Logistikleiter Industrie (TAE)

Beschaffungslogistik, Produktionslogistik, Supply-Chain Management, Materialmanagement, Logistikmanagement

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
location_onvideocam Flex-Option 20.06.2022 - 01.07.2022
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart
EUR 3.125,00(MwSt.-frei)
weniger bezahlen – so geht´s
Veranstaltung Nr. 60159.00.001


Referent:
Ing. EUR-Ing. Rainer Weber
Unternehmensberatung Rainer Weber, Pforzheim

Seite Logistikleiter%20Industrie%20%28TAE%29 als PDF speichernSeite als PDF speichern

Seminar weiterempfehlen

Beschreibung

Ein leistungsfähiges Material- und Logistikmanagement über die gesamte Wertschöpfungskette mit einer kundenorientierten Produktionsplanung und -steuerung trägt wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Distributionsprozesse sollen immer schneller, flexibler und kostengünstiger gehandhabt werden, bei steigender Artikel- und Kommissionierzahl. Auch ist davon auszugehen, dass im Rahmen der weiteren Digitalisierung wesentliche Prozesse des Materialmanagements in den Logistikbereich verlegt werden. Das Supply-Chain-Gedankengut, Industrie 4.0 beschleunigt dies. Die optimale Wahrnehmung dieser Aufgaben setzt voraus, dass zur Funktionserfüllung umfassendes Fachwissen vorhanden ist, die geeigneten Methoden/Werkzeuge bekannt sind, diese ERP-/MES-/LVS-gestützt angewendet werden können.

Ziel der Weiterbildung

Die Fachausbildung vermittelt die Supply-Chain-Methoden des strategischen und operativen Material-/Beschaffungs-/Lager- und Logistikmanagements. Sie lernen, wie
> Logistikabläufe über die gesamte Lieferkette professionell, effizient getätigt werden
> Disposition beschaffen, Bestände optimiert, Prozesse minimiert, Durchlaufzeiten verkürzt, Flexibilität und Termintreue erhöht werden können
> jede Art von Zeitverschwendung, auch versteckte Verschwendung, erkannt und abgestellt werden kann
> die notwendigen Verschmelzungen von Produktions-/Beschaffungs-/Lager- und Logistikmanagement, eine termintreue Planung und Steuerung der Kundenaufträge, Industrie 4.0 ausgerichtet, schnell und sicher erreicht werden

Besonderen Wert wird auf die Umsetzung typischer betrieblicher Problemstellungen und Zielsetzungen sowie auf das notwendige betriebswirtschaftliche Basiswissen gelegt. Durch die praxisnahe, softwareneutrale Darstellung der Inhalte erhalten:
> Führungs- und Fachkräfte ein umfassendes Update
> Neu- und Quereinsteiger fundiertes Wissen, um ihre Aufgaben bestens zu erfüllen
> welche Aktivitäten zur Ermittlung notwendiger Zielsetzungen erforderlich sind

Methodik und Unterlagen
Die Teilnehmer werden durch den Aufbau des Trainings und praktische Workshop-Arbeit so an die Thematik herangeführt, dass eine sofortige Umsetzung ermöglicht wird. Die umfangreichen Lehrunterlagen mit zahlreichen Abbildungen und Formeln unterstützen die Verständlichkeit des Stoffes und eignen sich hervorragend als Nachschlagwerk.

Prüfung
Am Ende der Veranstaltung findet eine schriftliche Prüfung statt. Die Teilnahme ist freiwillig.
Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Qualifikation
Mit dem Abschluss „Logistikleiter Industrie (TAE)“ verfügen Sie über eine anerkannte Zusatzqualifikation, die dokumentiert, dass Sie die aktuellen Supply-Chain-Methoden eines modernen, effizienten und leistungsfähigen Material-, Lager- und Logistikmanagements realisieren können sowie Aufbau und Funktion einer effektiven Planung und Steuerung der Produktion beherrschen. Sie verbessern somit Ihre beruflichen Aufstiegschancen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte der Bereiche Disposition, Produktions-, Beschaffungs-, Lagerlogistik, Planung und Steuerung, Materialwirtschaft, Fertigung sowie Supply-Chain-Verantwortliche, die sich zum „Logistikleiter Industrie“ updaten bzw. weiterqualifizieren wollen.
> Personen mit neuem, erweitertem Aufgabengebiet
> Neueinsteiger, die in kürzester Zeit einen kompletten Überblick und fundiertes Wissen erhalten wollen
> Fach-/Führungskräfte, die sich updaten und weiterqualifizieren wollen, sich mit der permanenten Weiterentwicklung/Verbesserung der Prozesse befassen

Inhalte

Montag, 20. bis Mittwoch, 22. Juni 2022
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Block 1
Lean-Prinzipien, steigende Variantenvielfalt, Distributionsprozesse / deren Auswirkung auf die Logistikabläufe

Block 2
Prozesstransparenz in der Logistik schaffen / Schnittstellen abbauen / Mit Supply-Chain-Methoden Zeit und Kapazität wertschöpfend einsetzen / Tools für Optimierungsansätze

Block 3
Planungsstrategien / Prognoseverfahren verbessern / Smarte Dispositionsmethoden nutzen / Losgrößenmanagement / Selbstauffüllende Lager / Alternativen zur eigenen Lagerhaltung / KANBAN- / SCM-Methoden nutzen

Block 4
Einkauf / Beschaffungslogistik / Lieferkettenmanagement / vernetzte Wertschöpfungsketten / Nutzwertanalysen

Block 5
Stammdaten zielorientiert parametrisieren und pflegen

Block 6
Produktionslogistik / Effiziente und flexible Planung und Steuerung der Produktion mit kurzen Lieferzeiten, hoher Termintreue / Servicegrad

Block 7
Hohe Umsetzungsgeschwindigkeit in der Produktion / Fließprinzipien / Prozessorientierte Fertigungsprozesse reduzieren die Planungskomplexität und verkürzen die Durchlaufzeit


Mittwoch, 29. Juni bis Freitag, 1. Juli 2022
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Block 8
Bestands- und Lagermanagement
Lagerstrategien – Lagerorganisation – Lagertechnik – rationeller Wareneingang / Handling und Datenqualität verbessern

Block 9
Technische Lageroptimierungsmöglichkeiten / Automatisierte Lager – Ab wann rechnet sich welches System?

Block 10
Einfache und stimmende Inventurverfahren / Problem Lagerhüter (Null-Dreher) lösen / Liquiditätsabfluss durch komplexe steuerliche Bewertungsmethoden vermeiden

Block 11
Führung / Verantwortung / Personalentwicklung / Kommunikation – Wirksamkeit

Block 12
Bestandscontrolling / Kennzahlen / Einführung in die Logistikkosten- / Prozesskostenrechnung

Block 13 Konzept- und Wertanalyse in der Logistik / Analysentechniken zur Optimierung der Abläufe – Prozesse über die gesamte Liefer- und interne Wertschöpfungskette

Block 14
Kosten- und Wirtschaftlichkeitsrechnungen / Grundlagen für die Praxis

Block 15
Abschluss und Prüfung

Referenten

Ing. EUR-Ing. Rainer Weber
Unternehmensberatung Rainer Weber ist seit über 40 Jahren ein international operierendes Consulting Unternehmen. Hochschulen, namhafte Weiterbildungsträger, mittelständige Unternehmen im gesamt deutschsprachigen Raum, setzen auf unser Know-how und unsere Erfahrung. Das Portfolio umfasst: > Beratung / Training / Moderation / Coaching von Projekten > Produktions- / Beschaffungs- und Logistikmanagement > Auftragsmanagement, Planung / Steuerung der Produktion, Effektive Arbeitsvorbereitung > Materialwirtschaft / Logistik / Supply-Chain-Management > technisch / organisatorische Fertigungsoptimierung > Lean-Factory / Prozess- / Ressourcenoptimierung > fehlerlose, robuste Prozesse in Organisation und Fertigung > ERP- / PPS- / MES-Anwendungsoptimierung > Kosten-/Deckungsbeitragsrechnung / Kalkulation / Controlling > Advanced-Training / Vermittlung von Fachwissen > Inhouse-Seminare / Workshops,

Termine & Preise

Extras
Die Teilnahmegebühr beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen und bei Teilnahme vor Ort Verpflegung.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 3.125,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
20.06.2022, 9:00 Uhr Logistikleiter Industrie (TAE) Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 3.125,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum