COVID-19 Update: Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen Weitere Infos
MENU
Grundlagen und industrielle Anwendung
Beginn:
03.05.2023 - 09:00 Uhr
Ende:
04.05.2023 - 17:00 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
32275.00.020
Leitung
Alle Referent:innen
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Dr.-Ing. Dieter Liedtke

Ludwigsburg

Beschreibung
Nitrieren und Nitrocarburieren haben sich zum Erzeugen der Funktionseigenschaften von Bauteilen und Werkzeugen aus Stahl, Gusseisen oder Sinterstahl bewährt. Besonders vorteilhaft sind im Vergleich zu anderen Wärmebehandlungen die äußerst geringen Maß- und Formänderungen. Für die industrielle Anwendung sind ein größerer Widerstand gegen Verschleiß und Korrosion sowie die höhere Dauerschwingfestigkeit in vielen Bereichen von großem Nutzen.

Ziel der Weiterbildung

Sie erhalten grundlegende Kenntnisse über die Verfahrenstechnik des Nitrierens und des Nitrocarburierens. Sie erfahren, welche Werkstoffe und Ausgangszustände zweckmäßig sind und wie die Behandlungen geregelt werden. Die hierzu industriell bewährte Anlagentechnik wird dargestellt. Die möglichen Verbesserungen der Gebrauchseigenschaften, die erforderlichen Vor- und Nachbehandlungen, das Prüfen nitrierter und nitrocarburierter Teile, mögliche Fehler sowie Maßnahmen zur Qualitätssicherung werden anhand praktischer Beispiele veranschaulicht.
Inhalte
Mittwoch, 3. und Donnerstag, 4. Mai 2023
9:00 bis 12:00 und 13:30 bis 17:00 Uhr

1. Werkstofftechnische Grundlagen (D. Liedtke)
- Struktur und Wachstum der Nitrierschicht: Verbindungs- und Diffusionsschicht
- Härte, Härteverlauf, Härtetiefe
- resultierende Eigenschaften: Verschleiß-, Festigkeits-, Korrosionsverhalten, Zähigkeit
- Form- und Maßänderungen
- Fehlermöglichkeiten

2. Nitrieren und Nitrocarburieren im Gas (H. Altena)
- Grundlagen der Verfahrenstechnik: Reaktionen beim Nitrieren und Nitrocarburieren
- industrielle Durchführung des Nitrierens und Nitrocarburierens: Gase, Temperaturen, Dauer
- Anlagen- und Regeltechnik, Prozessgestaltung, Atmosphärenführung, Prozessüberwachung und -regelung
- Anwendungsbeispiele
- Vor- und Nachteile

3. Plasmanitrieren und -nitrocarburieren (U. Huchel)
- Verfahrenstechnik: Plasma, Gase, Prozessparameter, typische Prozessabläufe
- Anlagentechnik, Prozesssteuerung, Kenndaten
- Vor- und Nachteile, Anwendungsbeispiele

4. Salzbadnitrocarburieren (J. Boßlet)
- Grundlagen des Salzbadnitrocarburierens
- Eigenschaften der Salzschmelzen, chemische Reaktionen, Regenerieren
- Prozessparameter, -steuerung und -kontrolle
- Anlagentechnik, Vor- und Nachbehandlung
- Vor- und Nachteile, Anwendungsbeispiele

5. Vor- und Nachbehandeln der Werkstücke (D. Liedtke)
- Vergüten, Spannungsarmglühen, Reinigen, Isolieren, Chargieren, Auslagern, Oxidieren

6. Darstellung und Kennzeichnung nitrierter und nitrocarburierter Werkstücke in Zeichnungen gemäß DIN ISO 15787 (D. Liedtke)

7. Prüfen nitrierter und nitrocarburierter Werkstücke (D. Liedtke)
- Verbindungsschichtaufbau und -dicke, Nitrierhärtetiefe
- Härte, Zähigkeit
- Konzentrationsprofile
- technologische Kennwerte
Teilnehmer:innenkreis
Das Seminar richtet sich an Ingenieure und Techniker aus Entwicklung, Konstruktion und Fertigung industrieller Erzeugnisse aus Stahl, an Wärmebehandlungsplaner, Fertigungsplaner, Leiter und Mitarbeiter in Härtereien sowie Werkstoffprüfer und Studenten der Werkstofftechnik.
Referent:innen

Dr.-Ing. Herwig Altena

Dr.-Ing. Herwig Altena studierte Verfahrenstechnik an der TU Wien und promovierte 1982. Nach 6 Jahren Tätigkeit als Univ-Assistent wechselte er zu Kopp Vakuumtechnik als Leiter der Forschung und Entwicklung. Nach Übernahme von Kopp durch die Aichelin GesmbH bekleidete er die gleiche Position in diesem Unternehmen. Ab 2012 war Dr.-Ing. Altena in der Aichelin Holding GmbH für die Entwicklungstätigkeiten der gesamten Aichelin-Gruppe verantwortlich. 2020 wechselte er schließlich in den Ruhestand, ist jedoch fallweise weiterhin als Konsulent für die Aichelin-Gruppe tätig

Dr. Joachim Boßlet

Durferrit GmbH, Mannheim

Dr.-Ing. Uwe Huchel

ELTRO GmbH, Baesweiler

Dr.-Ing. Dieter Liedtke

Ludwigsburg

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.150,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer

Fördermöglichkeiten:
Für den aktuellen Veranstaltungstermin steht Ihnen die ESF-Fachkursförderung mit bis zu 50 % Zuschuss zu Ihrer Teilnahmegebühr zur Verfügung.
Für alle weiteren Termine erkundigen Sie sich bitte vorab bei unserer Anmeldung .

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier .

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

COVID-19 INFO

Um den Veranstaltungsbetrieb für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen. Der Schutz Ihrer Gesundheit hat dabei oberste Priorität.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen.

Termine und Preise für Nitrieren und Nitrocarburieren

Datum
03.05.2023, 09:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.150,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
Telefon: +49 (0) 711 34008 – 18