MENU
Zertifikatslehrgang

Gesamtheitliche Produktentwicklung (TAE)

Requirements Engineering und systematische Generierung von Innovationen

Angebot runterladen

für

Gesamtheitliche Produktentwicklung (TAE)

Ihre Anschrift

Beginn:
16.09.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
12.11.2024 - 16:15 Uhr
Dauer:
4,0 Tage
Veranstaltungsnr:
60176.00.003
Leitung
Hochschule Esslingen
Hochschulcampus Tuttlingen
Alle Referent:innen
Präsenz oder Online
EUR 2.090,00
(MwSt.-frei)
Referent:in

Prof. Dr.-Ing. Alexander Müller

Professur Fahrzeugkonzeption, Hochschule Esslingen, Fakultät Mobilität und Technik

Referent:in

Prof. Dr.-Ing. Stefan Pfeffer

Professur Technische Produktgestaltung, Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen, Fakultät Industrial Technologies

Beschreibung

In dem Zertifikatslehrgang wird ein ganzheitlicher Ansatz vorgestellt, der zwei entscheidende Aspekte der nutzerzentrierten und konzeptionellen Produktentwicklung beleuchtet. Zum einen die Erfassung des „Problemraums“, auf dessen Basis die Ziele und Anforderungen von neuartigen Produkten abgeleitet werden können. Zum anderen die Anwendung von Kreativitätsmethoden, durch die im „Lösungsraum“ systematisch innovative Produktkonzepte entstehen.

Der kompakte Lehrgang verknüpft die Methoden des kundenorientierten Requirements Engineering mit Kreativitätstechniken zur systematischen Generierung von Innovationen in Konstruktion und Entwicklung. Er umfasst insgesamt 4 Schulungstage, bestehend aus zwei aufeinander aufbauenden Seminaren.



Ziel der Weiterbildung

In diesem Zertifikatslehrgang erwerben Sie Kenntnisse über Techniken und Methoden um Produktinnovationen zielorientiert zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei auf der frühen Identifikation, Dokumentation, Verfolgung und Bewertung der relevanten Anforderungen. 

Darüber hinaus vermittelt der Lehrgang Kreativitätstechniken, um mit deren Hilfe neue und attraktive Produktlösungen systematisch zu entwickeln. 

Die Teilnehmer lernen und trainieren den Umgang mit einem Methodenbaukasten, deren Inhalt einfach in die tägliche Projektarbeit integriert werden kann.

Programm

Modul 1 
Requirements Engineering in Konstruktion und Entwicklung, www.tae.de/35985
Requirements Engineering und systematische Generierung von Innovationen

Montag, 16. und Dienstag, 17. September 2024
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

Requirements Engineering als zentraler Bestandteil der Produktentwicklung hilft, Entwicklungskosten zu reduzieren und Fehlentwicklungen frühzeitig zu erkennen. Weil Anforderungen an ein Produkt systematisch spezifiziert und verwaltet werden, kennen Sie einen wesentlichen Teil dieser Anforderungen und können belastbare Prognosen über Kosten und Termine aufstellen sowie Entwicklungspläne entwerfen.

1. Einführung in das nutzerzentrierte Requirements Engineering

  • Was ist Requirements Engineering?
  • Vorteile und Erfolgsfaktoren des Requirements Engineering
  • Anforderungen als Restriktionen und „Innovationsfenster“ verstehen
  • Herausforderungen und Chancen des Requirements Engineerings

2. Requirements Engineering in der Produktentwicklung

  • Aufgaben des Anforderungsmanagements
  • Anforderungsquellen und Interessensvertreter im Requirements Engineering 
  • Anforderungsbestimmung in der „klassischen“ und in der „agilen“ Produktentwicklung
  • Anforderungen, Lösungen und Forderungen/Benutzerwünsche unterscheiden
  • der Unterschied zwischen Kundenanforderungen und Systemanforderungen

3. Anforderungsanalyse im „Problemraum“

  • Übersicht zu empirischen und analytischen Methoden und Werkzeugen
  • Methoden zur Förderung des Problemverständnisses 
  • Methoden zur Spezifikation des Problemraums 
  • Übungen

4. Interdisziplinäres Anforderungsmanagement

  • Anatomie einer Anforderung
  • Kundenanforderungen konsolidieren und priorisieren 
  • Qualitätsmerkmale und -prüfungen von Anforderungen 
  • Anforderungsdokumentation 
  • Anforderungskategorisierung 
  • Übungen

5. Überprüfung der Erfüllung von Anforderungen

  • Anforderungen als Bewertungskriterien in der Konzeptbewertung einsetzen 
  • Verifizierung und Validierung von Anforderungen
  • formative und summative Evaluation von Prototypen
  • empirische und analytische Methoden

6. Requirements Engineering - Workshops planen und durchführen

  • Auswahl von Teilnehmern, Raum und Material
  • Agenda, Moderation, Nachbearbeitung
  • Checkliste

Modul 2 
Innovation und Kreativität in Konstruktion und Entwicklung (IKKE), www.tae.de/32935
Systematische Generierung von Innovationen und deren Bewertung in der Praxis

Montag, 11. und Dienstag, 12. November 2024
9.00 bis 12.15 und 13.15 bis 16.30 Uhr

Kreative Fähigkeiten und fachliches Können sind die wichtigsten „Rohstoffe“ und als solche Voraussetzung für innovative Produkte und Dienstleistungen. Durch eine systematische Vorgehensweise mit der richtigen Methodik gelangen Sie bei der Innovation zum gewünschten Erfolg!

1. Kreativität, Ideen, Invention und Innovation

  • Kreativität verstehen und richtig einsetzen
  • Bedeutung von Innovationen
  • Beispiele aus Industrieunternehmen 
  • erste Kreativitätsübungen

2. Prozessbetrachtung

  • Kreativität im Produktentwicklungsprozess
  • Design Thinking und agile Entwicklungsmethodik
  • allgemeiner Problemlösungsprozess

3. Werkzeuge der Ideengenerierung

  • Ideen zeichnerisch und plastisch (Prototyping) generieren
  • Storyboard und Funktionsstrukturen erstellen
  • praktische Übungen

4. Intuitive Kreativitätsmethoden kennenlernen

  • Brainstorming mit Ideation Prompts
  • Brainwriting/6-3-5 Methode
  • Analogietechnik/Biomimikry
  • Synektik (Überblick)
  • Bisoziation
  • Design Studio

5. Diskursive und kombinierte Kreativitätsmethoden

  • Morphologischer Kasten, Osborne Checkliste, SCAMPER
  • Ordnungsschemata/Kataloge, Sechs Denkhüte (De Bono)
  • TRIZ (Überblick)

6. Ideen bewerten

  • verbale Einschätzung/Punktbewertung
  • User Testing, Auswahlliste, gewichtete Punktbewertung
  • technisch-wirtschaftliche Bewertung (VDI 2225)
  • Übungen an Praxisbeispielen

7. Kreativität in der Gruppe

  • Kreativität als Teil der Unternehmenskultur
  • Motivationskonzepte
  • Planung und Moderation von Kreativworkshops
Teilnehmer:innenkreis

Das Seminar eignet sich für alle in Konstruktion und Produktentwicklung involvierte Personen, begonnen bei den kundennahen Rollen, die für das Lastenheft zuständig sind, bis hin zu systemnahen Rollen, die für das Pflichtenheft zuständig sind.

Konstruktions- und Entwicklungsleiter, Geschäftsführer, Produktmanager, Projektleiter, Gruppen-/Team- und Abteilungsleiter in der Konstruktion und Entwicklung, Konstrukteure und Entwickler.

Referent:innen

Prof. Dr.-Ing. Alexander Müller

Professur Fahrzeugkonzeption, Hochschule Esslingen, Fakultät Mobilität und Technik

Prof. Dr.-Ing. Stefan Pfeffer

Professur Technische Produktgestaltung, Hochschulcampus Tuttlingen der Hochschule Furtwangen, Fakultät Industrial Technologies

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
2.090,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
2.090,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:

Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 70 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung.
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann verschiedene Gründe haben. Wir empfehlen Ihnen daher, Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über die Förderfähigkeit der Veranstaltung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 16.09.2024
Ende: 12.11.2024
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 2.090,00
Datum
Beginn: 10.02.2025
Ende: 08.04.2025
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 2.090,00
Datum
Beginn: 15.09.2025
Ende: 11.11.2025
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 2.090,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA