Elektrostatische Entladung

Electrostatic Discharge – Basics und Normung

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Beschreibung

Electrostatic Discharge (ESD) stellt eine große Gefahr für elektronische Bauelemente und Baugruppen (ESDS) dar. Die Reduzierung der Abmessungen führt zum Anstieg der Empfindlichkeit gegenüber elektrostatischen Auf- und Entladevorgängen.
Bei der Fertigung elektronischer Baugruppen sind ESD-Kontrollmaßnahmen unbedingt anzuwenden.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar bildet die Basis für das Verständnis der geforderten ESD-Kontrollmaßnahmen nach der DIN EN 61340-5-1 (2017) und DIN IEC/TR 61340-5-2 (2019) sowie ANSI/ESD S20.20-2014. Ein weiterer Schwerpunkt sind Messverfahren (vgl. IEC 61340-5-4) zur Überprüfung der ESD-Kontrollmaßnahmen. Die Aufgaben eines ESD-Koordinators und der Inhalt des ESD-Kontrollprogramms, das jede Firma vorweisen muss, werden vorgestellt. Für die Optimierung der ESD-Maßnahmen ist eine Analyse der vorhandenen ESD-Ausrüstungen unbedingt erforderlich.

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für
die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die
Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 1 VDSI-Punkt Arbeitsschutz.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Bereiche, die mit ESDS umgehen; SMT-Fertigung, Hersteller von SMT-Maschinen und Anlagen, Management, Fertigungsleiter, ESD-Koordinatoren, Arbeitsvorbereiter, Qualitätsmanagement und Einkauf

Inhalte

Dienstag, 12. und Mittwoch, 13. November 2019
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

1. ESD-Grundlagen, Entstehung und Wirkung elektrostatischer Ladungen

2. Fehlermodelle bei elektronischen Bauelementen und Baugruppen (HBM, CDM, MM (Isolierter Leiter), FIM, CBM/CBE und FICBM)

3. Aufbau eines normgerechten ESD-Kontrollprogramms nach DIN EN 61340-5-1 und ANSI/ESD S20.20-2014
> administrative und technische Anforderungen
> 5-Stufenplan zur Einführung des ESD-Kontrollprogramms
> Anforderungen bei einer Empfindlichkeitsklasse 0A oder 0Z (einfache und erweiterte ESD Arbeitsplätze)

4. Umsetzung des ESD-Kontrollprogramms in einer Elektronikfertigung (SMT-Fertigung) und in einer vollautomatischen Fertigung

5. Anforderungen an die ESD-Ausrüstungen, Produktqualifikation und Anforderungen an AHE (Automated Handling Equipment)

6. Überprüfungsmethoden für ESD-Ausrüstungen, Maschinen und Materialien

7. Durchführung von ESD-Audits

8. Normgerechte Messverfahren und praktische Erfahrungen bei der Messung

Referenten

Hartmut Berndt
B.E.STAT European ESD competence centre, Kesselsdorf,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.040,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
12.11.2019, 9:00 Uhr Elektrostatische Entladung Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.040,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum