Die Haftung für fehlerhafte Produkte/fehlerhafte Technische Dokumentation

nach aktuellem Produkthaftungsrecht

Beschreibung

Europa wächst und bietet damit den Unternehmen neue Möglichkeiten, stellt sie aber auch vor besondere Herausforderungen und Fragen – nicht nur in technischer und betriebsorganisatorischer Sicht, sondern auch in Bezug auf die rechtlichen Rahmenbedingungen, in denen sie sich zurechtfinden müssen. Dies gilt auch im Bereich der Technischen Dokumentation/Instruktion.

Ziel des Seminars

In diesem Seminar werden Sie in einer für Nichtjuristen verständlichen Form über die Haftungsgrundlagen auf nationaler und europarechtlicher Ebene informiert. Sie werden in die Lage versetzt, im Streitfall die eigene, aber auch die gegnerische Rechtsposition richtig einschätzen und beurteilen zu können.

Fallbeispiele aus der Gerichtspraxis verdeutlichen die theoretischen Inhalte. Ausdrücklich erwünscht sind Fragen, mit denen Sie sich aktuell oder in der Vergangenheit in Ihrer täglichen Arbeit beschäftigen beziehungsweise beschäftigt haben.

Seminarunterlagen
Sie erhalten eine verständlich formulierte Arbeitsunterlage mit einer systematischen Darstellung der aus rechtlicher Sicht wichtigen Fragen zur Haftung.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an alle, die verantwortlich an der Produktion selbst, oder an der Erstellung, Abfassung, Genehmigung und Freigabe von Gebrauchsanweisungen, Benutzungs- und Montageanleitungen, Warnungen und Gefahrenhinweisen mitwirken, von der Leitungsebene der Unternehmen bis hin zu einzelnen Mitarbeitern.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Donnerstag, 12. April 2018
8.30 bis 11.45 und 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Grundlagen der nationalen zivilrechtlichen Haftung für fehlerhafte Produkte/technische Dokumentationen
> die Freiheit, Verträge inhaltlich zu gestalten, und ihre rechtlichen Grenzen
> historische Entwicklung der gesetzlichen Haftung für fehlerhafte Produkte
> Verschulden und Gefährdung – zwei unterschiedliche rechtliche Ansätze einer Haftung für fehlerhafte Produkte

2. Bedeutung von EU-Richtlinien für das deutsche Haftungssystem und ihre Umsetzung in nationales Recht – das sogenannte „Produkthaftungsgesetz“

3. Rechtliches Zusammenspiel von gesetzlicher Haftung und Verträgen

4. Anforderungen der Rechtsprechung an eine ordnungsgemäße technische Dokumentation/Instruktion

5. Gerichtliche Auseinandersetzung um fehlerhafte Produkte/fehlerhafte technische Dokumentationen
> Entscheidung des Geschädigten
> Beweisführung vor Gericht
> vertragliche Haftungsfreizeichnungsklauseln vor Gericht
> Verjährungsfragen

6. Ergänzende Teilnehmerfragen, Diskussion

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Teilnehmer begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum