MENU

Tribologische Analytik und Schadenskunde

Untersuchungsmethoden, Analyse und Interpretation von Schadensfällen

Angebot runterladen

für

Tribologische Analytik und Schadenskunde

Ihre Anschrift

Beginn:
06.11.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
06.11.2024 - 16:30 Uhr
Dauer:
1,0 Tag
Veranstaltungsnr:
35830.00.004
Leitung
AC2T research GmbH
Präsenz oder Online
EUR 610,00
(MwSt.-frei)
Mitgliederpreis
Im Rahmen des Bezahlprozesses können Sie die Mitgliedschaft beantragen.
EUR 549,00
(MwSt.-frei)
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Dr. mont. Markus Varga

AC2T research GmbH, Wiener Neustadt (Österreich)

Beschreibung

Zur Charakterisierung von Oberflächen und Werkstoffen hinsichtlich des Reibungs-, Verschleiß-, Dicht- und Einlaufverhaltens spielt heutzutage die analytische Tribologie eine immer größer werdende Rolle. Nur durch das Verständnis von Oberflächen-, Beschichtungs- und Materialeigenschaften können gezielt Eigenschaften so verändert werden, dass das gewünschte funktionale Verhalten erzielt wird. 

Heutzutage stehen hochmoderne Messgeräte zur Verfügung, die es möglich machen die Eigenschaften von Werkstoffen und Oberflächen sehr präzise zu bestimmen. Dabei werden mit den Analysemethoden die Mikrostrukturen, die Eigenschaften von Beschichtungen und die des Bauteilrandes untersucht. Auch werden diese für die Schadensanalyse zur Klärung der Entstehungsursache von Verschleiß und Schadensfällen eingesetzt. Zur Ursachenklärung wird die gesamte physikalische Wirkkette analysiert mit dem Ziel, die sogenannte root cause (“Wurzel allen Übels”) zu ermitteln. Der Schadensbefund wird im ersten Schritt einer Analyse dokumentiert und die Schadenssituation mit Fotokameras und Lichtmikroskopen beschrieben. Sofern möglich kann eine Analyse noch in Betrieb befindlicher Referenzsysteme Aufschluss über die Belastungssituation geben. Das Ziel ist die möglichst genaue Erfassung der Verschleißerscheinungsformen, um auf die ursächlichen Verschleißmechanismen rückzuschließen. In Abhängigkeit des Schadensbefundes wird der Untersuchungsplan definiert und geeignete analytische Methoden angewandt. 



Ziel der Weiterbildung

Ziel des Seminars ist, einen Überblick über die gängigen Analysemethoden in der Tribologie zu geben, mit der die Eigenschaften von Oberflächen, Beschichtungen und Materialien untersucht werden. Des Weiteren werden typische Schäden von metallischen Bauteilen behandelt und anhand von Praxisbeispielen anschaulich erläutert.



HINWEIS
Dieses Seminar ist Bestandteil des Zertifikatslehrgangs „Tribologie Experte (TAE)“ (www.tae.de/60160) und kann auch einzeln gebucht werden.

Programm

Mittwoch, 6. November 2024
9.00 bis 16.30, inkl. Pausen

Systemanalyse: Vorgehensweise

In-Situ Analytik

  • Thermographie
  • Schwingungsanalyse
  • Ultraschallsensorik

Randschichtanalytik 

  • Härteprüfung 
  • instrumentierte Eindringprüfung 

Oberflächenmessverfahren 

  • taktile Messung 
  • Weißlichtinterferometrie 
  • Konfokalmikroskopie

Schadenskunde: Aufgaben und Ziele 

Untersuchungsmethoden in der Schadensanalyse 

  • Probenpräparation
  • Lichtmikroskopie
  • Rasterelektronenmikroskopie 
  • energiedispersive Röntgenspektroskopie 

Verschleißmechanismen

  • Gleitverschleiß
  • Adhäsion
  • Abrasiver Verschleiß
  • Verschleiß in geschmierten Systemen

Versagen von Tribosystemen

  • Versagen durch Verschleiß
  • Versagen von Schutzschichten
  • Mechanisches Versagen und Bruch
  • Tribo-Korrosion
Teilnehmer:innenkreis

Dieses Seminar richtet sich an Entwickler, Konstrukteure sowie Mitarbeiter/-innen in den Versuchs- und Erprobungsabteilungen.

Referent:innen

Dr. mont. Markus Varga

AC2T research GmbH, Wiener Neustadt (Österreich)

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
610,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
610,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:

Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 70 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung.
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann verschiedene Gründe haben. Wir empfehlen Ihnen daher, Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über die Förderfähigkeit der Veranstaltung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 06.11.2024
Ende: 06.11.2024
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 610,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA