COVID-19 Update: Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen Weitere Infos
MENU
Grundlagen, Anwendungen und Übungen mit CAN
Beginn:
31.01.2023 - 09:00 Uhr
Ende:
01.02.2023 - 17:00 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
32547.00.030
Leitung
THD – Technische Hochschule Deggendorf
Präsenz oder Online
EUR 1.160,00
(MwSt.-frei)
unterstützt durch:
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Prof. Dr.-Ing. Andreas Grzemba

Prof. Dr.- Ing. Andreas Grzemba studierte an der TU Ilmenau Technische Kybernetik und Automatisierungstechnik mit dem Schwerpunkt Computertechnik. Anschließend promovierte er auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung für laserinterferenzoptische Sensoren. Seit 1998 hat er eine Professur an der TH Deggendorf an der Fakultät Angewandte Informatik. Er ist einer der beiden Leiter des Instituts ProtectIT und hat zahlreiche Forschungsprojekte des Landes, Bundes und der EU eingeworben und geleitet. Prof. Grzemba hat langjährig Erfahrungen im Bereich der Automotive In-car Kommunikation sowie der IOT/Car und OT-Security. Er veröffentlichte drei Bücher zum LIN- und MOST-Bus. Er war an der Spezifikation des Partial Networking für den CAN-Bus beteiligt und betreute mehre Forschungsarbeiten bei der Einführung von Automotive-Ethernet. Zudem gründete er mit Partnern ein Start-up im Bereich OT-Security. Derzeit ist er Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer der TH Deggendorf.

Beschreibung
CAN steht für Controller Area Network. Das von der Robert Bosch GmbH Anfang der 80er Jahre für die Datenkommunikation im Automobil entwickelte Kommunikationssystem zählt heute zu den erfolgreichsten Systemen überhaupt. Es wird nicht nur im Automobil, sondern auch in vielen anderen Steuerungssystemen eingesetzt.

Ziel der Weiterbildung

Der CAN-Bus zeichnet sich durch seine einfache Handhabung und eine robuste Datenübertragung aus. Das Seminar ordnet den CAN-Bus in die Kommunikationsarchitektur eines Automobils ein und stellt ausführlich das Protokoll, das Error-Management, die verschiedenen Bitübertragungsschichten, die höheren Protokollschichten, den Systementwurf, das Netzwerkmanagement sowie neue Entwicklungen wie CAN FD und Teilnetzbetrieb vor.

Die Teilnehmer werden an die Technologie herangeführt, damit sie sie bewerten und produktiv nutzen können.
Inhalte
Dienstag, 31. Januar und Mittwoch, 1. Februar 2023
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Einordnung von CAN in die Automobilkommunikation
- Funktionsbereiche im Automobil
- Geschichte von CAN
- Grundlagen der Kommunikationstechnologie
- Zugriffsverfahren, Topologie
- Protokolle
- Kommunikationsmodelle

2. Protokoll
- Arbitrierung
- CAN 2.0A und 2.0B
- Nachrichtenformate
- Fehlerbehandlung

3. Bitübertragungsschicht
- Bitcodierung
- Bittiming
- Dimensionierung der Bitzeit-Segmente
- Zusammenhang zwischen Baudrate und Buslänge
- Power-Management/Sleep-Mode
- SO 11898-2 und -3
- SAE J2411
- der neue ISO-Standard für Teilnetzbetrieb

4. Implementierungen
- Akzeptanz-Filterung
- FullCAN, BasicCAN Controller

5. Transportprotokolle
- ISO 15765-2

6. J1939

7. Diagnose-Protokolle
- KWP2000
- On-Board-Diagnose (OBD)

8. CAN-FD

9. CANopen

10. Systementwurf
- Entwurfsverfahren nach dem V-Modell
- Signal
- Kommunikationsmatrix
- Funktion
- Funktionsmapping
- Restbussimulation
- Gateway
- Signallaufzeiten

11. Workshops zur Protokollanalyse, Analyse der Bitübertragungsschicht sowie zum Systementwurf
- Messen in CAN-Systemen
- Leitungsreflexion und Wellenwiderstand
- Protokoll-Analyse
- Restbussimulation
Teilnehmer:innenkreis
Das CAN-Seminar wendet sich an Entwicklungsingenieure, Techniker sowie Entscheider, die den CAN-Bus in der Entwicklung und im Prüffeld evaluieren und einsetzen wollen.
Referent:innen

Prof. Dr.-Ing. Andreas Grzemba

Prof. Dr.- Ing. Andreas Grzemba studierte an der TU Ilmenau Technische Kybernetik und Automatisierungstechnik mit dem Schwerpunkt Computertechnik. Anschließend promovierte er auf dem Gebiet der digitalen Signalverarbeitung für laserinterferenzoptische Sensoren. Seit 1998 hat er eine Professur an der TH Deggendorf an der Fakultät Angewandte Informatik. Er ist einer der beiden Leiter des Instituts ProtectIT und hat zahlreiche Forschungsprojekte des Landes, Bundes und der EU eingeworben und geleitet. Prof. Grzemba hat langjährig Erfahrungen im Bereich der Automotive In-car Kommunikation sowie der IOT/Car und OT-Security. Er veröffentlichte drei Bücher zum LIN- und MOST-Bus. Er war an der Spezifikation des Partial Networking für den CAN-Bus beteiligt und betreute mehre Forschungsarbeiten bei der Einführung von Automotive-Ethernet. Zudem gründete er mit Partnern ein Start-up im Bereich OT-Security. Derzeit ist er Vizepräsident für Forschung und Wissenstransfer der TH Deggendorf.

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.160,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
1.160,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:
Für den aktuellen Veranstaltungstermin steht Ihnen die ESF-Fachkursförderung mit bis zu 50 % Zuschuss zu Ihrer Teilnahmegebühr zur Verfügung.
Für alle weiteren Termine erkundigen Sie sich bitte vorab bei unserer Anmeldung .

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier .

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

COVID-19 INFO

Um den Veranstaltungsbetrieb für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen. Der Schutz Ihrer Gesundheit hat dabei oberste Priorität.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen.

Termine und Preise für CAN-Bus Workshop

Datum
31.01.2023, 09:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 1.160,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Bach
Dipl.-Ing. Roland Bach
Telefon: +49 (0) 711 34008 – 14