Kunststoffrecycling - beispielhaft an Kunststoffverpackungen erläutert

In Kooperation mit der AHP – Akademie der Hochschule Pforzheim gGmbH

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
30.09.2020 - 01.10.2020
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.100,00(MwSt.-frei)

weniger bezahlen – so geht´s

Veranstaltung Nr. 35598.00.001


Referent:
Dr. S. Bosewitz
Ingenieurbüro Bosewitz, Köln

Seite Kunststoffrecycling%20%2D%20beispielhaft%20an%20Kunststoffverpackungen%20erl%C3%A4utert als PDF speichernVeranstaltungsprogramm

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

In diesem Seminar werden Ihnen die Grundlagen des Kunststoffrecyclings nahegebracht – beginnend bei den Neuwaren-Produktionsmengen über die Einsatzgebiete von diversen Kunststoffprodukten bis hin zur Präsentation der häufig eingesetzten Kunststoffe.
Anhand des Kunststoffproduktes “Verpackung“ wird ihnen ein Kunststoffrecyclingprozess dargestellt: Erfassung bzw. Sammlung der Abfälle – Stationen der Sortierung – Aufbereitung – Kunststoffrecyclingprodukt. Darauf aufbauend wird erläutert, dass es verschiedene Recycling- und Verwertungsarten gibt, die jeweils unterschiedliche Anforderungen haben. Beispielhaft wird aufgezeigt, was bei der Kommunikation zwischen dem Hersteller eines Produktes und dem Recycler eines Produktes zu beachten ist.

Ziel der Weiterbildung

Sie erhalten Antworten auf die Fragen:
> Wie sieht ein Kunststoffrecyclingprozess beispielhaft aus?
> Wie lässt sich ein beispielhafter Kunststoffrecyclingprozess auf einen anderen Materialstrom übertragen?
> Recycling ist nicht gleich Recycling!
> Wie kommen Sie zu einem recyclinggerechten Design bei einem Produkt?
> Was für Kunststoffrecyclingprodukte gibt es? Wo sind diese zu finden?
> Wie kommunizieren Sie missverständnisfrei mit der Recycler-Branche?
> Wo ist die Produktverantwortung festgeschrieben?

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

> Entwickler und Hersteller von Kunststoffprodukten (u.a. auch Verpackungen): Konstrukteure, Maschinenbauer, Fertigungstechniker, Produktdesigner
> private und kommunale Entsorgungsunternehmen: Mitarbeiter im Vertrieb (Kaufleute, Techniker, Abfallwirtschaftler)
> Einzelhandelsunternehmen: Nachhaltigkeitsbeauftrage
> Hersteller von Kunststoff(verpackungs)materialien (Folien, Druckfarben, Hohlkörper, Compondeure): Werkstoffwissenschaftler
> Anwender von Kunststoffverpackungen (abfüllende Firmen): Umwelt- und Nachhaltigkeitsbeauftragte, Marketing, Abfüllprozesstechniker
> Hersteller von Kunststoffverpackungsmaschinen: Konstrukteure, Maschinenbauer, Fertigungstechniker, Produktdesigner
> Selbstständige oder kommunale Abfallberater: Umwelttechniker, Abfallwirtschaftler





Inhalte

Mittwoch, 30. September und Donnerstag, 1. Oktober 2020
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

Zahlen zur Kunststoffproduktion, rechtliche Grundlagen (allgemein)
> Zahlen zur Kunststoffneuwareproduktion (weltweit)
> Zahlen zu den Einsatzgebieten von Kunststoffprodukten (Deutschland)
> Zahlen zu den am meisten eingesetzten Kunststoffen in Deutschland
> Produktverantwortung versus Produkthaftung
> Pflichten der öffentlichen Hand

recyclinggerechte Konstruktion (allgemein), Verpackungsrecycling
> Recyclingraten bzw. Verwertungsarten (Unterschiede)
> Eckpunkte einer recyclinggerechten Konstruktion
> Sammlung und Sortierung von Kunststoffverpackungsabfällen

Recyclingarten, Verwertungsarten, Verwendungsarten
> Recyclingraten bzw. Verwertungsarten (Unterschiede)
> Wieder- und Weiterverwendung
> Wieder- und Weiterverwertung

Kunststoffrecyclingprodukte (hauptsächlich Verpackungsbereich)
> Produkte für den Wasserbau
> Produkte für das Verkehrswesen
> Produkte für den Garten- und Landschaftsbau
> Produkte für den Hoch- und Tiefbau
> Produkte für den Haushalt

werkstoffliches Recycling von Kunststoffverkaufsverpackungen
> Schwimm-Sink-Trennung
> NIR-Trennung
> Farbsortierung
> Schmelzefiltration
> Extrusion

Werkstoffsystematik
> Gründe für die Erfordernis einer Werkstoffsystematik
> Systematiken in anderen Wissenschaften
> Aufbau der Werkstoffsystematik
> Anwendung der Werkstoffsystematik

unkonventionelle Kunststoffprodukte
> Holzersatzprodukte
> Betonersatzprodukte
> betriebswirtschaftliche Beispielrechnungen
> volkswirtschaftliche Beispielrechnungen
> Polyolefincompound

Rückkopplung von der Verwertung zur Industrie
> PET-Verpackungen (transparente Flaschen)
> PE-LD Verpackungen (Folien)
> PE-HD Verpackungen (Flaschen)
> PP Verpackungen (Becher)
> Wandstärken
> Restinhalte

Referenten

Dr. Stefan Bosewitz
Ingenieurbüro Bosewitz, Köln,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.100,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
30.09.2020, 9:00 Uhr Kunststoffrecycling - beispielhaft an Kunststoffverpackungen erläutert Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum