Praktische Tribologie und Schmierungstechnik

Grundlagen – Schmierstoffe – Tribometrie

Beschreibung

Tribologische Fragestellungen sind für viele Ingenieure nach dem Hochschulabschluss und in der Praxis die tägliche Haupt- oder Nebenbeschäftigung.
Weil es ein praxisorientiertes Querschnittsthema ist, wird es an den Hochschulen unter den herkömmlichen Studiengängen und Disziplinen nicht ausführlich behandelt. Gerade für Ingenieure in der Praxis, bei denen das tribologische Wissen de facto vorausgesetzt wird, ist eine fachliche Weiterbildung notwendig, um diesen Bedarf entsprechend auszugleichen.

Der Zertifikatslehrgang wurde gezielt entwickelt, um das tribologische Fachwissen von Konstrukteuren, Maschinenbau- und Versuchsingenieuren effizient zu steigern. In drei Modulen erhalten Sie im Fachgebiet Praktische Tribologie und Schmierungstechnik breite und aktuelle Informationen.

Ziel des Seminars

Ziel des Lehrgangs ist, tribologische Fachkenntnisse zu erlangen und deren Zusammenhänge zu verstehen. Er bereitet Sie auf die optimale Lösung komplexer Herausforderungen vor.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aller Industriezweige, in denen bewegte Systeme sicher und optimal funktionieren müssen.
> Ingenieure und Wissenschaftler, die als Konstrukteure, Entwickler und Instandhalter arbeiten oder in den Bereichen Produktion, Fertigung, Qualitätssicherung, Produktionsplanung und -steuerung tätig sind
> Mitarbeiter im Ein- und Verkauf

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Modul 1: Grundlagen der Tribologie
Systemanalyse – Reibung – Verschleiß –
Schmierung – Materialauswahl – Schadenskunde

Mittwoch, 11. bis Freitag, 13. Oktober 2017
1. Tag: 9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr
2. Tag: 8.30 bis 11.45 und 13.15 bis 17.00 Uhr
3. Tag: 8.30 bis 11.45 und 13.15 bis 16.30 Uhr
VA Nr. 34916.00.002

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Paul Feinle

Das Modul gibt einen umfassenden Überblick über die Grundlagen der Tribologie und die Zusammenhänge mit anderen Fachgebieten wie den Werkstoffwissenschaften, der Mechanik, Physik, Chemie, Biotechnologie und anderen Ingenieurwissenschaften.
Die Teilnehmer erkennen, dass tribologische Eigenschaften keine Werkstoffeigenschaften sind, sondern Eigenschaften eines Gesamtsystems, das sich örtlich und zeitlich ständig ändern kann.
Es werden grundsätzliche Ansätze zur mechanismenorientierten Materialauswahl gegeben, die optimale, anwendungsbezogene Lösungen ergeben. Anhand von Schadensfällen aus der Praxis durch falsche Materialauswahl, falschem Schmierstoff bzw. betriebliche Anwendung oder Schäden durch Konstruktionsfehler werden Maßnahmen abgeleitet, die zur Verringerung von Verschleiß und Reibung führen.

1. Einführung (P. Feinle)

2. Systemanalyse (P. Feinle)

3a. Tribologische Beanspruchung (P. Feinle)

3b. Oberflächenkennwerte, -messsysteme (M. Ruland)

4. Reibung (P. Feinle)

5. Verschleiß (P. Feinle)

6. Grundlagen der Schmierung (P. Feinle)

7. Berechnung hydrodynamischer Gleitlager (G. Knoll)

8. Elasto-hydrodynamische Gleitlagerberechnung (G. Knoll)

9. Grundlagen der Reibungs- und Verschleißprüftechnik (P. Feinle)

10. Tribotechnische Werkstoffe (P. Feinle)

11. Tribologische Schadenskunde (K. Sommer)


Modul 2: Schmierstoffe in technischen Anwendungen Chemischer Aufbau, Eigenschaften, Anwendung, Analytik

Montag, 16. bis Mittwoch, 18. Oktober 2017
1. Tag: 10.45 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr
2. und 3. Tag: 9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr
VA Nr. 34917.00.002

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Christian Busch

Noch nie gab es ein so breitgefächertes Portfolio an Schmierstoffen wie heute, entwickelt für fast jede nur denkbare Anwendung. Die Grundflüssigkeits- und Additivhersteller entwickeln und vermarkten weltweit ständig neue Stoffvarianten, so dass es manchmal schwer fällt, die Übersicht über den aktuellen Stand der Technik zu behalten.

Das Modul gibt einen umfassenden Überblick über Schmierstoffsysteme, die Eigenschaften und die Anwendungsmöglichkeiten dieser Materialien. Die Teilnehmer verstehen die Zusammenhänge und speziellen Materialeigenschaften, und können anwendungsbezogen eine optimale Auswahl für ihren Bedarf treffen.

1. Chemie der Schmierstoffe, Grundflüssigkeiten und Additive (M. Jungk)

2. Fertigformulierungen und Anwendungen I – Flüssigkeiten (M. Jungk)

3. Fertigformulierungen und Anwendungen II – Fette, Pasten, Gleitlacke (C. Busch)

4. Auswahl und Applikation (C. Busch)

5. Analytik (R. Krethe)


Modul 3: Tribometrie, effiziente Planung und Auswertung tribologischer Versuche

Mittwoch, 15. bis Freitag, 17. November 2017
8.30 bis 12.30 und 14.00 bis 17.00 Uhr
VA Nr. 33998.00.008

Leitung: Dr. Markus Grebe, M.Eng.

Die Teilnehmer erhalten einen breiten Überblick über Messverfahren, Normprüfungen und Prüfgeräte in der Tribologie.
Die Vor- und Nachteile der einzelnen tribologischen Prüfkategorien werden praxisnah beschrieben. Der Gedanke der tribologischen Systemanalyse als Basis für alle Untersuchungen und Bewertungen wird erläutert. Weiterhin wird das für die Interpretation der Messergebnisse notwendige Grundlagenwissen vermittelt. Ein Teil des Moduls beschäftigt sich mit hochmodernen Instrumenten der Verschleißmessung und der Oberflächenanalytik. Abschließend wird gezeigt, wie Berechnung und Simulation als Unterstützung für die Tribometrie herangezogen werden.

1. Grundlagen der Systemanalyse und tribologische Prüftechnik (M. Grebe)

2. Typische tribologische Prüfungen von Additiven und Schmierstoffen im Schmierstofflabor (W. Rehbein)

3. Angewandte Tribometrie auf Modellprüfständen (J. Rigo)

4. 2D- und 3D-Rauheitskennwerte und ihre Bedeutung für die Tribologie (M. Grebe)

5. Tribologische Prüfung von Kunststoffen (M. Grebe)

6. Nanoverschleißmesstechnik, Radionuklidmesstechnik (M. Jech)

7. Computergestützte Simulation (M. Jech)

8. Statistik, Messunsicherheit (M. Jech)

9. Design of Experiments in der Tribologie (M. Grebe)

10. Einsatz von Grenzflächen und mikrostrukturanalytische Methoden bei tribologischen Problemstellungen (T. Lutz)

11. Tribometrie am Antriebsstrang (C. Seyfert)

12. Erprobung von motorischen und nichtmotorischen Gleitlagerwerkstoffen (M. Witt)

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

Termine fortlaufend

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum