MENU
Korrosion und Korrosionsschutz im Stahlbau, Automobil- und Fahrzeugbau und Architektur; Beschichtungssysteme; Werkstoffe; Oberflächentechnik
Beginn:
15.11.2023 - 09:00 Uhr
Ende:
15.11.2023 - 17:30 Uhr
Dauer:
1,0 Tag
Veranstaltungsnr:
31571.00.017
Leitung
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik
Alle Referent:innen
Präsenz oder Online
EUR 680,00
(MwSt.-frei)
Referent:in

Dr. Ulrich Christ

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Beschreibung
Organische Beschichtungen haben sich seit vielen Jahrzehnten für den Korrosionsschutz von Stahl- und Aluminiumwerkstoffen bewährt. Sie bieten zusammen mit geeigneten Verfahren zur Vorbehandlung der Werkstoffoberflächen einen guten Korrosionsschutz und eine variable Farbgebung für viele Objekte und Anwendungen, wie u.a. im Stahlbau, Automobil- und Fahrzeugbau sowie der Architektur.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar vermittelt
– Grundlagen und Verständnis zur Korrosion und zum Korrosionsschutz
– Grundlagen zu wichtigen Substratwerkstoffen, Beschichtungssystemen und Arten der Oberflächenvorbehandlung bzw. -vorbereitung für den Korrosionsschutz im Stahlbau, dem Automobil- und Fahrzeugbau sowie der Architektur
– Methoden zur Korrosionsprüftechnik mit klassischen und neueren Prüfverfahren, inklusive digitalisierter, automatischer Auswertung
– elektrochemische Prüfverfahren und thermozyklische Tests zur Bestimmung korrosionsrelevanter Eigenschaften und Veränderungen am Verbund Substrat/Beschichtung bei Einwirkung von Wasser und Elektrolyten (Korrosionsstimulatoren)
– Vorstellung von wichtigen Normen zum Korrosionsschutz und zu Korrosionsprüfungen
– Ursachen bei Fehlern und Schäden an Korrosionsschutzbeschichtungen und Möglichkeiten zu deren Behebung
Programm

Mittwoch, 15. November 2023
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 17.30 Uhr

1. Grundlagen der Korrosion und des Korrosionsschutzes von Stahl, verzinktem Stahl und Aluminiumwerkstoffen (U. Christ)
– Was versteht man unter Korrosion?
– Korrosionsmechanismen
– atmosphärische Korrosion
– Filiform-Korrosion
– Einflussgrößen auf die Korrosion
– Korrosion als Systemeigenschaft
– Prinzipien des Korrosionsschutzes
– kathodischer Schutz
– Korrosionsschutz durch organische Beschichtungen
––  Barriereprinzip
––  Bedeutung der Nasshaftfestigkeit

2. Beschichtungssysteme und Oberflächenvorbehandlungen für den Korrosionsschutz von Stahl und Aluminium (U. Christ)
– Beschichtungssysteme
–– Aufbau und Filmbildung
–– Mehrschicht-Aufbauten
–– Grundbeschichtungen – Zwischenbeschichtung(en) – Deckbeschichtung
–– Entwicklung umweltgerechter Beschichtungsstoffe
– Stahl-, verzinkter Stahl- und Aluminium-Untergründe
– Übersicht der verschiedenen Werkstoffe
–– neue Zinküberzüge: Zink-Magnesium-Aluminium
– werkstoffgerechte Vorbehandlungen und Beschichtungssysteme und Beschichtungsaufbau für den Automobil- und Fahrzeugbau sowie für den Architekturbereich
–– neue Dünnschichtvorbehandlungen für Multi-Metall-Anwendungen

3. Genormter Korrosionsschutz für Stahlbauten: DIN EN ISO 12944 (R. Nothhelfer-Richter)
– Einführung in dieses umfangreiche Normenwerk
– Umgebungsbedingungen/Korrosivitätskategorien
– Grundregeln zur korrosionsgerechten Gestaltung
– Schutzdauer
– Beschichtungsstoffe und -systeme
– Laborprüfungen zur Bewertung von Beschichtungssystemen
–– Kondenswassertest
–– Osmose – Ursache und Wirkung
–– Bewertung nach dem Kondenswassertest
–– Salzsprühnebeltest (NSS)
–– Ritzgeräte
–– Bewertung am Ritz nach Salzsprühnebelexposition
–– Veränderungen/Schadensbilder nach NSS
–– kathodische Delamination
–– Barrierewirkung der Beschichtung
–– laterale Diffusion entlang der Grenzfläche

4. Neuere Prüfverfahren für den Korrosionsschutz mit Beschichtungen (R. Nothhelfer-Richter)
– Korrosionswechseltests
–– Nachahmung von Wechselbelastungen in der Praxis
–– VDA 621-415; DIN EN ISO 11997-1
–– der neue Wechseltest VDA 233-102 bzw. DIN 55635
–– Korrosionsprüfung an Multi-Metall (Fe, Zn, Al)-Beschichtungen
–– Beschichtungssysteme und Prüfverfahren im Labor für Bauwerke im Offshorebereich DIN EN ISO 12944-9:2018
– automatisierte, digitalisierte Auswertung von Korrosionsprüfungen mit dem Corrosion Inspector
– Methodik und Vorteile der halbtransparenten Beschichtungen in der Entwicklung von Korrosionsschutzbeschichtungen
– Freibewitterung
– Schäden an Korrosionsschutzbeschichtungen – Ursachen und Möglichkeiten der Behebung

5. Elektrochemische Untersuchungsmethoden zur Beurteilung der Schutzeigenschaften von organischen Beschichtungen (M. Wanner)
– Ruhepotenzialbestimmung
– Polarisationsmessungen
– Barrierewirkung von organischen Beschichtungen
– Elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS)
– Raster-Kelvinsonde (RKS)
– thermozyklische Beanspruchung von Beschichtungen
– Untersuchungen zur Einwirkung von Wasser und Elektrolyten in Beschichtungen und in die Grenzfläche zum Substrat
– Reversibilität der Wasseraufnahme in Beschichtungen und Bedeutung für den Korrosionsschutz

Teilnehmer:innenkreis
Das Seminar richtet sich an Techniker:innen und Ingenieur:innen, die für den Korrosionsschutz im Stahl-, Automobil- und Fahrzeugbau und im Architekturbereich, sowie in der Lackindustrie in der Entwicklung und Prüfung von Korrosionsschutzbeschichtungen tätig sind.
Referent:innen

Dr. Ulrich Christ

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Dr. Rolf Nothhelfer-Richter

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Dr. Matthias Wanner

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
680,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
680,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:
Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 50 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung .
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann allerdings auch kurzfristig noch geschehen. Wir empfehlen Ihnen daher Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über den aktuellen Beantragungsstatus.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier .

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

COVID-19 INFO

Um den Veranstaltungsbetrieb für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen. Der Schutz Ihrer Gesundheit hat dabei oberste Priorität.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen.

Termine und Preise für Korrosionsschutz durch Beschichtungen

Datum
15.11.2023, 09:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 680,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
Telefon: +49 (0) 711 34008 – 18