Moderne Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA)

FMEA-Zertifikatslehrgang nach Harmonisierung VDA/AIAG (EU/USA) – Workshopcharakter

Auf einen Blick

Zertifikatslehrgang
location_onvideocam Flex-Option 06.10.2021 - 18.11.2021
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 2.325,00(MwSt.-frei)
weniger bezahlen – so geht´s
Veranstaltung Nr. 60151.00.001


Referent:
Dipl.-Ing. (FH) M. Fürsich
CONTEXT Management Technologies GmbH, – Technical Safety Consulting –, Tamm

Seite Moderne%20Fehlerm%C3%B6glichkeits%2D%20und%20Einflussanalyse%20%28FMEA%29 als PDF speichernSeite als PDF speichern

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Moderne technische Systeme, deren Komponenten und Prozesse nehmen in ihrer Komplexität und ihren funktionalen Wechselwirkungen heutzutage stetig zu. Die Globalisierung und unterschiedlichste Marktanforderungen führen zu einer hohen Variantenbildung. Zudem erfolgt eine Verschärfung der juristischen Grundlagen, die häufig zum Nachteil des Herstellers ausfallen (Produkthaftung). Die dadurch gesteigerte Dokumentationspflicht gegenüber Behörden und Zertifizierungsstellen, erhöhte Anforderungen an das Risikomanagement in Unternehmen auf Basis normativer Vorgaben (z.B. ISO 26262) und nicht zuletzt durch den kontinuierlich zunehmenden Qualitäts- und Sicherheitsanspruch der Kunden und Produktnutzer, rücken Risikoanalysen, wie die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse FMEA und deren Güte, im Rahmen des Produktentwicklungszyklus immer mehr in den Fokus.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar zeigt die Notwendigkeit und das Potenzial der Risikoanalyse FMEA auf, wie heutzutage ein Produkt oder ein Prozess sinnvoll und zeitgemäß abgesichert werden. Die Teilnehmer erhalten ein tieferes methodisches Know-how, dass sie bei der Erstellung der FMEA im eigenen Unternehmen einbringen können.
Darüber hinaus vermittelt das Seminar Fachwissen zur Implementierung der Risikoanalyse in den Produktentstehungsprozess sowie wesentliche Softwarefunktionen zur Umsetzung der FMEA in IQ-RM von APIS.

und dadurch:
> Geltendmachung von Haftungsausschlusstatbeständen gemäß Produkthaftungsgesetz (aktueller Stand der Technik und Wissenschaft)
> Erarbeiten einer Argumentationsgrundlage für den Einsatz von FMEA im Unternehmen
> Erläuterung methodischer Inhalte der FMEA gemäß Handbuch VDA/AIAG
> Generieren eines tieferen Verständnisses im Hinblick auf die Abgrenzung zu weiteren Risikoanalysen
> Vermittlung eines tieferen Verständnisses im Hinblick auf die Qualität der FMEA
> Vermittlung von branchenübergreifenden Kenntnissen und Kennenlernen unterschiedlicher Anforderungen an die Analyse (z. B. Unterschiede im Sinne der Anwendung der FMEA in der Automobilindustrie im Vergleich zur Industrie)
> Tipps, Empfehlungen und Argumentationsgrundlagen für Management und Geschäftsführung
> Überblick Softwaretools - Softwarekenntnis IQ-Risk Manager (APIS)
> FMEA-Zertifikat der Technischen Akademie Esslingen

HINWEIS
Die drei Module des Zertifikatlehrgangs sind auch als offene Seminare getrennt buchbar:
> Einführung in die moderne Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) am 6.10.2021 (Modul 1), VA Nr. 35729
> Die moderne Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) - Fortgeschrittene am 25.10.2021 (Modul 2), VA Nr. 35730
> Softwarebasierte Umsetzung der FMEA vom 17. bis 18.11.2021 (Modul 3), VA Nr. 35731

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Management der Automobilindustrie/Industrie, Qualitätsmanagementbeauftragte, (zukünftige) FMEA-Moderatoren, Functional Safety Manager, Projektleiter, Entwicklungsingenieure, Prozessingenieure

Inhalte

Mittwoch, 6. Oktober bis Donnerstag, 18. November 2021

Modul 1
Mittwoch, 6. Oktober 2021
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 16:30 Uhr

1. Allgemeines
> Entstehung/Historie der FMEA
> Begriffe und Definitionen (z.B. technisches Risiko, systematische Fehler)
> organisatorische Rahmenbedingungen zur Durchführung einer FMEA

2. FMEA-Methodik – Grundlagen
> Einführung in methodische Inhalte der FMEA gemäß Handbuch VDA/AIAG (sowie tiefere Vermittlung von Unterschieden des bisherigen VDA Bandes 4 zu FMEA Handbuch VDA/AIAG)
> FMEA-Methodik: Die 7 Schritte der FMEA
>> Betrachtungsumfang
>> Systemstruktur
>> Funktionsanalyse
> Systemanalyse, Fehleranalyse und Risikoreduzierung, Risiko Kommunikation
>> Risikobewertung
>> Optimierung
>> Dokumentation
> Herstellen von aktuellem Praxisbezug (inkl. "Deepdive" in die OEM-/OES-Anforderungswelt)
> methodisch korrekter Umgang mit Systemreaktionen und kundenbetriebsrelevanten Maßnahmen
> Generieren einer sinnvollen Entwicklungs-Datenbank sowie einer transparenten Basis für Management-/Entwicklungsentscheidungen


Modul 2
Montag, 25. Oktober 2021
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 16:30 Uhr

3. FMEA-Methodik – Besonderheiten
> sinnvolle Darstellung und Umgang mit besonderen Merkmalen
> Abbildung der funktionalen Sicherheit in der FMEA (gemäß ISO 26262)
> weiterführende Ansätze zur FMEA-Maßnahmenverfolgung (insbesondere zum "Nachweis der Wirksamkeit" von Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen)
> managementtaugliche Auswertung, Dokumentation und Präsentation der FMEA-Ergebnisse (z.B. Statistik)

4. FMEA-Softwaretools
> Vorstellung der wesentlichen Softwarefunktionen von IQ-RM (APIS)
>> Aufbau einer Systemstruktur („Kausalitätsprinzip“)
>> Ableiten von Anforderungen, Funktionen und Fehlfunktionen
>> Verknüpfen von Funktions- und Fehlfunktionsnetzen („Zwergenmodellierung“)
>> Beschreibung von Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen inkl. Bewertung
>> statistische Auswertung (z.B. Risikomatrix)


Modul 3
Mittwoch, 17. und Donnerstag, 18. November 2021
9:00 bis 12:15 und 13:15 bis 16:30 Uhr

5. Softwarebasierte Umsetzung der FMEA Praxis
> Workshop/Training

6. Prüfung (Multiple Choice)

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Michael Fürsich
Geschäftsführer CONTEXT Management Technologies GmbH. Seit über 10 Jahren für die Automobil-, Automobilzuliefererindustrie und im allgemeinen Maschinenbau im Rahmen der Methodik zu Risiko-, Sicherheits- und Gefährdungsanalysen international erfolgreich tätig. Beratung und Unterstützung bei anstehenden Zertifizierungen im Rahmen der Auditierung (ISO 26262, IATF 16949 etc.).,

Termine & Preise

Extras
Die Teilnahmegebühr beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen und bei Teilnahme vor Ort Verpflegung.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 2.325,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
06.10.2021, 9:00 Uhr Moderne Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 2.325,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum