Korrosionsschutz durch Beschichtungen

Korrosion und Korrosionsschutz im Stahlbau, Automobil- und Fahrzeugbau; Beschichtungssysteme; Oberflächentechnik

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
21.11.2017 - 21.11.2017
9:00 Uhr
in Ostfildern
Preis: 680 EUR(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 31571.00.011


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Dr. F. Bayer
Geholit + Wiemer, Lack- und Kunststoff-Chemie GmbH, Graben-Neudorf
Dr. U. Christ
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik, und Automatisierung, IPA, Stuttgart
Dr. R. Nothhelfer-Richter
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik, und Automatisierung IPA, Stuttgart
Dr. M. Wanner
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik, und Automatisierung IPA, Stuttgart

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Für den Korrosionsschutz von Stahl und Aluminium haben sich Beschichtungen seit Jahrzehnten sehr gut bewährt. Mit umwelt- und arbeitsschutzgerechten high solid-, wasserbasierten und Pulverlack-Systemen lässt sich der Korrosions- und Wetterschutz mit individueller Farbgestaltung im Stahlbau, Automobil- und Fahrzeugbau sehr gut kombinieren.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Vorstellung von Dünnschicht-Vorbehandlungen als Ersatz für die Phosphatierung und Chromatierung, neuer Beschichtungssysteme und neuer Prüfverfahren für den Korrosionsschutz, z.B. des neuen VDA-Wechseltests.

Ziel des Seminars

Das Seminar vermittelt
> Grundlagen der Korrosion
> wichtige Prinzipien des Korrosionsschutzes
> technisch bedeutende umweltgerechte Beschichtungssysteme sowie Vorbehandlungen für den Korrosionsschutz im Stahlbau und im Automobil- und Fahrzeuigbau
> klassische und neue Prüfverfahren sowie wissenschaftliche Untersuchungsmethoden für den Korrosionsschutz mit Beschichtungen
> wichtige Normen für den Korrosionsschutz und -prüfungen
> mögliche Ursachen bei Fehlern, Mängeln und Schäden an Korrosionsschutzbeschichtungen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Techniker und Ingenieure, die für den Korrosionsschutz mit Beschichtungen im Stahlbau, im Architekturbereich, im Automobil- und Fahrzeugbau sowie in der Lackindustrie in Entwicklung, Anwendung und QS tätig sind.

Seminarthemen im Überblick

Dienstag, 21. November 2017
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 17.30 Uhr

1. Grundlagen der Korrosion und des Korrosionsschutzes von Stahl, verzinkter Stahl und Aluminium (U. Christ)
> Was versteht man unter Korrosion?
> Korrosionssystem
> Korrosionserscheinung, Korrosionsschaden
> Korrosionsmechanismus, thermodynamische und elektrochemische Betrachtung
> Korrosion als Systemeigenschaft
> Korrosionsreaktionen und Korrosionsarten bei Stahl, Zink und Aluminium
> Korrosionsschutz-Prinzipien
>> Korrosionsschutz durch Überzüge
>> Anorganische Schichten
>> Metallische Schichten
> Korrosionsschutz durch organische Beschichtungen

2. Beschichtungssysteme und geeignete Oberflächenvorbehandlungen für den Korrosionsschutz von Stahl und Aluminium (U. Christ)
> Stahl- und Aluminium-Untergründe für den Korrosionsschutz und industrielle Korrosionsschutzbeschichtungen
>> Beschichtungssysteme für den Korrosionsschutz im Architektur-Bereich
>> GSB- und Qualicoat-Anforderungen
>> Coil Coatings
> Beschichtungssysteme für den Korrosionsschutz im Automobil- und Fahrzeugbau sowie im industriellen Sektor
> Umwelt- und arbeitsschutzgerechte Alternativen für die Zinkphosphatierung und Chromatierung
>> Dünnschichtvorbehandlungen
>> neuere Entwicklungen
>> Multi-Metall-Substratwerkstoffe
>> Stahl, verzinkter Stahl und Aluminium
>> neue Werkstoffe, wie Zink-Magnesium-Aluminium-Überzüge

3. Beschichtungssysteme und Regelwerke für den Korrosionsschutz von Stahlbauten (F. Bayer)
> wichtige Bestandteile der Korrosionsschutz-Norm für Stahlbauten DIN EN ISO 12944
> Flüssiglacksysteme nach der DIN EN ISO 12944
>> Grund (GB)- Zwischen (ZB)- und Deckbeschichtungssysteme (DB)
> Pulverbeschichtungssysteme nach DIN 55633
> Beschichtungssysteme (Beispiele) für verschiedene Korrosivitätskategorien nach DIN EN ISO 12944 und nach BASt (TL/TP-KOR)
> Beschichtungssysteme für atmospärische Belastungen
>> Beschichtungssysteme für den Offshore-Bereich
>> Beschichtungssysteme für den Stahlwasserbau

4. Konventionelle und neue Prüfverfahren und Normen für den Korrosionsschutz mit Beschichtungen (R. Nothhelfer-Richter)
> klassische Korrosionsprüfungen und Prüfnormen für den Korrosionsschutz durch Beschichtungen
>> Korrosionstests
>> Nasshaftfestigkeit von Beschichtungen
>> Kondenswasserbeanspruchungen
> Korrosionswechseltests
>>> Der neue VDA-Wechseltest VDA 233-102 bzw. SEP 1850 für Multi-Metall-Korrosionsprüfungen
>> Freibewitterung
> Prüfkonzept für Korrosionsschutzbeschichtungen mit halbtransparenten Beschich tungen
> Bewertung von Korrosionstest-Ergebnissen anhand der erzielten Schadensbilder am Beschichtungssystem

5. Elektrochemische Untersuchungsmethoden zur Beurteilung der Schutzeigenschaften von organischen Beschichtungen (M. Wanner)
> Prüfung der Barrierewirkung von organischen Beschichtungen
> Elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS)
> Raster-Kelvinsonde (RKS)
> thermozyklische Beanspruchung von Korrosionsschutz-Beschichtungen
>>> Der „FPL-Test“ als Kurzzeitprüfmethode zur Bewertung der Schutzeigenschaften von Beschichtungen
> Untersuchungen zur Einwirkung von Wasser und Elektrolyten in Beschichtungen und in die Grenzfläche zum Substrat
>> Kriterium Reversibilität der Wasseraufnahme in Beschichtungen
>> Detektion von Veränderungen in der Beschichtung und der Grenzfläche zum Substrat

6. Schäden an Korrosionsschutzbeschichtungen (R. Nothhelfer-Richter)
> Fehler, Mängel und Schäden an Beschichtungen
>> Vorstellung von möglichen Fehlerquellen in der Prozesskette der Beschichtungstechnik
>> Darstellung der Fehlerursache an Hand von Beispielen aus der Praxis
>> Beurteilungs- und Prüfmöglichkeiten bei Fehlern und Schäden
>> Vorstellung von möglichen Abhilfemaßnahmen

Referenten

Leitung:
Dr. U. Christ

Referenten:
Dr. Frank Bayer
Geholit + Wiemer Lack- und Kunststoff-Chemie GmbH, Graben-Neudorf,
Dr. Ulrich Christ
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart,
Dr. Rolf Nothhelfer-Richter
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart,
Dr. Matthias Wanner
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 680 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
21.11.2017, 9:00 Uhr Korrosionsschutz durch Beschichtungen Ostfildern 680 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum