MENU
Standsicherheit, Verkehrssicherheit, Dauerhaftigkeit gewährleisten, Haftung vermeiden

Angebot runterladen

für

Bauwerksüberprüfung im Hochbau

Ihre Anschrift

Beginn:
17.04.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
17.04.2024 - 16:00 Uhr
Dauer:
1,0 Tag
Veranstaltungsnr:
36094.00.001
Leitung
m2ing GmbH
Alle Referent:innen
Präsenz oder Online
EUR 690,00
(MwSt.-frei)
Mitgliederpreis
Im Rahmen des Bezahlprozesses können Sie die Mitgliedschaft beantragen.
EUR 621,00
(MwSt.-frei)
Referent:in

Dipl.-Ing. (FH) Birga Ziegler, M. Sc.

Geschäftsführung m2ing GmbH, München
Birga Ziegler studierte Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Aachen. Im Anschluss daran absolvierte sie ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt „Instandsetzung an der TU München.
Nach ihrem Diplomabschluss arbeitete sie als Projektingenieurin bei WSP in Deutschland und Skandinavien.
2011 gründete Birga Ziegler mit einem weiteren Partner das Ingenieurbüro ilp² in München mit dem Fokus auf Brückeninstandsetzung und Bauwerksprüfung.
Seit 2022 leitet Birga Ziegler das Beratungs- und Softwareunternehmen für Bauwerkserhaltung m2ing GmbH. m2ing entwickelt nachhaltige Software-as-a-Service-Lösungen für die digitale Bauwerksprüfung und plattformbasiertes Erhaltungsmanagement.

Beschreibung

Nutzung und Betrieb von Bauwerken können potenzielle Risiken für Menschen, Eigentum und die Umwelt darstellen. Daher sind Grundstücks- und Gebäudebesitzer sowie andere Verantwortliche für die Gebäudeinstandhaltung über das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) verpflichtet, alle notwendigen und zumutbaren Maßnahmen zu ergreifen, um diese Risiken zu vermeiden oder zu minimieren. Bei Vernachlässigung dieser Pflichten besteht im Schadensfall die Gefahr persönlicher Haftung.



Ziel der Weiterbildung

Basierend auf den Richtlinien VDI 6200 für die Standsicherheit von Gebäuden und der Richtlinie für die Überwachung der Verkehrssicherheit von baulichen Anlagen des Bundes (RÜV) vermittelt das Seminar die notwendigen Kenntnisse für regelmäßige Bauwerksuntersuchungen zur Früherkennung von Schäden und zur Beurteilung der Dauerhaftigkeit des Bauwerks sowie seiner Standsicherheit und Verkehrssicherheit. Die Teilnehmer erfahren im Seminar, wie man potenzielle Gefahren für Leben, Eigentum und Umwelt frühzeitig erkennt, Schäden verhindert und angemessene Maßnahmen zur Sicherung der Bauwerksstabilität ergreift, überwacht und dokumentiert.



Hinweis
Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.

Diese Veranstaltung wird von der Architektenkammer Baden-Württemberg als Fort-/Weiterbildung mit einem Umfang von 8 Unterrichtsstunden für Mitglieder und Architekten/Stadtplaner im Praktikum für die Fachrichtung Architektur anerkannt.

Diese Veranstaltung ist von der Wissenschaftlich-Technischen Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege GmbH (WTA GmbH) mit einem Umfang von 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.

Programm

Mittwoch, 17. April 2024
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.00 Uhr

Grundlagen und Regelwerke zur Bauwerksprüfung im Hochbau (M. Rudlof)

  • Historie der Bauwerksprüfung bis zum Jahre 2006
  • VDI 6200 – Standsicherheit von Gebäuden
  • Richtlinie für die Überwachung der Verkehrssicherheit von baulichen Anlagen des Bundes (RÜV)
  • Entwurf Blatt 1.1 zu VDI 6200 Standsicherheit von Gebäuden – Berichtsdokumentation der Überprüfung
  • Einsatz von diversen Hilfsmitteln bei der Bauwerksprüfung
  • Besonderheiten bei verschiedenen Tragwerken
  • Erläuterungen anhand von ausgewählten Beispielen

Bauwerksbegehung und Bauwerksprüfung am Praxisbeispiel (D. Menges)

  • Begehung nach VDI 6200 am Praxisbeispiel
  • ausgewählte Untersuchungsmethoden für Schäden an Gebäuden im Hochbau 
  • vertiefte Bauwerksuntersuchung – Ermittlung des IST-Zustands – Praxisbeispiel

Bauwerksprüfung für historische Bauen und im Denkmalschutz (H. Schoch)

  • Besonderheit in der Herangehensweise (Anwendbarkeit Regelwerke)
  • Auswertung und Bewertung der Untersuchungsergebnisse
  • Umsetzung von Maßnahmen

Erhaltung und Prüfung von Bauwerken im Hochbau mit digitalen Methoden (B. Ziegler)

  • Entwicklung eines Schadenskatalogs für verschiedene Bauteilgruppen
  • Erhaltungsmanagement von Hochbauten
  • regelmäßige Prüfung und Begutachtung sowie Dokumentation
Teilnehmer:innenkreis

Planende und beratende Bauingenieure, Architekten, Prüfingenieure für Baustatik, Facility-Manager, Verwalter von Immobilien, Bauabteilungen von Industrie- und Privatunternehmen sowie Bauträger-, Projektentwicklungs-, Wohnungsbaugesellschaften, Bauverwaltungen, Behörden (Bau, Umwelt)

Referent:innen

Daniel Menges, B. Eng.

Leitung Engineering Süd und Laborleitung bei Kiwa GmbH, Gersthofen
IHK-Ausbildung zum Baustoffprüfer und Studium des Bauingenieurwesens an der Hochschule Augsburg.
Nach dem Studium umfassende Tätigkeit als Projektleiter im Bereich der Bauwerksdiagnostik, Beurteilung von Untersuchungsergebnissen Planung und Ausführung von Instandsetzungsmaßnahmen. Gründung eines Baustofflabors mit Ingenieurbüro als einer von vier Gesellschaftern. Seit 2021 leitende Position bei Kiwa Engineering Süd sowie Business Development.

Dr.-Ing. Matthias Rudlof

Senior Expert, Fachgruppenleiter Standsicherheit, bei TÜV SÜD Industrie Service GmbH, München
Studium Bauingenieurwesen an der RWTH Aachen, Promotion am Lehrstuhl und Institut für Massivbau,
umfassende Erfahrung auf dem Gebiet der Tragwerksplanung im Hochbau über alle Leistungsphasen, langjährige Tätigkeit als Sachständiger im Bereich der Standsicherheit, dabei u. a. Bauwerksprüfungen nach VDI 6200 bei allen Arten von Tragwerken für diverse öffentliche und private Auftraggeber, stellvertretender Vorsitzender im Gremium VDI 6200 Blatt 1.1, Standsicherheit von Gebäuden – Berichtsdokumentation

Dipl.-Ing. Hjalmar Schoch

Geschäftsführung, Sailer Stepan Tragwerkteam München GmbH, München
Hjalmar Schoch studierte Bauingenieurwesen an der Universität Stuttgart in der Vertiefungsrichtung „Konstruktiver Ingenieurbau“ und beschäftigt sich bereits seit seiner Diplomarbeit mit historischen Tragwerken. Als Tragwerksplaner in der Denkmalpflege (Weiterbildung in der Propstei Johannesberg) und als Sachverständiger für Schäden im Konstruktiven Ingenieurbau (EIPOS) leitet und bearbeitet er Projekte aus dem Bereich „Bauen im Bestand und Denkmalpflege“ im Ingenieurbüro Sailer Stepan Tragwerkteam in München.

Dipl.-Ing. (FH) Birga Ziegler, M. Sc.

Geschäftsführung m2ing GmbH, München
Birga Ziegler studierte Bauingenieurwesen an der Fachhochschule Aachen. Im Anschluss daran absolvierte sie ein Masterstudium mit dem Schwerpunkt „Instandsetzung an der TU München.
Nach ihrem Diplomabschluss arbeitete sie als Projektingenieurin bei WSP in Deutschland und Skandinavien.
2011 gründete Birga Ziegler mit einem weiteren Partner das Ingenieurbüro ilp² in München mit dem Fokus auf Brückeninstandsetzung und Bauwerksprüfung.
Seit 2022 leitet Birga Ziegler das Beratungs- und Softwareunternehmen für Bauwerkserhaltung m2ing GmbH. m2ing entwickelt nachhaltige Software-as-a-Service-Lösungen für die digitale Bauwerksprüfung und plattformbasiertes Erhaltungsmanagement.

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
690,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
690,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:

Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 70 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung.
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann verschiedene Gründe haben. Wir empfehlen Ihnen daher, Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über die Förderfähigkeit der Veranstaltung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 17.04.2024
Ende: 17.04.2024
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 690,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle