Umweltsimulation durch Klimaprüfungen

Klimaprüfung, Strahlung, Licht, Schadgase, Staub/Wasser, Kombinationsprüfungen, Klimamess-/ Simulationsanlagentechnik, Prüfnormen

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
24.10.2018 - 25.10.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.100,00(MwSt.-frei)

bis zu 50% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 32194.00.016


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
J. Cäsar
Cäsar Beratungsbüro Umweltsimulation, Kraichtal-Menzingen
Dipl.-Ing. C. Haack
Weiss Umwelttechnik GmbH, Simulationsanlagen - Messtechnik, Reiskirchen-Lindenstruth
Dipl.-Ing. R. Lein
Ingenieurbüro für Umweltsimulation, Berlin
Prof. Dr.-Ing. U. Teipel
Technische Hochschule Nürnberg, Fakultät Verfahrenstechnik
Dipl.-Ing. G. Therolf
Weyhe
J. Thierauf
BMW Group, München

Beschreibung

Steigende Komplexität moderner Produkte bei gleichzeitig kürzer werdender Entwicklungszeit erfordert eine Prototypenerprobung unter künstlich geschaffenen Umweltbedingungen. Die Umweltsimulationstechnik verwendet sehr komplizierte Prüfanlagen und erfordert vom Anwender ein breites technisch-physikalisches Wissen.

Ziel des Seminars

Sie erfahren in diesem Seminar, welche Umweltfaktoren auf welche Weise simuliert werden können und welche Anforderungen eine Umweltsimulation erfüllen muss. Sie lernen, wie Simulationsanlagen aufgebaut sind, welche messtechnischen Verfahren eingesetzt werden können und welche Merkmale Kombinationsprüfungen erfüllen müssen. Normen und Prüfvorschriften sind ebenso ein Thema wie der Aufbau und Betrieb eines Umwelttestzentrums. Auch auf das Thema Umweltsimulationstests im Automotivbereich und für Elektronikkomponenten wird detailliert eingegangen. Die Einarbeitung in die Umweltsimulationstechnik, neue moderne Prüftechniken und Prüfaufgaben werden in Zukunft ebenso wichtig sein wie die sinnvolle Auswahl von Klimaprüfanlagen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Versuchs-, Prüf- und Entwicklungsingenieure, Konstrukteure, Verfahrens- und Fertigungsingenieure, die sich in die Umweltsimulation einarbeiten wollen.

Seminarthemen im Überblick

Mittwoch, 24. Oktober 2018
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Einführung in die Umweltsimulation und die Prüftechnik (U. Teipel)
> Definition der Umweltsimulation
> Methodik der Umweltsimulation
> verschiedene Prüfphilosophien
> Umweltfaktoren und Beanspruchungsmechanismen
> Einfluss von Temperatur und Feuchte auf Materialien
> Luftdruck, Licht, Wasser, Partikel, Staub
> mechanische und biologische Beanspruchung
> korrosive Einflüsse, Temperaturwechsel, Strahlung

2. Temperatur- und Klimaprüftechnik (C. Haack)
> Aufbau einer Umweltsimulationsanlage
> Leistungsdaten von Umweltsimulationsanlagen
> Temperatur/Temperaturwechsel
> Temperatur und Feuchte (Klima)
> Klimawechselprüfungen
> Normen
> Beispiele ausgeführter Anlagen

3. Messtechnik in der Umweltsimulation (U. Teipel)
> Grundlagen der Physik feuchter Luft
> Temperaturmesstechnik
> Feuchtemesstechnik
> Druckmesstechnik
> Partikel- und Tropfengrößenmesstechnik
> Volumenstrom, spezielle Sensorik
> Dichtebestimmung, Ph-Wert
> Messfehler, räumliche und zeitliche Toleranzen

4. Normen, Prüfvorschriften und ihre Anwendung (R. Lein)
> nationale und internationale Umweltprüfnormen und ihre Besonderheiten
> Klassifizierung von Umwelteinflussgrößen und Erstellung spezieller Prüfprogramme (Test Tayloring)
> IP-Schutzarten
> Umweltprüfnormen und Ihre Anwendung im Automobilbereich, bei der Bahn und in anderen Branchen
> praktische Beispiele und Erfahrungen aus einem akkreditiertem Prüflabor
> Problemdiskussion

Donnerstag, 25. Oktober 2018
8.30 bis 11.45 und 12.45 bis 16.00 Uhr

5. Temperatur und Temperaturwechselprüfungen (J. Cäsar)
> Temperaturprüfung
> Wirkung von Temperaturwechselprüfungen
> Temperatur-Schock-Prüfung
> Schwallwasserprüfung
> Eiswasserschockprüfung
> Grenzen der Temperaturwechselprüfungen
> Klimaprüfung und Betauung
> Ausfallmechanismen
> praktische Beispiele
> Normen zur Temperatur- und Klimaprüfung

6. Korrosionsprüfungen (J. Cäsar)
> chemische Beständigkeit
> Kondenswassersysteme (Betauung)
> Korrosionsprüfungen mit Salzlösungen
> Korrosionsprüfungen mit Schadgasen
> kombinierte Prüfungen
> einschlägige Normen und Vorschriften
> Materialfragen
> Beispiele ausgeführter Anlagen

7. Aufbau und Betrieb eines Umwelttestzentrums (G. Therolf)
> Analyse der Prüfanforderungen
> Testaufgaben und Testpegel
> Auswahl der Prüfanlagen
> Investition und Beschaffung
> Planung der Infrastruktur
> Personalplanung
> Umsatzziele und Laborkosten
> Ermittlung der Stundensätze
> Planung und Abwicklung von Prüfaufträgen

8. Umwelt- und Lebensdaueranforderungen für Elektrik-/Elektronikkomponenten in der Automobilindustrie (J. Thierauf)
> Beanspruchungen an E/E-Komponenten in Kraftfahrzeuge
> Anpassung der Anforderungen
> Anforderungen an den Prüfaufbau
> Lebensdauerprüfungen
> Prüfablauf
> „Over-Engineering“

Referenten

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. U. Teipel

Referenten:
Joachim Cäsar
Cäsar Beratungsbüro Umweltsimulation, Kraichtal-Menzingen,
Dipl.-Ing. Christian Haack
Weiss Umwelttechnik GmbH, Reiskirchen-Lindenstruth,
Dipl.-Ing. Rosemarie Lein
AUCOTEAM GmbH, Berlin,
Prof. Dr.-Ing. Ulrich Teipel
Technische Hochschule Nürnberg, Fakultät Verfahrenstechnik
Dipl.-Ing. Gerhard Therolf
Weyhe
Jean Thierauf
BMW Group, München,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.100,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
24.10.2018, 9:00 Uhr Umweltsimulation durch Klimaprüfungen Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum