MENU

Messunsicherheiten elektrischer Größen

Praxisorientiertes Grundlagenseminar

Angebot runterladen

für

Messunsicherheiten elektrischer Größen

Ihre Anschrift

Beginn:
19.03.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
20.03.2024 - 17:00 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
32210.00.036
Leitung
Ingenieurbüro Berg
CPMM
Alle Referent:innen
Präsenz
EUR 1.130,00
(MwSt.-frei)
Mitgliederpreis
Im Rahmen des Bezahlprozesses können Sie die Mitgliedschaft beantragen.
EUR 1.017,00
(MwSt.-frei)
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Dipl.-Ing. Klaus-Peter Berg

Nach dem Diplom als Elektroingenieur (Gesamthochschule Kassel) im Jahre 1979 folgte eine Tätigkeit als Mess-und Kalibrieringenieur im akkreditierten DKD-Kalibrierlabor bei der Firma MBB in Ottobrunn (bei München). Dort wurden fundamentale Kenntnisse in der Kalibrierung und Messmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibriertechniken. Von 1986 – 1990 Produktmanager für Oszilloskope bei Philips Test-und Messtechnik. Seit 1990 zunächst Tätigkeit als Produktmanager für Kalibratoren bei der Firma Fluke Deutschland und ab 2000 Sales Manager Europe (EU28) für Kalibratoren und Präzisionsmessinstrumente bei Fluke Europe B.V.

Referent:in

Dipl.-Ing. Kurt Koch

CPMM Consulting Prüfmittelmanagement, Hildesheim
Nach dem Diplom als Elektroingenieur (HAW Hamburg) im Jahre 1973 folgte eine Tätigkeit als Mess- und Kalibrieringenieur bei der Deutschen Lufthansa AG/Lufthansa Technik AG in Hamburg-Fühlsbüttel. Dort wurden grundlegende Kenntnisse in der Kalibrierung und Prüfmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), dem nationalen Metrologieinstitut in Braunschweig und Berlin, erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibrierverfahren.
Seit 1973 Leiter der LHT-Kalibrierlaboratorien für alle Prüf- und Messmittel, ab 2007 inklusive der Hochfrequenz Messgrößen.

Beschreibung
Internationale Normen zur Akkreditierung von Prüf- und Kalibrierlaboratorien, zum Beispiel die DIN EN ISO/IEC 17025, verlangen die Angabe von Unsicherheiten für ermittelte und dokumentierte Messergebnisse.

Ziel der Weiterbildung

Ziel des Seminares ist das Erlernen und Anwenden von praxisorientierten Verfahren und Methoden zur Ermittlung von Messunsicherheiten. Besonderer Wert wird dabei auf einfache und praktische Umsetzung gelegt. Voraussetzung dafür sind jedoch die mathematischen Grundlagen für die Bildung der unterschiedlichen Modelle und die Analyse der Unsicherheit. Ebenso wichtig für die Ermittlung der Messunsicherheiten ist die Kenntnis über die Voraussetzungen, die für verlässliche Messungen notwendig sind. Weitere Schwerpunktziele des Seminars sind das Verstehen und die Interpretation von Herstellerspezifikationen von Messgeräten und die praktische Umsetzung dieser manchmal sehr komplexen und schwer interpretierbaren Angaben.
Programm

Dienstag, 19. und Mittwoch, 20. März 2024
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Grundlagen

2. Wesen des Messens 
– Definition und Art des Messens 
– Messsysteme und -verfahren 
– Funktionselemente von Messeinrichtungen 
– Rückverfolgbarkeit

3. Voraussetzungen für verlässliches Messen und messtechnische Begriffe 
– Messgeräte 
– Umgebungsbedingungen 
– Schaltungsaufbau 
– Beobachter 
– Beispiele für die Ermittlung von Messunsicherheiten

4. Interpretation von Spezifikationen elektrischer Messgeräte 
– Langzeitverhalten von Messgeräten 
– Einflüsse der Temperatur 
– Bedeutung von Fußnoten 
– Lasteinflüsse und andere Störgrößen

5. Mathematische Grundlagen 
– wiederholt gemessene Größen (Ermittlungsmethode A) 
– Einzelwerte und Einflussgrößen (Ermittlungsmethode B) 
– Ermittlung der Messunsicherheit des Messergebnisses

6. Erste Schritte zur Ermittlung der Messunsicherheit 
– Kalibrierung eines Multimeters mit einem Kalibrator 
– vom Schaltbild zum mathematischen Modell 
– Zahlenbeispiel

7. Wichtige Verteilungen

8. Modellbildung und Unsicherheitsanalyse
– direkte Messung, Differenzmessung oder Nullverfahren 
– Substitutionsmethode 
– Modellfunktion als Summe oder Differenz der Eingangswerte 
– Modellfunktion als Produkt oder Quotient der Eingangswerte

9. Praktische Beispiele und Übungen

10. Einfluss wichtiger Kenngrößen auf die Messunsicherheit

11. Konformität
– Entscheidungsregeln für den Nachweis von Konformität/Nichtkonformität 
– Wann ist ein Prüfmittel geeignet und wann ist es nicht mehr geeignet?

Teilnehmer:innenkreis
Das Seminar richtet sich an Personen, die sich mit elektrischer Kalibrierung und Auswertung von Messergebnissen beschäftigen, in akkreditierten Prüf- und Kalibrierlaboren arbeiten oder mit der Akkreditierung ihres Labors befasst sind.
Referent:innen

Dipl.-Ing. Klaus-Peter Berg

Nach dem Diplom als Elektroingenieur (Gesamthochschule Kassel) im Jahre 1979 folgte eine Tätigkeit als Mess-und Kalibrieringenieur im akkreditierten DKD-Kalibrierlabor bei der Firma MBB in Ottobrunn (bei München). Dort wurden fundamentale Kenntnisse in der Kalibrierung und Messmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch eine enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch Technischen Bundesanstalt in Braunschweig erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibriertechniken. Von 1986 – 1990 Produktmanager für Oszilloskope bei Philips Test-und Messtechnik. Seit 1990 zunächst Tätigkeit als Produktmanager für Kalibratoren bei der Firma Fluke Deutschland und ab 2000 Sales Manager Europe (EU28) für Kalibratoren und Präzisionsmessinstrumente bei Fluke Europe B.V.

Dipl.-Ing. Kurt Koch

CPMM Consulting Prüfmittelmanagement, Hildesheim
Nach dem Diplom als Elektroingenieur (HAW Hamburg) im Jahre 1973 folgte eine Tätigkeit als Mess- und Kalibrieringenieur bei der Deutschen Lufthansa AG/Lufthansa Technik AG in Hamburg-Fühlsbüttel. Dort wurden grundlegende Kenntnisse in der Kalibrierung und Prüfmittelüberwachung erworben, welche den weiteren beruflichen Werdegang maßgeblich prägten. Durch enge Zusammenarbeit mit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), dem nationalen Metrologieinstitut in Braunschweig und Berlin, erfolgte eine ständige Weiterbildung moderner Kalibrierverfahren.
Seit 1973 Leiter der LHT-Kalibrierlaboratorien für alle Prüf- und Messmittel, ab 2007 inklusive der Hochfrequenz Messgrößen.

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.130,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer

Fördermöglichkeiten:

Für den aktuellen Veranstaltungstermin steht Ihnen die ESF-Fachkursförderung mit bis zu 70 % Zuschuss zu Ihrer Teilnahmegebühr zur Verfügung (solange das Fördervolumen noch nicht ausgeschöpft ist).
Für alle weiteren Termine erkundigen Sie sich bitte vorab bei unserer Anmeldung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 19.03.2024
Ende: 20.03.2024
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.130,00
Datum
Beginn: 19.09.2024
Ende: 20.09.2024
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.130,00
Datum
Beginn: 18.03.2025
Ende: 19.03.2025
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.130,00
Datum
Beginn: 18.09.2025
Ende: 19.09.2025
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.130,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Bach