Spritzgießen - Grundlagen und Verfahren

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
18.09.2019 - 19.09.2019
9:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.150,00(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 34891.00.004


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
J. Bereswill
digicolor GmbH, Herford
F. Fischer
ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
S. Gertzen
A. Schulman, Kerpen
Dipl.-Ing. B. Schumacher
HS-MK Consulting, Lüdenscheid
J. Zgrzebski, M.Sc.
AKRO-PLASTIC GmbH, Ein Unternehmen der Feddersen-Gruppe, Niederzissen

Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung


Das Spritzgießen von Kunststoffen ist ein in der Industrie weit verbreitetes Verfahren zur kostengünstigen Herstellung von einfachen Massenteilen des täglichen Bedarfs bis hin zu hochkomplexen Präzisionsteilen. Diese können partiell aus unterschiedlichen Materialien und sogar aus Kunststoff und Metall (hybrid) bestehen und somit in Teilbereichen unterschiedlichste Anforderungen erfüllen. Die Aufgabe besteht darin, produktabhängig relativ große Stückzahlen in höchster, hoher oder zumindest aber exakt gleichbleibender Qualität zu produzieren. Heute kommen modernste Spritzgießautomaten als auch Materialien zum Einsatz, die z. B. Metall- oder Druckgussteile ersetzen können. Diese hochfesten Kunststoffe sind neben den Massenkunststoffen mit den heute gängigen Spritzgießmaschinen, die hydraulisch oder besser noch vollelektrisch angetrieben sein können, zu verarbeiten. Die produktspezifische Werkzeugtechnik trägt entscheidend zur wirtschaftlichen Fertigung und damit zum Erfolg am Markt bei. Das Entwicklungspotential der im Segment des Spritzgießens agierenden Hersteller von Maschinen, Geräten, Werkzeugen und Materialien scheint unerschöpflich zu sein, so dass der Verarbeiter oder Kaufmann in diesem Bereich einen aktuellen Überblick über diese komplexen Themen haben muss. Das sichert die Wettbewerbsfähigkeit und trägt zum entscheidenden Technologievorsprung bei.

Ziel des Seminars:
Im Seminar werden die wichtigsten Merkmale des Spritzgießens, der Materialien, der erforderlichen Maschinen und Geräte sowie der gängigen Werkzeugtechnik vorgestellt. Die Teilnehmer/-innen bekommen eine Übersicht über normale, aber auch spezielle Anlagen- und Sonderverfahren. Mit diesen Informationen ist es auch Nichtfachleuten möglich, sich in dieser Technologie zurecht zu finden, um z. B. besser mit Praktikern kommunizieren zu können. Fachleute können ihr Wissen ergänzen und neue Erkenntnisse mitnehmen.

Referenten:
weitere Fachreferenten aus namhaften Unternehmen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Mittwoch, 26. und Donnerstag, 27. September 2018
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Grundlagen der thermoplastischen Kunststoffe (B. Schumacher)
> Übersicht
> Aufbau und Strukturen der Kunststoffe
> Wie unterscheiden sich amorphe und teilkristalline Kunststoffe?
> spezifische Eigenschaften der Kunststoffe
> Verhalten bei thermischer und sonstiger Belastung

2. Funktionsweise und Aufbau der Spritzgießmaschine (B. Schumacher)
> Gesamtüberblick und Baugruppen
> Aufbau und Funktion der Schließeinheit
> Aufbau und Funktion der Spritzeinheit, Schnecke und Rückstromsperre
> unterschiedliche Antriebskonzepte
> Sondermaschinen

3. Spritzgießwerkzeug (B. Schumacher)
> grundsätzlicher Aufbau
> Funktion des Werkzeugs
> verschiedene Werkzeugbauarten
> Verformungsverhalten
> Heißkanalsysteme
> Werkzeugtemperierung und Sensorik

4. Ablauf des Spritzgießprozesses (B. Schumacher)
> Übersicht des Prozessablaufes
> Einspritzen
> Nachdruck und verschiedene Umschaltverfahren
> Abkühl- und Entformungsphase
> Zusammenhänge und Wechselwirkung der verschiedenen Parameter
> mögliche Formteilefehler und ihre Vermeidung

5. Mehrkomponentenspritzguß (S. Gertzen)
> kleine Materialkunde: Welche Materialpaarungen sind optimal?
> Übersicht der Maschinen und Anlagen
> Übersicht über die Werkzeugsysteme
> Prozessablauf der verschiedenen Fertigungssysteme
> mögliche Formteilefehler und ihre Vermeidung
> Prüfung der Verbundfestigkeit von 2K-Verbindungen
> Produktbeispiele zum Anfassen

6. GIT/WIT-Verfahren (Gas-Wasser-Innendrucktechnik) (J. Zgrzebski)
> Beschreibung der Verfahren
> Welche Materialien sind geeignet?
> Übersicht über die verschiedenen Maschinen- und Werkzeugkonzepte
> Anwendungsbeispiele

7. FDC-Verfahren (Faser-Direct-Compoundieren) am Beispiel eines Leichtbau-Hebels (F. Fischer)
> Leichtbau: Organoblech mit Langfasern kombiniert
> Beschreibung des Verfahrens
> Maschinentechnik
> Funktionsintegration in Kombination mit endlosfaserverstärktem thermoplastischen Kunststoff (Organoblech)

8. Peripheriegeräte und Systeme für die Kunststoffverarbeitung (J. Bereswill)
> Granulatfördertechnik
> Granulattrocknung
> Messgeräte zur Qualitätssicherung der Trockenlufttrocknung
> Dosiertechnik
> Recycling von Kunststoffen mit Zahnwalzenmühlen
> Materialbevorratung und Schüttgutcontainer

Referenten

Leitung:
Dipl.-Ing. B. Schumacher

Referenten:
Jürgen Bereswill
digicolor GmbH, Herfold,
Frank Fischer
ARBURG GmbH + Co KG, Loßburg
Stefan Gertzen
A. Schulman, Kerpen
Dipl.-Ing. Bernd Schumacher
HS-MK Consulting, Lüdenscheid,
Josef Zgrzebski, M.Sc.
RWTH Application Engineer, AKRO-PLASTIC GmbH, Ein Unternehmen der Feddersen-Gruppe, Niederzissen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.150,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
18.09.2019, 9:00 Uhr Spritzgießen - Grundlagen und Verfahren Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.150,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum