Produktsicherheit von Einrichtungen für Audio/Video und ICT (Product Safety) IEC/EN 62368

IEC 62368/EN 62368 – DIN/EN 62368-1/VDE 0868-1

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Auf einen Blick

3 Tages-Seminar
27.11.2017 - 29.11.2017
8:45 Uhr
in Ostfildern
Preis: 1.290 EUR(MwSt.-frei)

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 32711.00.028


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referent:
H. Hintz
Stuttgart

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Ein Entwickler muss die Grundlagen der Sicherheitsanforderungen kennen, um sichere Einrichtungen und Geräte der Audio/Video, Informations- und Kommunikationstechnik entwickeln zu können. Diese Sicherheitsanforderungen sind in der Normenreihe IEC/EN 62368 spezifiziert. Diese Norm ist spätestens ab 2019 anstelle der 60950 und 60065 anzuwenden.

EU-Richtlinien (LVD bzw. RED) und das Produktsicherheitsgesetz – ProdSG (8.11.2011) verlangen, dass ein Produkt nur dann für den Markt bereitgestellt werden darf, wenn es sicher ist. Die IEC/EN 62368 ermöglicht es, Geräte so zu entwickeln, zu fertigen und zu prüfen, dass sie diesen gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Dieses Seminar gibt einen Überblick über den heutigen Stand der Produktsicherheitsanforderungen und zeigt neue Entwicklungen in der Normung auf. Dazu wird die Anwendung der Vorschriften anhand praktischer Beispiele geübt.
Beim Seminar wird besonderer Wert auf den Austausch von Erfahrungen und auf Diskussionen gelegt.

Ziel des Seminars

Zweck dieses Seminars ist, Fach- und Führungskräfte dabei zu unterstützen, die Sicherheit von Geräten sicherzustellen (Einzelgeräte aber auch Systeme). Die hier besprochenen Anforderungen der Sicherheitsnormen sollen die Wahrscheinlichkeit von Verletzungen oder Schäden durch nachstehende Gefahren verringern:
> gefährliche Körperströme
> Brandgefahr
> mechanische Gefahr
> Gefahr durch heisse Teile
> Gefahr durch Strahlung
Die Kenntnis und Einhaltung der Normen soll aber auch den Handel mit Geräten/Einrichtungen erleichtern.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, Sicherheitsfachkräfte, Wartungs- und Instandhaltungspersonal, Technische Aufsichtsbeamte, Geräte-Importeure, Mitarbeiter aus Forschung/Entwicklung, Planung, Konstruktion, Fertigung, Prüfwesen, Qualitätssicherung und Vertrieb.

Seminarthemen im Überblick

Montag, 27. November 2017
8.45 bis 12.00 und 12.45 bis 17.00 Uhr

Einführung
> Grundlagen der Sicherheit; EU Richtlinien
> Fallbeispiele; RAPEX

Einführung in IEC 62368
> Anwendungsbereich
> Aufbau der Norm IEC 62368-1 und -2
> Einführung in das „Drei-Block-Modell“

Begriffe zur Produktsicherheit
> aus dem IEV (= IEC 60050)
> aus IEC 62368/Vergleich mit 60950

Allgemeine Anforderungen (Abschnitt 4)

Wirkung des elektrischen Stroms auf den menschlichen Körper
> Erläuterungen zu IEC 60479

Elektrisch verursachte Verletzungen (Abschnitt 5)
> Klassifizierung und Grenzwerte nach 62368
> Schutz gegen elektrische Energiequellen
> Trennungen
– Luft- und Kriechstrecken
– Feste Isolierungen
– Spannungsfestigkeit
– Anschluss an externe Kreise
> Übungen

Dienstag, 28. November 2017
8.30 bis 12.00 und 12.45 bis 17.00 Uhr

Elektrisch verursachte Verletzungen (Abschnitt 5) (Fortsetzung)
> gemeinsame Durchsprache der Übungsergebnisse
> Bauteile
> Schutzleiter
> Berührungsstrom

Elektrisch verursachter Brand (Abschnitt 6)
> Klassifizierung und Grenzwerte
> Brandschutzvorrichtungen
> Materialauswahl
> Brandschutzsperre/Brandschutzgehäuse
> Übungen

Verletzungen durch gefährliche Stoffe (Abschnitt 7)

Mechanisch verursachte Verletzungen (Abschnitt 8)
> Klassifizierung und Grenzwerte
> scharfe Ecken, bewegte Teile
> Stabilität
> Wand-/Deckenmontage
> sonstige Anforderungen
> Aufbau/Installation

Verletzungen durch Verbrennungen (Abschnitt 9)
> Klassifizierung und Grenzwerte
> Schutzvorrichtungen

Mittwoch, 29. November 2017
8.30 bis 12.00 und 12.45 bis 14.30 Uhr

Verletzungen durch Strahlung (Abschnitt 10)
> Klassifizierung und Grenzwerte
> Laser, sichtbares Licht, Röntgenstrahlen
> akustische Gefahren (MP3-Player)

Anhänge
> Beispiele von Anwendungen
> Betriebsbedingungen
> Warn-/Sicherheits-Hinweise
> Bauteile
> Batterien
> Prüfsonden

Geplante Änderungen (Ausgabe 3)
> grosse Einrichtungen
> Einrichtungen für den Aussenbereich
> FIW Drähte
> Isolierung durch Flüssigkeiten
> sonstige Änderung

Geplante spezielle Applikationen
> IEC 62368-3: Stromversorgung über Kommunikationsleitungen
– USB
– PoE (power over eathernet)
– Klassische Fernspeisung

Checklisten
> Prüfprotokoll
> Prüfbericht
> Stückprüfung, IEC 62911

Diskussion
> 62368 versus 60950

Referenten

Helmut Hintz
beratender Ingenieur, Stuttgart

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.290 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
27.11.2017, 8:45 Uhr Produktsicherheit von Einrichtungen für Audio/Video und ICT (Product Safety) IEC/EN 62368 Ostfildern 1.290 EUR
19.03.2018, 8:45 Uhr Produktsicherheit von Einrichtungen für Audio/Video und ICT (Product Safety) IEC/EN 62368 Ostfildern 1.290 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum