-Ing. Dietrich Kirchhoff
GE Power AG, Mannheim, seit 35 Jahren praktische Erfahrungen in verschiedenen Führungs- und Managementfunktionen, sowohl im Bereich KMU als auch im internationalen Maschinen- und Anlagenbau, zum Beispiel ABB und ALSTOM als International Commodity Manager, Unit Sourcing Manager, Director Sourcing – Sourcing Development, Head of Project Procurement, Honorardozent im Fachbereich Maschinenbau an der DHBW Karlsruhe und Mannheim für Umformtechnik und Logistik und Handlingsysteme.

Dipl.-Betriebsw. (BA) Hans-Peter Stiemer
Inhaber der STIEMER – Unternehmensberatung + Trainingsportal für Einkauf & Controlling, Tübingen (seit 1993). Langjährige praktische Managementerfahrung mit leitender Funktionsverantwortung im Controlling-, Einkaufs- und Logistiksektor, Autor und Trainer für unterschiedliche namhafte Fortbildungsinstitutionen und Fachverlage im In- und Ausland.

Seminarthemen im Überblick

Präsenzphase 1
Freitag, 27. Januar 2017
> 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 28. Januar 2017
> 9.00 bis 15.30 Uhr

Supply Chain Management die – aktuelle Herausforderung im Einkauf (D. Kirchhoff)
> der Einkauf im Umbruch – notwendige Erneuerung als Erfordernis aus der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung
> das neue Einkaufsverständnis
> unternehmensübergreifende Abläufe in der Beschaffung
> Definition des Supply Chain Management
> Kommunikation und Teambildung als Voraussetzung für ein erfolgreiches Supply Chain Management
> Instrumente einer effizienten Realisierung – Lead Buyer oder Commodity Struktur

Der strategische Einkauf – Grundlage und Motor (D. Kirchhoff)
> Strategien und Ziele setzen – Grundlage zum Erfolg
> Rahmenverträge als Basis einer langfristigen Zusammenarbeit
> Risikomanagement
> strategische Partnerschaften entwickeln und vereinbaren
> Diskussion unternehmensrelevanter Fallbeispiele

Der rechtliche Rahmen (N. Kuhn)
> Kauf- und Werkvertrag
> Allgemeine Geschäftsbedingungen
> gesetzliche Pflichten für Verkäufer und Käufer
> Definition „Sachmangel“
> Mängelansprüche des Käufers
> § 377 HGB und Qualitätssicherungsvereinbarungen
> der Verbrauchsgüterkauf
> Herstellergarantie und Garantieversprechen des Verkäufers

Präsenzphase 2

Freitag, 17. Februar 2017
> 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 18. Februar 2017
> 9.00 bis 16.00 Uhr

Aufbau, Organisation und Methoden im Einkauf (H.-P. Stiemer)
> Bedeutung und Funktion
> Einkaufspolitik und Einkaufsstrategien als Ausgangspunkt
> Prozesse und Prozessbewertung
> Organisationsformen (zentral/dezentral/operativ/strategisch)
> Bedarfsermittlung und Bestellmengenoptimierung
> Anfrageverfahren

Effiziente Preisverhandlungen professionell vorbereiten (E. Reiss)
> Quellen, Preisindices u.a.

Claimmanagement (R. Boes)
> Definition Claimmanagement
> die Rolle des Claimmanagers
> vertragliche Grundlagen – die Baseline
> Dokumentation – Substantiierung von Claims
> finanzielle Bewertung von Claims/Anspruchsgrundlagen
> Claims abwehren
> Verhandlung von Claims

Präsenzphase 3

Freitag, 24. März 2017
> 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 25. März 2017
> 9.00 bis 15.00 Uhr

Praktische Analyse der Einkaufspreise (H.-P. Stiemer)
> kostenrechnerische Grundlagen
> Kalkulationsverfahren (Vollkosten-, Teilkosten-/Deckungsbeitragsbasis)
> Wann ist welcher Kostenansatz angesagt?
> Wie bauen wir das gewonnene Wissen wirksam in Einkaufsverhandlungen ein?
> praktikable Methoden zur Analyse der Kostenstruktur des Lieferanten

Controlling-Instrumente und Kennzahlen des Supply-Chain-Prozesses Materialflussmanagement (D. Kirchhoff)
> Wie Sie mit den richtigen Kennzahlen Ihre Einkaufsprozesse bewerten
> Wie Sie Ihre Ergebnisse wirksam präsentieren – der monatliche Bericht
> Methoden der Kennzifferbewertung
> Benchmarking Prozess – Lernen von den Besten
> Wie Sie Lieferanten optimal in Ihre Berichterstattungen integrieren

Ganzheitliche Beschaffung durch Einbeziehung der Logistik (D. Kirchhoff)
> Beschaffungslogistik aktuell
> Logistiknetzwerke kennen und nutzen
> Outsourcing – Bearbeitung aktueller, unternehmensrelevanter Fallstudien

Präsenzphase 4

Freitag, 5. Mai 2017
> 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 6. Mai 2017
> 9.00 bis 17.00 Uhr

Einkaufsverhandlungen professionell führen (M. Wulf)

Sie erfahren, wie Sie
> Ihre Einkaufsverhandlungen professionell vorbereiten, gekonnt strukturieren und sicher durchführen
> Verhandlungsstrategien und Ziele des Partners kennen und nutzen
> in schwierigen Verhandlungssituationen erfolgreich bleiben
> Sie am Telefon und per E-Mail gekonnt verhandeln können
> professionell mit Lieferanten umgehen
> Reklamationen für zukünftige Verhandlungen nutzen

Supplier Auditierung/Qualitätsmanagement im Einkauf (D. Kirchhoff)
> Warum brauchen wir Lieferantenaudits?
Reicht die ISO 9000ff nicht aus?
> Ziele und Inhalte von Lieferantenaudits
> Prozessmanagement, Auditierung und vorbeugendes Liefermanagement im Einkauf
> Qualitätssicherung durch nachhaltig gestaltete Lieferprozesse
> Lieferantenbewertung
> Bearbeitung international orientierter unternehmensrelevanter Fallbeispiele
> strategische Partnerschaften mittels Qualitätssicherungsverträgen/-zielstellungen


Präsenzphase 5

Freitag, 23. Juni 2017
> 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 24. Juni 2017
> 9.00 bis 15.00 Uhr

Workshop: Funktionales Supply Chain Controlling (H.-P. Stiemer)
> Schwerpunkt: Controlling im Einkaufs- und Materialwirtschaftssektor
> Balanced Scorecard – der strategische Instrumentarienansatz
> Operative Controllinginstrumente (ABC-Dispo-Verfahren u.a.)
> Anforderungen des Einkaufs an das unternehmensinterne Controlling

Praxisvortrag

Professionelles C-Teile-Management (W. Zeitler)
Abschlusspräsentationen und kollegiales Fachgespräch mit Lehrgangsleitung und Teilnehmerkreis (D. Kirchhoff, H.-P. Stiemer)

Referenten

Leitung:
Dr.-Ing. D. Kirchhoff
Dipl.-Betriebsw. (BA) H.-P. Stiemer

Referenten:
Reinhold Boes
MMA providers, Spalt
Dr.-Ing. Dietrich Kirchhoff
GE Power AG, Mannheim, seit 35 Jahren praktische Erfahrungen in verschiedenen Führungs- und Managementfunktionen sowohl im Bereich KMU, als auch im internationalen Maschinen- und Anlagenbau, zum Beispiel ABB und ALSTOM als International Commodity Manager, Unit Sourcing Manager, Director Sourcing -Sourcing Development, Head of Project Procurement, Honorardozent im Fachbereich Maschinenbau an derDHBW Karlsruhe und Mannheim für Umformtechnik und Logistik und Handlingsysteme,
Dr. Norbert Kuhn
Rechtsanwalt, Partner, Fachanwalt für IT-Recht, SGT Rechtsanwälte, Stuttgart,
Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Eberhard Reiss
Sänger GmbH, Eislingen/Fils,
Dipl.-Betriebsw. (BA) Hans-Peter Stiemer
STIEMER – Unternehmensberatung für Einkauf und Controlling, Tübingen, langjährige Managementberatungs- und -trainingserfahrung auch im deutschsprachigen Ausland, Buchautor,
Dipl.-Psych. Michael Wulf
Holz Consulting GmbH, Tübingen,
Wolfram Zeitler
Leiter Key Account Management, Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 2.980 EUR (mehrwertsteuerfrei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
27.01.2017, 9:00 Uhr Fachreferent/-in für Einkauf und Beschaffungsmanagement (TAE) Ostfildern 2.980 EUR

Anmeldung per Fax

Inhaltsübersicht und Anmeldung ausdrucken, unterzeichnen und gleich senden
per Fax an: +49 711 34008-27

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum