Traumjobs im Labor – eine Aktionswoche der MTAE

Spannende Fachvorträge am 14. Dezember 2017 in Esslingen

Ein mysteriöser Tod – könnte es Gift gewesen sein? Frühe Demenz – war  es Aluminium aus Deos oder Lebensmitteln? Alarm im Krankenhaus – Menschen sterben, weil Bakterien nicht mehr bekämpft werden können?

Bei solchen brisanten Fällen ist die fachliche Kompetenz der Medizinisch Technischen Assistenten gefragt. Mitten im Zentrum von Esslingen bildet die Medizinisch Technische Akademie (MTAE) seit über 40 Jahren diesen Beruf aus. „Wer einen mittleren Bildungsabschluss hat und bei uns die Ausbildung macht, dem stehen tolle Berufe im Labor offen“, so Prof. Dr. Peter Grimm, Leiter der MTAE.

Am Donnerstag den 14. Dezember 2017 stellen Spezialisten in Fachvorträgen ihr Arbeitsgebiet vor.

  • 08:00-8:50 Uhr, Dr. Manuel Otte „Forensische DNA-Analytik am kriminaltechnischen Institut des Landeskriminalamtes.“
  • 9:00-10:00 Uhr, Dr. Rainer Oehme „Pest auf Madagaskar: Gefahr der Ausbreitung?“
  • 11:00-12:00 Uhr, Anne Hassel, Prof. Dr. Peter Grimm „Aluminium - praktisch aber gefährlich“
  • 12:30-13:30 Uhr, Prof. Dr. Peter Kimmig „Hantaviren – exotische Infektionserreger in Baden-Württemberg“

Wer sich eine Ausbildung zum/zur Medizinisch Technischen Assistenten/Assistentin im Labor vorstellen kann, ist am 14. Dezember herzlichst eingeladen. Die Vorträge finden im Raum A im Erdgeschoss der MTAE statt (Kesselwasen 17, Esslingen). Bitte einfach vorbeikommen oder vorher anrufen. Gerne können Sie an diesem Tag Schülerinnen und Schüler, aber auch die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer ansprechen und sich über den spannenden Beruf des/der MTAL informieren.

Die Medizinisch Technische Akademie Esslingen (MTAE), gegründet 1975, ist staatlich anerkannte Berufsfachschule bzw. Fachschule für Techniker. Sie bildet Medizinisch-Technische Assistenten (MTA) und Medizintechniker aus.

 

 


© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum