Vergießen und Verkapseln in der Elektrotechnik und Elektronik

mit Polyurethan-Elektrogießharzen

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Auf einen Blick

2 Tages-Seminar
23.10.2018 - 24.10.2018
9:00 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Preis: 1.100 EUR(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 32945.00.018


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
P. Fischer
EPCOS AG, Heidenheim
Dr. E. Michels
Covestro Deutschland AG, Leverkusen
M. Poxleitner
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern
Dipl.-Betriebswirt (FH) S. Schmitt
Scheugenpflug AG, Neustadt a.d. Donau
J. Schüßler
Plasmatreat GmbH, Niederlassung Süd, Birkenfeld
S. Seifert
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern
Dipl.-Ing. H. Steinzen
HUEBERS Verfahrenstechnik Maschinenbau GmbH, Bocholt
G. Wittmeier
Valeo Schalter und Sensoren GmbH, Wemding

Beschreibung

> Einführung in die Chemie der Vergussmassen
>Erläuterung von thermischen/mechanischen Kenngrößen
>Dosiertechnik für Trends in der Automobilindustrie (Elektromobilität, Infotainment)
> Gießharze für Filmleistungskondensatoren
>Technikums-
besuch WEVO-CHEMIE
>vergussfreundliches Konstruieren/
Anpassen von Prozessparametern
> Openair-Plasma Technologie – Reinigung/Aktivierung von Oberflächen im Elektroverguss
>Handhabung, Gefährdungspotenzial, Expositionsszenarien von Isocyanaten
>innovative Verarbeitungs-technologien für Gießharz-Massen
>PU-Verguss – Prozess-
gestaltung, Qualitätsaspekte anhand eines Fallbeispiels
> Verarbeitung von Polyurethan-Vergussmassen

Ziel des Seminars

Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über die Polyurethanchemie, erzielbare Eigenschaften und Handling.
Des Weiteren werden wesentliche Aspekte des vergussfreundlichen Konstruierens sowie der Gestaltung von Vergussprozessen einschließlich der Anlagenplanung und Automatisierung behandelt.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Ingenieure aus den Bereichen Entwicklung und Prozess-
vorbereitung von Herstellern aus der
Elektro-/Elektronikindustrie und der Automobilzulieferindustrie, aber auch an Produktionsleiter und Anlagentechniker.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 24. Oktober 2017
9.00 bis 13.00 und 14.15 bis 17.00 Uhr

1. Einführung in die Chemie der Vergussmassen (J. Frank)
> Vergleich Polyurethan mit anderen Stoffklassen
> Chemie der Polyurethane
> Nebenreaktion mit Feuchtigkeit
> Inhaltsstoffe in Vergussmassen

2. Erläuterung von thermischen und mechanischen Kenngrößen (S. Seifert)
> das technische Datenblatt
> praktische Bedeutung der Prozessparameter
> kritische Betrachtung thermischer und mechanischer Endeigenschaften von PU-Vergussmassen
> Zertifizierungen (UL, Explast u.a.)

3. Dosiertechnik für Trends in der Automobilindustrie (Elektromobilität, Infotainment) (S. Schmitt)
> Verarbeitung abrasiver Wärmeleitmaterialien für Batterieanwendungen
> Verarbeitung hochtransparenter Klebstoffe für Display-Anwendungen
> Vakuumverguss für die Isolation elektrischer Komponenten

4. Gießharze für Filmleistungskondensatoren (P. Fischer)
> Anforderungen an das Vergusssystem
> Vergleichsversuche im Freigabeprozess am konkreten Materialbeispiel

5. Technikumsbesuch WEVO-CHEMIE (J. Frank, S. Seifert)
> praktische Übungen
> Umgang mit Polyurethan-Vergussmassen
> Vertiefung der Grundlagen

Stadtrundgang in Esslingen und gemeinsames Abendessen

Mittwoch, 25. Oktober 2017
8.30 bis 12.00 und 13.00 bis 16.15 Uhr

6. Vergussfreundliches Konstruieren/Anpassen von Prozessparametern (J. Frank)
> Auswahl der richtigen Vergussmasse
> Auswahl der richtigen Materialien
> blasenfreies Vergießen
> Vorwärmen der Vergussmasse versus Vorwärmen der Bauteile
> Härtungs- und Taktzeit-Optimierung

7. Openair-Plasma Technologie – Reinigung und Aktivierung von Oberflächen im Elektroverguss (J. Schüßler)
> Grundlagen Plasma
> Oberflächenreaktionen unterschiedlichster Materialien
> Praxisbeispiele

8. Handhabung, Gefährdungspotenzial und Expositionsszenarien von Isocyanaten (E. Michels)
> "Walk the Talk" – Initiative der ISOPA
> erweiterte Sicherheitsdatenblätter (eSDS) für Gefahrstoffe
> Arbeitsumgebung, Persönliche Schutzausrüstung
> Kennzeichnung Isocyanat
> Verhalten bei Zwischenfällen mit Isocyanaten

9. Innovative Verarbeitungstechnologien für Gießharz-Massen (H. Steinzen)
> Materialaufbereitung
> Verarbeitungsmethoden
> Prozessentwicklung mit dem Kunden

10. PU-Verguss – Prozessgestaltung und Qualitätsaspekte anhand eines Fallbeispiels (G. Wittmeier)
> Problemstellung
> Prozessgestaltung
> Qualitätsaspekte
> Maßnahmen zur Qualitätssicherung

11. Verarbeitung von Polyurethan-Vergussmassen (S. Seifert)
> Lagerung und Materialvorbereitung
> Troubleshooting
> Qualitätskontrolle

Referenten

Leitung:
J. Frank
M. Poxleitner

Referenten:
Patrick Fischer
Epcos AG, Heidenheim,
Dr. Erhard Michels
Covestro Deutschland AG, Leverkusen,
Max Poxleitner
Entwicklungsleitung Epoxidharze, WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern,
Dipl.-Betriebswirt (FH) Sebastian Schmitt
Scheugenpflug AG, Neustadt,
Joachim Schüßler
Plasmatreat GmbH, Birkenfeld,
Stefan Seifert
WEVO-CHEMIE GmbH, Ostfildern,
Dipl.-Ing. Hanno Steinzen
HUEBERS Verfahrenstechnik Maschinenbau GmbH, Bocholt,
Gerhard Wittmeier
Valeo Schalter und Sensoren GmbH, Wemding,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 75 Teilnehmer begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.100 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
23.10.2018, 9:00 Uhr Vergießen und Verkapseln in der Elektrotechnik und Elektronik Ostfildern$$ortdetail$$ 1.100 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum