Elektrische Antriebe in Automatisierungs- und Fahrzeugtechnik

Unter der Berücksichtigung von Effizienz, Leistungsfähikeit, Lebensdauer und Kostensenkung.

Moderne Produktionsmaschinen und Fahrzeuge nutzen eine Vielzahl dezentraler Elektroantriebe als Servoantriebe, Hilfsantriebe oder Traktionsantriebe. Dabei steigen die Anforderungen hinsichtlich Effizienz, Leistungsfähigkeit und Lebensdauer stetig an – bei zunehmendem Kostendruck. Der Entwurf elektrischer Antriebsketten kann immer weniger heuristisch, quasi-statisch oder durch die zuliefernden Antriebshersteller alleine erfolgen. Hier werden heute modellbasierte Entwurfsmethoden und ingenieurwissenschaftliche Softwarewerkzeuge eingesetzt, um die dynamischen sowie thermischen Eigenschaften in geregelten Antriebsketten zuverlässig zu quantifizieren.

Lesen Sie in dem Fachartikel von Prof. Dr. habil. Oliver Zirn weiter über die neuen Anforderungen der Elektrischen Antriebe.

Sie möchten gerne eine qualifizierte Weiterbildung zu dem Thema Elektrische Antriebe?

Dann besuchen Sie uns: Elektrische Antriebe - Kompaktseminar

 

 


© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum