Lehrerin/Lehrer an Lehranstalten für technische Assistenten/-innen in der Medizin

In Zusammenarbeit mit DIW-MTA / dvta und VMTB

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
15.03.2019 - 07.03.2020
14:00 Uhr
in Esslingen

Medizinisch Technische Akademie Esslingen
Kesselwasen 17
73728 Esslingen

EUR 2.800,00(MwSt.-frei)

bis zu 70% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 60021.00.011


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
P. Karabulut, Lehr MTA
Stuttgart
M. Kneer, M.A.
Pflege-Bildungszentrum an der Filderklinik, Filderstadt
Dr. A. Rupp
r & k – team, Mössingen
Dipl.-Sozialarbeiter W. Stammer
Klagenfurt
Prof. Dr. G. Trenz
Göppingen
StD H. Uhlich
Bissingen
M. Weber
Köngen

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

> didaktische Grundlagen
> pädagogische Psychologie
> Interaktion und Kommunikation
> handlungsorientierte Methoden
> Motivation im Unterricht
> Lehrervorbereitungstraining
> Curriculum, Lehrplan, rechtliche Grundlagen
> Lehrproben

Ziel der Weiterbildung

Sie
> erwerben bei voller Berufstätigkeit eine Qualifikation zur Lehrkraft für technische Assistenten/-innen in der Medizin (MTA)
> stellen durch die gleichzeitige Bewältigung von
Beruf und Weiterbildung Ihre Belastbarkeit,
Motivation und Leistungsfähigkeit unter Beweis
> erhalten ohne Zeitverlust und Geldeinbuße eine
Perspektive als Lehrerin oder Lehrer.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als MTA (Labor oder Radiologie) und
eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nach
Abschluss der Ausbildung
> vielleicht sind Sie auch als MTA-Lehrer/-in tätig, haben keine formale Qualifikation und möchten sie nachholen.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Termine
Module
Einführung 16.3.2018
M 1: Studienbrief 1 13.-14.4.18
M 2: Studienbrief 2 Keine Präsenz
M 3: Studienbrief 3 18.-19.5.2018
M 4: Studienbrief 4 22.-23.6.2018
M 5: Studienbrief 5 13.-14.7.2018
M 6: Studienbrief 6 21.-22.9.2018
M 7: Studienbrief 7 19.-20.10.2018
M 8: Studienbrief 8 16.-17.11.2018
M 9: Studienbrief 9 18.-19.1.2019
M 10: Studienbrief 10 23.2.2019
M 11: Unterrichtsproben
Evaluation und Abschluss
Präsenzzeiten freitags: 14.00 – 19.00 Uhr, samstags: 9.00 – 18.00 Uhr
Inhalte
Studienbriefe
S 1: Pädagogische Psychologie: Menschenbilder, Grundfragen der Pädagogik, Lernen
S 2: Didaktische Grundlagen: Handlungsorientierung, Lernfeldkonzept, Selbstgesteuertes Lernen
S 3: Interaktion und Kommunikation
S 4: Didaktik und Unterricht I: Unterrichtsplanung
S 5: Handlungsorientierte Methoden I (z.B. Planspiel, Rollenspiel, Moderation, Lernteam coaching, Gruppenpuzzle, effektive Gruppenarbeit)
S 6: Handlungsorientierte Methoden II (z.B. POL Problemorientiertes Lernen, Leittexte, Projektmethode)
S 7: Didaktik und Unterricht II: Leistungsbeurteilung
S 8: Motivation im Unterricht
S 9: Didaktik und Unterricht III: Lehrervorbereitungstraining
S 10: Curriculum, Lehrplan, rechtliche Grundlagen
Didaktische Grundsätze
Ziel der Weiterbildung ist die Vermittlung einer umfassenden berufspädagogischen Handlungskompetenz durch die Förderung von Schlüsselqualifikat ionen. Da die Absolventen/-innen dieser Maßnahme in ihrer späteren Berufspraxis als Lehrer/-innen diese Schlüsselqualifikationen mit dem Ziel einer umfassenden beruflichen Handlungskompetenz an ihre Schülerinnen und Schüler zu vermitteln haben, orientiert sich auch die Weiterbildung am Konzept der Schlüsselqualifikationen.
Schlüsselqualifikationen werden vor allem durch die Anwendung handlungsorientierter Unterrichtsmethoden in der Weiterbildung und durch das möglichst weitgehend selbst gesteuerte Lernen der Teilnehmer/-innen vermittelt.
Zu diesem Zweck wird in den Präsenzveranstaltungen Wert auf erwachsenengerechte, handlungsorientierte Methodenvielfalt gelegt, aber auch auf das selbstständige und aktive Lernen der Weiterbildungsteilnehmer/-innen. Die Teilnehmer/-innen sollen zu selbstständiger Arbeit angeregt werden.
Folgende Methoden können zum Einsatz kommen:
> Selbststudium der Studienbriefe
> Literaturstudium
> Kleingruppenarbeit
> Einzel- und Gruppenübungen
> Präsentation von Lernergebnissen
> Metaplanarbeit
> Moderation von Diskussionen
> Anfertigen schriftlicher Unterrichtsentwürfe
> Reflexion des durchgeführten Unterrichts
Organisation, Dauer und Umfang
Die Weiterbildung ist berufsbegleitend organisiert und in Modulen angeordnet. Sie enthält Studienbriefe und Präsenzphasen und wird innerhalb eines Jahres abgeschlossen. Sie enthält obligatorische und fakultative Anteile. Obligatorisch sind die Erarbeitung der Studienbriefe, die Präsenzzeiten und die Lehrversuche. Fakultativ ist die Arbeit in lokalen Arbeitsgruppen, der Onlineaustausch und weiterbildungsbegleitende Praxisphasen an einer Ausbildungsstätte, an der Unterrichtshospitationen und Unterrichtsversuche gemacht werden können.
Die Weiterbildung umfasst 400 Zeitstunden und ist in Form von Selbststudium (= 252 Stunden) und Präsenzzeiten (= 148 Stunden) zu erbringen. Sie umfasst 11 Module, eine Einführungs- und die Abschlussveranstaltung. Module bestehen aus einem Studienbrief plus Präsenzzeit plus Leistungsnachweis. Mit bestandenem Leistungsnachweis ist das Modul erfolgreich abgeschlossen.
Pro Monat wird ein Studienbrief im Selbststudium erarbeitet. Zu 9 von 10 Studienbriefen gehört eine Präsenzphase, die in der Regel freitagnachmittags und samstags an der MTAE in Esslingen stattfindet. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist verbindlich.
Die Studienbriefe werden im Selbststudium erarbeitet. Die Präsenztage dienen der Auseinandersetzung mit und der Vertiefung der erarbeiteten Inhalte.
Während der Weiterbildung werden von jeder/m Teilnehmer/-in zwei Unterrichtsproben abgehalten. Dazu wird jeweils ein ausführlicher schriftlicher Unterrichtsentwurf erstellt. Die erworbenen theoretischen und praktischen Kenntnisse werden in schulisches Handeln umgesetzt und erprobt. Die Teilnehmer/-innen zeigen, dass sie Unterricht theoriegeleitet planen, durchführen und auswerten können, den Lernprozess der Lernenden anregen, fördern und qualifiziert begleiten sowie das eigene Lehrverhalten reflektieren und ggf. weiterentwickeln. Die – verbindlichen – Unterrichtsproben finden begleitend im Herbst statt; die Termine werden mit den Teilnehmern abgestimmt.
Eine Unterrichtsprobe umfasst 45 Minuten. Die Unterrichtsproben und der entsprechende schriftliche Unterrichtsentwurf werden in einem anschließenden Gespräch reflektiert und bewertet. Die zweite Unterrichtsprobe wird benotet.

Referenten

Leitung:
Prof. Dr. G. Trenz

Referenten:
Pakize Karabulut, Lehr MTA
Lehr-MTLA, Medizinisch Technische Akademie Esslingen
Monika Kneer, M.A.
Freie Krankenpflegeschule an der Filderklinik, Filderstadt-Bonlanden,
Dr. Andreas Rupp
r & k - team, Mössingen,
Dipl.-Sozialarbeiter Wolfgang Stammer
Supervisor, Fortbilder in systemischer Beratung und Therapie, Tübingen
Prof. Dr. Günter Trenz
Göppingen
StD Hanna Uhlich
Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Gymnasien), Esslingen
Miriam Weber
Lehr-MTRA, Leitende MTRA, Köngen

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 2.800,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
15.03.2019, 14:00 Uhr Lehrerin/Lehrer an Lehranstalten für technische Assistenten/-innen in der Medizin Esslingen$$ortdetail$$ EUR 2.800,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum