Elektrische Kontakte - Werkstoffe, Gestaltungen und Anwendungen in der Nachrichten-, Automobil- und Energietechnik

Auf einen Blick

3 Tages-Seminar
videocam Live-Online 27.02.2023 - 01.03.2023
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart
EUR 1.390,00(MwSt.-frei)
weniger bezahlen – so geht´s
Veranstaltung Nr. 32529.00.021


Referenten:
Dr. rer. nat. Volker Behrens
Bretten
Thomas Fili
TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim
Dr.-Ing. Uwe Hofmann
Wieland-Werke AG, Ulm
Dr. rer. nat. Jochen Horn
Nossen
Dr. sc. techn. Ulrich Klotz
fem Forschungsinstitut Edelmetalle & Metallchemie, Schwäbisch Gmünd
Dr.-Ing. Stefan Knoll
G. Rau GmbH & Co. KG, Pforzheim
Dipl.-Ing. (FH) Oliver Lutz
Doduco Contacts and Refining GmbH, Pforzheim
Dr.-Ing. Timo Mützel
DODUCO Contacts & Refining GmbH, Pforzheim
Dipl.-Ing. Rolf Paulsen
Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG, GmbH & Co. KG, Hanau
Dipl.-Ing. Dietmar Späth
Doduco Solutions GmbH, Pforzheim

Seite Elektrische%20Kontakte%20%2D%20Werkstoffe%2C%20Gestaltungen%20und%20Anwendungen%20in%20der%20Nachrichten%2D%2C%20Automobil%2D%20und%20Energietechnik als PDF speichernSeite als PDF speichern

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Durchführung anfragen


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

in Zusammenarbeit mit

VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

unterstützt durch

Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg

Beschreibung

Ziel der Weiterbildung

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung (Inhalte werden noch aktualisiert):

Montag, 21. Februar 2022
9:00 bis 12:30 und 13:45 bis 17:15 Uhr

1. Grundlagen der Kontakttechnik (V. Behrens)
> Gliederung der Kontaktanforderungen
> Widerstand geschlossener Kontakte
> Reibverschleiß bei Steckkontakten
> Ausschaltvorgang
> Lichtbogenentstehung und -wirkung
> Lichtbogenablenkung und -löschung bei Gleich- und Wechselstrom
> Einschalten mit Prellen, Abbrand, Verschweißen
> Literatur zu elektrischen Kontakten

2. Herstellverfahren und Prüfungen für Kontaktschichten in der Nachrichtentechnik (R. Paulsen)
> galvanische, walztechnische und vakuumtechnische Beschichtungsverfahren
> Qualitätsprüfungen der Kontaktschichten
> Funktionsprüfungen

3. Gold- und Platinwerkstoffe für mittlere und niedrige elektrische Belastungen (R. Paulsen)
> Verfügbarkeit von Au, Pd und Pt
> Kontakteigenschaften von Gold und Platin für Schalt-, Schleif- und Steckkontakte
> Gegenüberstellung von Vor- und Nachteilen verschiedener Gold- und Platin-Legierungen

4. Kontaktträgerwerkstoffe auf Kupferbasis (U. Hofmann)
> Kupfer, niedriglegierte Kupferlegierungen
> naturharte und aushärtbare Kupferlegierungen
> physikalische und chemische Eigenschaften
> Verarbeitung

Dienstag, 22. Februar 2022
8:00 bis 12:00 und 13:15 bis 17:15 Uhr

5. Steckverbinderkontakte der Elektrotechnik und Elektronik (J. Horn)
> Grundlagen des Steckkontakts und funktionelle Anforderungen
> Steckverbinder für den Niederspannungs- und Niederfrequenzbereich
> Werkstoffe und Beschichtungswerkstoffe für Steckverbinderkontakte
> mehrpolige Steckverbinder
> Prüfungen

6. Anwendungsbeispiele für schaltende, elektrische Kontakte in der Informationstechnik (D. Späth)
> Gestaltung von Kontaktstellen in Relais, Schaltern und Tasten
> typische Kontaktschichten und ihre Herstellungsverfahren
> Designregeln zur Erhöhung der Kontaktzuverlässigkeit
> Ursachen für Kontaktstörungen

7. Automobilgerechte Stecksysteme (H. Schmidt)
> allgemeine Anforderungen
> Konstruktionsmerkmale
> Werkstoffe
> Steckverbinderarten
> Einsatzbedingungen, Integration im Fahrzeug
> Verbindungstechniken: Kontakteil/Leitung
> Qualitätsmerkmale

8. Kontaktwerkstoffe auf Silberbasis (T.Mützel)
> Silber und Silber-Legierungen (Ag, AgCu, Feinkornsilber)
> Silber-Verbundwerkstoffe (Ag/Ni, Ag/C, Ag/CdO, Ag/SnO2, Ag/ZnO, Ag/W, Ag/Mo)
> Herstellverfahren und Verarbeitungseigenschaften
> Kontakt- und Schalteigenschaften
> Anwendungsbereiche

9. Verbindungstechniken für elektrische Kontakte (S. Knoll)
> Einzel- und Bandlöten
> Induktions-, Widerstands-, Ofenlöten
> Nietverbindungen
> moderne Widerstandsschweißverfahren: Plättchen- und Profildrahtaufschweißen
> Laser- und Ultraschallschweißen
> Qualitätsprüfung

10. Prüfung von elektrischen Kontakten der Energietechnik (T. Mützel)
> Kontakt- und Schalteigenschaften als Systemgrößen
> messtechnische Grundlagen und statistische Auswerteverfahren
> Prüfungen in Modellschaltern und in serienmäßigen Schaltgeräten
> Prüfung von Schaltern und Relais für Kraftfahrzeuge
> Analyse der Ein- und Ausschaltvorgänge
> Qualitätsüberwachung

Mittwoch, 23. Februar 2022
8:00 bis 12:00 und 13:15 bis 14:45 Uhr

11. Anwendungsbeispiele für elektrische Kontakte in der Energietechnik (V. Behrens)
> Anforderungen an die Kontaktstellen und ihre Gestaltung in Hilfsstrom-, Motor-, Schutz-, Vakuum- und Hochspannungsschaltern
> Kontaktwerkstoffauswahl
> funktionsbedingte Kontaktstörungen durch Abbrand, Materialwanderung und Verschweißen

12. Überblick zu Anschluss-Techniken (V. Behrens)
> Schrauben und Weichlöten
> Cage Clamp
> Crimpen
> Press-Fit-Verbindungen
> Schneid-Klemm-Verbindungen
> gasdichte Verbindungen
> Korrosionsbeständigkeit

13. Relais im Kraftfahrzeug und Industrie- sowie Haushaltsanwendungen (O. Lutz)
> Anforderungsprofil bezüglich Lebensdauer, Ausfallkriterien, Schaltvermögen bei DC und AC
> typische Lastbedingungen: Lampe, Motor, ohmsche Last, Kurzschluss
> Besonderheiten der Ansteuerung von Relais und ihre Auswirkungen auf die Schaltzuverlässigkeit
> Eigenschaften von Kontaktwerkstoffen
> DC-Bordnetze bei höheren Spannungen

14. Schadstoffe in Schaltgeräten und ihre Vermeidung – ein Überblick (V. Behrens)
> EU-Altautoverordnung
> IMDS und GADSL
> WEEE und RoHS II
> REACH und SVHC
> SF6
> Ersatz für Cadmium, Beryllium, Blei, Nickel

15. Oberflächenanalytische Methoden zur Aufklärung von Funktionsstörungen elektrischer Kontakte (U. Klotz)
> Rasterelektronenmikroskopie mit EDX und WDX
> Augerelektronenspektroskopie
> ESCA
> Glimmentladungs- und Funkenspektroskopie
> TOF-SIMS
> Anwendungsfälle und Nachweisgrenzen

Referent:innen

Leitung:
Dr. rer. nat. Volker Behrens

Referenten:
Dr. rer. nat. Volker Behrens
Bretten
Thomas Fili
TE Connectivity Germany GmbH, Bensheim,
Dr.-Ing. Uwe Hofmann
Director, Public Cooperations & Grant Management, Wieland -Werke AG, Ulm,
Dr. rer. nat. Jochen Horn
Nossen
Dr. sc. techn. Ulrich Klotz
fem Forschungsinstitut, Edelmetalle & Metallchemie, Schwäbisch Gmünd,
Dr.-Ing. Stefan Knoll
Dr. Stefan Knoll promovierter Werkstoffwissenschaftler. Seit 2013 als Entwicklungsingenieur bei der G.Rau GmbH & Co. KG in der Zentralen Entwicklung beschäftigt und mit der Projektleitung und -bearbeitung von neuen Werkstoff- und Prozessentwicklungen im Bereich metallischer Werkstoffe betraut. Darüber hinaus Unterstützung aller Geschäftsbereiche in werkstoffkundlichen Fragestellungen sowie in der Analyse und Bewertung von Schadens- und Reklamationsfällen. Des weiteren Ansprechpartner für Kunden bei werkstoffkundlichen Themen im Bereich Kontaktwerkstoffe und metallischer Werkstoffe für die Aktorik und Medizintechnik. Von 2007 bis 2013 tätig als Entwicklungsingenieur bei der Borg Warner Beru Systems GmbH im Bereich Engineering Ceramic Development in der Werkstoffentwicklung von keramischen Komponenten sowie von Metall/Keramik Verbindungstechnologien für die Geschäftsbereiche Dieselkaltstart und Zündkerze. Darüber hinaus zuständig für die Analyse und Bewertung von Glüh- und Zündkerzen Feldrückläufern aus Pilotserien. Im Zeitraum von 2007 bis 2004 Leitung des Werkstofflabors bei Wieland Dental+Technik und verantwortlich für die Qualitätssicherung von metallischen und keramischen Dentalwerkstoffen. Im selben Unternehmen von 2004 bis 2000 Werkstoff- und Verfahrensentwicklung für keramische Zahngerüste in der zentralen Vorausentwicklung. Von 1994 bis 2000 angestellt am Institut für Neue Materialien (INM) in Saarbrücken als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Promotion zum Doktor der Ingenieurwissenschaften (Dr. Ing.). Von 1994 bis 1992 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Metallforschung in Stuttgart. 1992 Abschluss an der Universität Stuttgart zum Diplom-Ingenieur der Metallkunde (Dipl.-Ing.) nach Studium der Metallkunde von 1985 bis 1991 an der Universität Stuttgart. Langjährige Erfahrung im Bereich Leitung und Koordination von industrieller Werkstoffentwicklungen auf dem Gebiet keramischer und metallischer Werkstoffe in der Dental-, Medizin- und Auto,
Dipl.-Ing. (FH) Oliver Lutz
Doduco Contacts and Refining GmbH, Pforzheim,
Dr.-Ing. Timo Mützel
DODUCO Contacts & Refining GmbH, Pforzheim,
Dipl.-Ing. Rolf Paulsen
Heraeus Materials Technology GmbH & Co. KG, Hanau,
Dipl.-Ing. Dietmar Späth
Doduco Solutions GmbH, Pforzheim,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.390,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
27.02.2023, 9:00 Uhr Elektrische Kontakte - Werkstoffe, Gestaltungen und Anwendungen in der Nachrichten-, Automobil- und Energietechnik Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.390,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum