MENU
Prüf- und Kalibrierprozesse richtig in die Praxis umsetzen

Angebot runterladen

für

Labor- und Messmittelmanagement (MMM)

Ihre Anschrift

Beginn:
12.03.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
13.03.2024 - 17:00 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
35652.00.004
Leitung
Ingenieurbüro Berg
CPMM
Alle Referent:innen
Präsenz
EUR 1.170,00
(MwSt.-frei)
Mitgliederpreis
Im Rahmen des Bezahlprozesses können Sie die Mitgliedschaft beantragen.
EUR 1.053,00
(MwSt.-frei)
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Dipl.-Ing. Klaus-Peter Berg

Nach dem Diplom als Elektroingenieur (Gesamthochschule Kassel) im Jahre 1979 folgte eine Tätigkeit als Mess-und Kalibrieringenieur im akkreditierten DKD-Kalibrierlabor bei der Firma MBB in Ottobrunn (bei München). Dort wurden fundamentale Kenntnisse in der Kalibrierung und Messmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibriertechniken. Von 1986 – 1990 Produktmanager für Oszilloskope bei Philips Test-und Messtechnik. Seit 1990 zunächst Tätigkeit als Produktmanager für Kalibratoren bei der Firma Fluke Deutschland und ab 2000 Sales Manager Europe (EU28) für Kalibratoren und Präzisionsmessinstrumente bei Fluke Europe B.V.

Referent:in

Dipl.-Ing. Kurt Koch

CPMM Consulting Prüfmittelmanagement, Hildesheim
Nach dem Diplom als Elektroingenieur (HAW Hamburg) im Jahre 1973 folgte eine Tätigkeit als Mess- und Kalibrieringenieur bei der Deutschen Lufthansa AG/Lufthansa Technik AG in Hamburg-Fühlsbüttel. Dort wurden grundlegende Kenntnisse in der Kalibrierung und Prüfmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), dem nationalen Metrologieinstitut in Braunschweig und Berlin, erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibrierverfahren.
Seit 1973 Leiter der LHT-Kalibrierlaboratorien für alle Prüf- und Messmittel, ab 2007 inklusive der Hochfrequenz Messgrößen.

Beschreibung
Modernes Messmittelmanagement (MMM) ist die Basis einer professionellen Teilefertigung. Es erlaubt die Rückverfolgbarkeit und Rückführbarkeit auf Standards, Fehlerquellen und Lieferantenketten. Damit ist ein gut funktionierendes MMM Teil der unternehmensweiten QS-Strategie.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar vermittelt umfangreiches Basiswissen in Bezug auf den Aufbau und den Betrieb eines modernen Labor- und Messmittelmanagements. Es ist zugeschnitten auf die Aufgaben des Laborpersonals und vermittelt die Anforderungen von relevanten Normen, wie z.B. DIN EN ISO/IEC 17025, DIN 32937 und weiterer Richtlinien. Gezeigt wird die wirksame Umsetzung der Prüfmittelüberwachung, um qualifizierte und rückführbare Prüfmittel für die erforderlichen Messprozesse zu erhalten und damit Ergebnisse zu bekommen, die den Kundenerwartungen entsprechen. Dabei wird sichergestellt, dass die erhaltenen Labor- und Kalibrierergebnisse nachvollziehbar, dokumentiert und international vergleichbar sind. Weiterhin wird das Vorgehen zur Ermittlung der Messunsicherheit anhand von praxisgerechten Prüf- und Kalibrierverfahren behandelt, um damit die metrologische Rückführbarkeit und die Bestimmung von validen Messergebnissen zu bekommen. Dadurch wird eine höhere interne und externe Anerkennung erreicht und der Nachweis erbracht, dass das Labor über die Fähigkeiten verfügt, die geforderten Prüf- und Kalibrierdienstleistungen normkonform und auditsicher durchzuführen. Mit dem erworbenen Know-how werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, aktuelle Entscheidungsregeln für den Nachweis von Konformität und Nichtkonformität mit Spezifikationen praxisgerecht anzuwenden.

Zusätzlich wird auch auf die Feststellung der Konformität der Mess- und Prüfmittel mit den angegebenen Fehlergrenzen eingegangen. Hierzu gibt es unterschiedliche Ansätze, die im Einzelnen beschrieben und erläutert werden.
Programm

Dienstag, 12. und Mittwoch, 13. März 2024
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Relevante Normen und Richtlinien
– Übersicht über Normen und Richtlinien für die Qualitätssicherung
– Entwicklung von der einfachen Qualitätskontrolle bis zum modernen Total Quality Management

2. Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien
– DIN EN ISO/IEC 17025
– allgemeine und strukturelle Anforderungen
– Ressourcen
– Prozesse
– Anforderungen an das Managementsystem
– Managementsystem-Optionen

3. Mess- und Prüfmittelüberwachung nach DIN 32937
– Allgemeines, Begriffe
– Anforderungen an die Organisation
– Umsetzungsschritte
– Planung des Prüfprozesses
– Verwaltung und Dokumentation
– Durchführung der Überwachung
– Umgang mit fehlerhaften Produkten

4. Labormanagement nach ISO 9001
– Kontext der Organisation
– Führung und Planung
– Unterstützung und Betrieb
– Bewertung der Leistung
– Verbesserungen

5. Kalibrierung von Messmitteln für elektrische Größen VDI/VDE/DGQ/DKD 2622
– Grundlagen der Kalibrierung
– Messunsicherheit
– Kalibrierung von Multimetern
– Kalibrierung von Oszilloskopen

6. Entscheidungsregeln für die Konformität oder Nichtkonformität mit Spezifikationen
– DIN EN ISO 14253-1 und andere Normen und Richtlinien
– normative Konformitätsbewertungen
– nationale und internationale Forderungen
– Risikobetrachtungen
– Sicherheitsabstand (Guard-Band) und Schutzbereich

Teilnehmer:innenkreis
Das Seminar ist geeignet für Einsteiger, die sich in das komplexe Feld des Messmittelmanagement einarbeiten wollen. Sie werden in die Lage versetzt, ihre Tätigkeiten rund um das Messlabor praxisgerecht und professionell zu erfüllen. – Personal aus Labor, Messraum, Qualitätsprüfung und Fertigung – Mitarbeiter, die QM-Systeme pflegen – Mitarbeiter, die eine Prüfmittelverwaltung (PMV) und Prüfmittelüberwachung (PMÜ) aufbauen und überwachen wollen – Kalibrierpersonal, die für rückführbare Messungen inklusive der Bestimmung der Messunsicherheit zuständig sind
Referent:innen

Dipl.-Ing. Klaus-Peter Berg

Nach dem Diplom als Elektroingenieur (Gesamthochschule Kassel) im Jahre 1979 folgte eine Tätigkeit als Mess-und Kalibrieringenieur im akkreditierten DKD-Kalibrierlabor bei der Firma MBB in Ottobrunn (bei München). Dort wurden fundamentale Kenntnisse in der Kalibrierung und Messmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibriertechniken. Von 1986 – 1990 Produktmanager für Oszilloskope bei Philips Test-und Messtechnik. Seit 1990 zunächst Tätigkeit als Produktmanager für Kalibratoren bei der Firma Fluke Deutschland und ab 2000 Sales Manager Europe (EU28) für Kalibratoren und Präzisionsmessinstrumente bei Fluke Europe B.V.

Dipl.-Ing. Kurt Koch

CPMM Consulting Prüfmittelmanagement, Hildesheim
Nach dem Diplom als Elektroingenieur (HAW Hamburg) im Jahre 1973 folgte eine Tätigkeit als Mess- und Kalibrieringenieur bei der Deutschen Lufthansa AG/Lufthansa Technik AG in Hamburg-Fühlsbüttel. Dort wurden grundlegende Kenntnisse in der Kalibrierung und Prüfmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), dem nationalen Metrologieinstitut in Braunschweig und Berlin, erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibrierverfahren.
Seit 1973 Leiter der LHT-Kalibrierlaboratorien für alle Prüf- und Messmittel, ab 2007 inklusive der Hochfrequenz Messgrößen.

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.170,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer

Fördermöglichkeiten:

Für den aktuellen Veranstaltungstermin steht Ihnen die ESF-Fachkursförderung mit bis zu 70 % Zuschuss zu Ihrer Teilnahmegebühr zur Verfügung (solange das Fördervolumen noch nicht ausgeschöpft ist).
Für alle weiteren Termine erkundigen Sie sich bitte vorab bei unserer Anmeldung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 12.03.2024
Ende: 13.03.2024
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.170,00
Datum
Beginn: 11.03.2025
Ende: 12.03.2025
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.170,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Bach