COVID-19 Update: Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen Weitere Infos
MENU

Gründungskonzepte bei wenig tragfähigem Baugrund

Workshop – Variantenuntersuchungen – Ausführungskonzepte
Beginn:
25.10.2023 - 09:00 Uhr
Ende:
26.10.2023 - 16:30 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
35377.00.005
Leitung
MENARD GmbH
Alle Referent:innen
Präsenz oder Online
EUR 980,00
(MwSt.-frei)
Referent:in

Dipl.-Ing. Thomas M. Frey

Herr Dipl.-Ing. Thomas M. Frey ist aktuell bei MENARD GmbH als Projektleiter Süd beschäftigt, wo er sich hauptsächlich mit Baugrundverbesserungen beschäftigt. Dazu zählen die Bereiche Vorbelastung (mit: Vertikaldrainagen, MENARD Vacuum Consolidation (MVC®)), Eigenverdichtung (mittels: Dynamische Intensivverdichtung (DYNIV®), Impulsverdichtung (M-RIC®), Rütteldruckverdichtung (RDV)), sowie die Säulentechnik (Rüttelstopfverfahren (RSV), DYNIV®-Säulen, Controlled Modulus Columns (CMC®)). Zur Baugrunderkundung dient u.a. die MENARD Pressiometrie (PMT).

Davor war Herr Frey bei Aarsleff Grundbau und Dywidag Systems als Fachberater für Geotechnik und Spezialtiefbau, Abteilungsleiter der Gerätetechnik und Verfahrens- bzw. Entwicklungsingenieur tätig. Hier lernte er diverse Systeme des Spezialtiefbaus kennen, wie Rammpfähle, Mikropfähle, Stab- und Litzenanker, Bodennägel und Selbstbohranker.
An der TU München hat er seine Laufbahn als Auditor im Qualitätsmanagement und als wissenschaftlicher Mitarbeiter begonnen.

Beschreibung
Die Wahl eines angemessenen Gründungskonzepts stellt Bauherren und Planer immer wieder vor große Herausforderungen. Allgemein anerkannte Grundlagen, aber auch neueste Ergebnisse aus der Forschung helfen dabei, technisch durchdachte und wirtschaftliche Lösungen für Bauvorhaben zu realisieren.
Vor dem Hintergrund der Vielzahl verfügbarer Bauweisen stellt der Workshop detailliert die Potenziale und Grenzen ausgewählter Verfahren dar.
Einen besonderer Fokus legt das Seminar auf die Möglichkeiten für den Einsatz von Geokunststoffen, Pfählen und Stabilisierungssäulen (CMC-Säulen/Controlled Modulus Columns) bzw. deren Kombination, zum Beispiel für die Errichtung einer standsicheren und gebrauchstauglichen Arbeitsebene oder eines Dammbauwerks. Der Vergleich zwischen traditioneller Pfahlgründung und der modernen Baugrundverbesserungen wird dargestellt. Darüber hinaus vermittelt es, in welchem Rahmen organische Böden sogar als Baustoff eingesetzt werden können.

Ziel der Weiterbildung

– erweiterte Kenntnisse im Bereich Tiefgründung, Baugrundverbesserung und Geokunststoffe
– Verfahren zur Bodenverbesserung
– Berechnungsmodelle für ein tragfähiges Arbeitsplanum
– Wirkung der einzelnen Bodenverbesserungssysteme
– Verwendung von organischen Baustoffen
– Anwendung und Möglichkeiten bei der Verwendung einer Pfahl- und pfahlartigen Gründung
– Aufnahme von Lasten und Möglichkeiten von Geotextilien
– Möglichkeiten des Lastabtrags mit den vorgestellten Systemen anhand praktischer Beispiele

Das Seminar ist gemäß der Fortbildungsordnung der Ingenieurkammer Baden-Württemberg und der Ingenieurkammer-Bau NRW anerkannt.
Inhalte

Mittwoch, 25. und Donnerstag, 26. Oktober 2023
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Baugrunderkundung
– Datengewinnung aus den Bodenerkundungen
– Einsatz der Pressiometrie neben CPT und DPH
– Hinweise zur Gründungskonzeption
– Gründungen bei schwierigen Baugrundverhältnissen

2. Verfahren zur Baugrundverbesserung
– Auswahl eines geeigneten Systems
– Wirkungsweisen und erreichbare Ziele
– Einsatz einer Lastverteilschicht
– Systemvergleich und Anwendungsgrenzen

3. Pfahlgründung oder Baugrundverbesserung
– Überblick über gängige Pfahlsysteme und ihre Einsatzmöglichkeiten
– wirtschaftliche und technische Betrachtung der gängigen Pfahlsysteme im Vergelich zu Baugrundverbesserungen
– Unterschiede bei Pfahl- oder Säulengründungen in bindigen und nicht-bindigen Böden
– Pfahl- und Säulendimensionierung mit Beispielrechnung

4. Grundlagen und Möglichkeiten bei der Verwendung von Geokunststoffen bei der Gründung auf wenig tragfähigem Baugrund
– Grundlagen für die Differenzierung und Auswahl geeigneter Geokunststoffe
– Anwendungsbeispiele für Geokunststoffe bei der Gründung von Dammbauwerken

5. Workshop: Geokunststoffbewehrte Gründungspolster auf Stahlbetonfertigpfählen
– Kombination von vertikalen Traggliedern und Geokunststoffbewehrung – geogitterbewehrtes Gründungspolster auf Stahlbetonfertigpfählen
– Wahl des Pfahlrasters
– Bemessung der Geogitterbewehrung
– konstruktive Hinweise

6. Das Arbeitsplanum – Stand der Technik, Berechnungsmodelle und aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung (mit Workshop)
– Einführung in die Problemstellung und Stand der Technik
– Lasteinwirkungen aus mobilen Baumaschinen
– Bemessungsansätze für bewehrte und unbewehrte Tragschichtsysteme
– Erkenntnisse aus der Forschung

7. Tiefgründige Bodenverbesserung stark organischer Böden mit dem Fräs-Misch-Injektionsverfahren
– Stand der Forschung
– Einfluss der Organik auf das Abbindeverhalten von Zement
– Auswirkung von Spezialzementen und Zusatzstoffen auf das Abbindeverhalten
– Vorstellung des Projekts ABS Oldenburg – Wilhelmshaven, PFA4
– Ergebnisse der Laboruntersuchungen zur Festigkeitsentwicklung mit zunehmendem Torfanteil

Teilnehmer:innenkreis
Fachplaner*innen in der Geotechnik und im Spezial-Tiefbau, Baugrundgutachter*innen, Tragwerksplaner*innen und Geotechniker*innen sowie Auftraggeber*innen im Spezialtiefbau und in der Geotechnik
Referent:innen

Dipl.-Ing. Thomas M. Frey

Herr Dipl.-Ing. Thomas M. Frey ist aktuell bei MENARD GmbH als Projektleiter Süd beschäftigt, wo er sich hauptsächlich mit Baugrundverbesserungen beschäftigt. Dazu zählen die Bereiche Vorbelastung (mit: Vertikaldrainagen, MENARD Vacuum Consolidation (MVC®)), Eigenverdichtung (mittels: Dynamische Intensivverdichtung (DYNIV®), Impulsverdichtung (M-RIC®), Rütteldruckverdichtung (RDV)), sowie die Säulentechnik (Rüttelstopfverfahren (RSV), DYNIV®-Säulen, Controlled Modulus Columns (CMC®)). Zur Baugrunderkundung dient u.a. die MENARD Pressiometrie (PMT).

Davor war Herr Frey bei Aarsleff Grundbau und Dywidag Systems als Fachberater für Geotechnik und Spezialtiefbau, Abteilungsleiter der Gerätetechnik und Verfahrens- bzw. Entwicklungsingenieur tätig. Hier lernte er diverse Systeme des Spezialtiefbaus kennen, wie Rammpfähle, Mikropfähle, Stab- und Litzenanker, Bodennägel und Selbstbohranker.
An der TU München hat er seine Laufbahn als Auditor im Qualitätsmanagement und als wissenschaftlicher Mitarbeiter begonnen.

Dipl.-Ing. Hartmut Hangen

HUESKER Synthetic GmbH, Gescher

Dipl.-Ing. Monika Schad, M.Sc.

Vertretungsprofessur Hochschule Biberach

Christopher Tinat, M.Sc.

MENARD GmbH, Seevetal

Rainer Worbes, M.Eng.

Fritz Planung GmbH, Bad Urach

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
980,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
980,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:
Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 50 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung .
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann allerdings auch kurzfristig noch geschehen. Wir empfehlen Ihnen daher Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über den aktuellen Beantragungsstatus.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier .

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

COVID-19 INFO

Um den Veranstaltungsbetrieb für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen. Der Schutz Ihrer Gesundheit hat dabei oberste Priorität.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen.

Termine und Preise für Gründungskonzepte bei wenig tragfähigem Baugrund

Datum
25.10.2023, 09:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 980,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
Telefon: +49 (0) 711 34008 – 57