Vergießen und Verkapseln in der Elektrotechnik und Elektronik

mit Polyurethan-Elektrogießharzen

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
23.10.2018 - 24.10.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.100,00(MwSt.-frei)

bis zu 70% Zuschuss möglich!

Veranstaltung Nr. 32945.00.018


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Dipl.-Ing. M. Bommer
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern
U. Harasztosi
FEES Verzahnungstechnik GmbH, Geschäftsführer, Bietigheim-Bissingen
H. Klemm
Hilger u. Kern GmbH, Mannheim
C. Ostermann
Hilger u. Kern GmbH, Mannheim
Chem.-Ing. M. Poxleitner
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern
A. Rentschler, B.Eng.
Diener electronic GmbH + Co. KG, Ebhausen
J. Schmitt
bdtronic GmbH, Weikersheim
S. Seifert
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern

Beschreibung

Polyurethane sind dank des breiten Eigenschaftsspektrums – von silikonartig weich bis extrem hart und temperaturbeständig – mittlerweile in einer Vielzahl von Anwendungen in der Elektro- und Elektronikindustrie im Einsatz. Im Bereich des klassischen Printtransformatorenvergusses haben die Polyurethan-Gießharze inzwischen die Epoxidharzsysteme weitestgehend verdrängt. Elastische PU-Gießharze kommen seit Jahren verstärkt in vielen Bereichen der Automobilelektronik zum Einsatz. Zähharte, hochtemperaturfeste PU-Gießharze mit Isolierstoffklasse F finden ebenfalls immer stärker Eingang beim Verguss elektronischer Bauteile.

Ziel des Seminars

Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über die Polyurethanchemie, erzielbare Eigenschaften und Handling. Des Weiteren werden wesentliche Aspekte des vergussfreundlichen Konstruierens sowie der Gestaltung von Vergussprozessen einschließlich der Anlagenplanung und Automatisierung behandelt.

Inhalte:
> Einführung in die Chemie der Vergussmassen
> Erläuterung von thermischen und mechanischen Kenngrößen
> vergussfreundliches Konstruieren und Anpassen von Prozessparametern
> Dosierung und Applikation von Vergussmassen
> neuartige und speziellere Polyurethanvergussmassen
> Vergleich von Dosier- und Mischsystemen bei der Verarbeitung von mehrkomponentigen Vergussmassen
> Oberflächenvorbehandlung als Möglichkeit zur Haftungsoptimierung
> Einsatz von Polyurethanvergussmassen aus Kundensicht
> Handhabung, Gefährdungspotenzial und Expositionsszenarien von Isocyanaten
> Handling von PU-Vergussmassen

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Ingenieure aus den Bereichen Entwicklung und Prozessvorbereitung von Herstellern aus der Elektro-/Elektronikindustrie und der Automobilzulieferindustrie, aber auch an Produktionsleiter und Anlagentechniker.

Seminarthemen im Überblick

Dienstag, 23. Oktober 2018
9.00 bis 13.00 und 14.15 bis 17.00 Uhr

1. Einführung in die Chemie der Vergussmassen (M. Poxleitner)
> Vergleich Polyurethan mit anderen Stoffklassen
> Chemie der Polyurethane
> Nebenreaktion mit Feuchtigkeit
> Inhaltsstoffe in Vergussmassen

2. Erläuterung von thermischen und mechanischen Kenngrößen (S. Seifert)
> das technische Datenblatt
> praktische Bedeutung der Prozessparameter
> kritische Betrachtung thermischer und mechanischer Endeigenschaften von PU-Vergussmassen
> Zertifizierungen (UL, Explast u.a.)

3. Innovative Verarbeitungstechnologien für Reaktionsgießharze (J. Schmitt)
> Verarbeitung von Reaktionsgießharzen
> Vorbereitung von Polyurethan-Elektrogießharzen mithilfe der Materialaufbereitungssysteme
> Prozesskontrolle und daraus folgend die qualitative Auswirkungen auf den Prozess

4. Anwendung der Plasmatechnologie in Vergussprozessen – Funktionalisieren von Oberflächen (A. Rentschler)
> Einführung in die Plasmatechnologie
> Obeflächenreaktionen (Reinigen und Aktivieren)
> Praxisbeispiele

5. Technikumsbesuch WEVO-CHEMIE (M. Poxleitner, S. Seifert)
> praktische Übungen
> Umgang mit Polyurethan-Vergussmassen
> Vertiefung der Grundlagen

Stadtrundgang in Esslingen und gemeinsames Abendessen

Mittwoch, 24. Oktober 2018
8.30 bis 12.00 und 13.00 bis 16.15 Uhr

6. Vergussfreundliches Konstruieren/Anpassen von Prozessparametern (M. Poxleitner)
> Auswahl der richtigen Vergussmasse
> Auswahl der richtigen Materialien
> blasenfreies Vergießen
> Vorwärmen der Vergussmasse versus Vorwärmen der Bauteile
> Härtungs- und Taktzeit-Optimierung

7. Auswahl und Anwendung von Verguss-Dichtungsmaterialien im automotiven Umfeld (U. Harasztosi)
> Kleben oder Dichten? oder beides?
> welcher Materialtyp ist der Richtige
> Anforderungen/Randbedingungen zur Auswahl
> Ablaufprozess
> Anwendungsbeispiele

8. Handhabung, Gefährdungspotenzial und Expositionsszenarien von Isocyanaten (M. Bommer)
> "Walk the Talk" – Initiative der ISOPA
> erweiterte Sicherheitsdatenblätter (eSDS) für Gefahrstoffe
> Arbeitsumgebung, persönliche Schutzausrüstung
> Kennzeichnung Isocyanat
> Verhalten bei Zwischenfällen mit Isocyanaten

9. Planlos geht der Plan los! (C. Ostermann)
> Vorstellung HILGER & KERN GROUP
> Dosier- und Mischtechnik zielgerichtet planen
> Lösungsbeispiele: Anlagenportfolie DOPAG und METER MIX

10. Produktinnovationen (N.N.)
> Wärmeleitfähigkeit
> hochtransparente Vergussmassen für LED-Anwendungen
> weitere Innovationen

11. Verarbeitung von Polyurethan-Vergussmassen (S. Seifert)
> Lagerung und Materialvorbereitung
> Troubleshooting
> Qualitätskontrolle

Referenten

Leitung:
Chem.-Ing. M. Poxleitner

Referenten:
Dipl.-Ing. Michael Bommer
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern,
Uwe Harasztosi
Geschäftsführer, FEES Verzahnungstechnik GmbH, Bietigheim-Bissingen,
Hartmut Klemm
Hilger u. Kern GmbH, Mannheim,
Christian Ostermann
Director Sales DACH and Key Application LSR, Hilger u. Kern GmbH, Mannheim,
Chem.-Ing. Max Poxleitner
Entwicklungsleitung Epoxidharze, WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern,
Achim Rentschler, B.Eng.
Prozessentwicklung, Diener electronic GmbH + Co. KG, Ebhausen,
Jochen Schmitt
Vertriebsmanager, bdtronic GmbH, Weikersheim,
Stefan Seifert
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.100,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
Für dieses Seminar stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Weitere Informationen

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
23.10.2018, 9:00 Uhr Vergießen und Verkapseln in der Elektrotechnik und Elektronik Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum