• TAE Tagung Straßenbau

    Kolloquium Straßenbau in der Praxis

    2. und 3. Februar 2021

  • TAE Tagung Straßenbau

    Kolloquium Straßenbau in der Praxis

    2. und 3. Februar 2021

2. Kolloquium Straßenbau in der Praxis – 2. und 3. Februar 2021

Die zweitägige Fachtagung über Straßenbau präsentiert neue und innovative Verfahren, Methoden und Technologien für das Planen, Bauen, Erhalten und Betreiben und fördert den persönlichen Erfahrungsaustausch.

Planen, Bauen, Erhalten, Betreiben unter den Aspekten von Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Eine funktionierende und leistungsfähige Infrastruktur gehört zu den essentiellen Voraussetzungen eines erfolgreichen Wirtschaftsstandorts Deutschland. Der Entwurf, der Bau und die Erhaltung von Straßen für den Fahrzeugverkehr spielen dabei eine herausragende Rolle. Auch in Zukunft wird die Straßenverkehrsinfrastruktur der bedeutendste Verkehrsweg bleiben.

Neue Verfahren im Straßenbau, der Zwang zur wirtschaftlichen Bauausführung und gehobene Qualitätsanforderungen erleichtern und erschweren zugleich die Realisierung vorhandener Projekte. Hinzu kommen gesteigerte Ansprüche der Menschen an die Beteiligung in der Planungs- und Bauphase. Das moderne Umweltschutzrecht erfordert in der Anwendung die frühzeitige Berücksichtigung relevanter Belange und den umfassenden Ausgleich von Eingriffen. Auf Nachhaltigkeit wird sowohl während des Baus als auch bei der Nutzung der Infrastruktur geachtet.

Die Digitalisierung in den Planungs- und Bauprozessen schreitet voran. Unter dem Begriff Building Information Modeling (BIM) wird die ganzheitliche Betrachtung des Straßenbaus in einem integrierten Modell ermöglicht. So wird die Zusammenarbeit von Bauherren bzw. Behörden, Planern und Baufirmen auf eine völlig neue Basis gestellt.

Vor diesem Hintergrund findet das 2. Kolloquium „Straßenbau in der Praxis“ am 2. und 3. Februar 2021 an der Technischen Akademie Esslingen statt, in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Straßenwesen, der Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. und der Vereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure Baden-Württemberg.

Ziel der Fachtagung

Im Mittelpunkt der Fachtagung steht der Erfahrungsaustausch von und mit Praktikern. Durch anwendungsorientierte Vorträge und zahlreiche Praxisbeispiele wird die praktische Seite des Straßeninfrastrukturbaus abgebildet.

Themenschwerpunkte der mehrzügigen Fachtagung

Im Rahmen des 2. Kolloquiums „Straßenbau in der Praxis“ werden in mehr als 80 Beiträgen aus Forschung, Industrie und Praxis in vier parallelen Sessions folgende Themenschwerpunkte bearbeitet:

  • Mobilität und Verkehr
  • Mobilitätsentwicklung
  • Kommunale Planung
  • Asphaltbauweisen
  • Asphaltmodifikation
  • Asphaltrecycling
  • Optimierte Asphaltoberflächen
  • Bitumen
  • Pflasterbauweisen
  • Baustoffrecycling
  • Betonsanierung
  • Oberbaudimensionierung
  • Erhaltungsmanagement
  • Vermessung 4.0
  • Zustandserfassung 4.0
  • Ingenieurbauwerke
  • Digitalisierungspotenziale
  • Digitale Prozesse
  • Digitalisierte Baustelle
  • BIM im Straßenwesen
  • BIM in der Planung
  • BIM in der Ausführung
  • BIM in der Erhaltung

Parallel zur Fachtagung findet eine begleitende Ausstellung statt.

Abendveranstaltung

Zum Ausklang des ersten Tages laden wir Sie zu einem „Schwäbischen Abend“ an der TAE ein. Bei regional-typischen Leckereien wie Maultaschen, Kartoffelsalat, Linsen, Spätzle und Saitenwürstle, einem schwäbischen Rotwein oder einem zünftigen Bier haben Sie die Möglichkeit, die Fachgespräche des Tages fortzusetzen und neue Kontakte zu knüpfen. Die Abendveranstaltung ist in Ihrer Teilnahmegebühr bereits enthalten.

Programm

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zum Programm.

Teilnehmerkreis

  • Ingenieurbüros
  • Baufirmen
  • Kommunen und Straßenbaubehörden
  • Projektsteuerer
  • Forschungseinrichtungen
  • Baustoffhersteller
  • Softwareentwickler

Unsere Partner

Ansprechpartner

TAE Mitarbeiter

Bauwesen, Energieeffizienz und Umwelt

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
gregor.reichle@tae.de
Telefon +49 711 3 40 08-57
Telefax +49 711 3 40 08-65

 

Martina Fischer
martina.fischer@tae.de
Telefon: +49 711 340 08-35
Telefax: +49 711 340 08-65

Nachlese - 1. Kolloquium Straßenbau in der Praxis - 29. und 30. Januar 2019

Eine funktionierende und leistungsfähige Infrastruktur gehört zu den essentiellen Voraussetzungen eines erfolgreichen Wirtschaftsstandorts Deutschland. Der Entwurf, der Bau und die Erhaltung von Straßen für den Fahrzeugverkehr spielen dabei eine herausragende Rolle. Auch in Zukunft wird die Straßenverkehrsinfrastruktur der bedeutendste Verkehrsweg bleiben. Um dieser Bedeutung gerecht zu werden, ist eine praxisorientierte Schulung und eine Plattform zum Erfahrungsaustausch aller Beteiligten notwendig.
Vor diesem Hintergrund fand am 29. und 30. Januar 2019 das 1. Kolloquium „Straßenbau in der Praxis“ an der Technischen Akademie Esslingen statt, in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Straßenwesen, der Bauwirtschaft Baden-Württemberg e.V. und der Vereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure Baden-Württemberg. Der Fokus dieses Kolloquiums lag auf dem Erfahrungsaustausch von und mit Praktikern.
Zum Auftakt der Veranstaltung behandelten zwei Plenarvorträge die Themen „Straßenbau im Wandel“ und „Das BMVI-Expertennetzwerk Wissen - Können - Handeln“. Danach folgten die insgesamt 80 Fachvorträge, die in vier parallele Sessions aufgeteilt waren. Die Gliederung der Vorträge zeigt die Vielfalt im Straßenbau:

- BIM in der Planung
- BIM im Straßenbau
- BIM aus Unternehmenssicht
- Straßenbau 4.0
- Verkehrsplanerische Konzepte
- Innovative Vermessung
-Verkehrsmanagement
- Asphaltbauweisen
- Asphaltbewehrung
- Bauweisen mit hydraulischen Bindemitteln
- Pflasterbauweisen
- Erdbau und Schichten ohne Bindemittel
- Baugrundverbesserung
- Ländliche Wege und Barrierefreiheit
- Erhaltungsmanagement, Erhaltung in der Praxis
- Arbeiten unter Verkehr
- zerstörungsfreie Prüfverfahren
- Ingenieurbauwerke
- Brückenabdichtung
- Tunnelinstandsetzung
- Resilienz und Nachhaltigkeit
- Methoden der Nachhaltigkeitsbewertung

Die Pausen und die begleitende Firmen-Ausstellung boten ausreichend Gelegenheit, sich zu informieren und Kontakte zu knüpfen.
Die Resonanz des 1. Kolloquiums „Straßenbau in der Praxis“ war sehr positiv. Die mehr als 300 Teilnehmer erhielten einen aktuellen und umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen im Straßenbau. Auch trugen die perfekte Organisation durch die Technische Akademie Esslingen und der gelungene schwäbische Abend zum Erfolg der Veranstaltung bei.

Prof. Dr.-Ing. Florian Schäfer
Hochschule Biberach
88400 Biberach

Teilnehmerstimmen zum 1. Kolloquium

„Es ist sehr positiv, dass es nun zum allgemeinen BIM-Theorie-„Schulterklopf-Brei“ endlich ein praktisch orientiertes, fachlich hochgradiges und breit aufgestelltes Treffen gibt. Das ist momentan wirklich fast ein Alleinstellungsmerkmal!“

„Ich möchte mich ausdrücklich bei Ihnen für die sehr gute Organisation des Kolloquiums bedanken. Wir konnten die Fachvorträge sorglos genießen und waren rundum gut versorgt.“

„Mir hat das Kolloquium sehr gut gefallen, inklusive der sehr guten Organisation. Es hat Spaß gemacht den Vorträgen zu lauschen und in den Pausen den Austausch mit bekannten und neuen Kollegen zu suchen.“

„Die Tagung hat mir viel Spaß gemacht! Und ich freue mich, wenn ich dann wieder dabei bin.“

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum