Grundlagen der Erdungstechnik

Planen, Aufbau, Test, Normen

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Beschreibung

Wirksame Erdungs- und Potenzialausgleichsanlagen leisten in technischen Anlagen unverzichtbare Beiträge zur Gewährleistung des störungsfreien und sicheren Betriebs. Der geringe Investkostenanteil verleitet dazu, ihre Planung zu behandeln und damit effiziente Ausführungsmöglichkeiten zu verschenken.

Ziel des Seminars

Jungingenieuren Grundlagen der Erdungstechnik zu vermitteln und erfahrene Betriebs- und Planungsingenieure bei der Auffrischung vorhandener Kenntnisse auf den aktuellen Stand zu unterstützen. Die Grundlagen sollen bei der Einarbeitung in den durch die europäische Harmonisierung stark anwachsenden Umfang der Normen für Erdung und Potenzialausgleich von Stromversorgungs- und Informationstechnikanlagen helfen und Faktenmaterial für die Arbeit auf diesem Fachgebiet zur Verfügung stellen.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Ingenieure und Techniker mit elektrotechnischer Ausbildung, die sich mit dem Fachgebiet der Erdungstechnik bekannt machen wollen.

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 1 VDSI-Punkt Arbeitsschutz.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 13. und Mittwoch, 14. März 2018
8.45 bis 12.00 und 13.30 bis 16.45 Uhr

Überblick zu Normen und Vorschriften der Erdungs- und Potenzialausgleichstechnik

Gegenstand und Probleme der Erdungstechnik
> Was ist „Erden?“
> Wozu „Erden?“
> Beispiele für die Notwendigkeit bzw. Aufgaben der Erdung

Begriffe der Erdungstechnik
> Erläuterung wesentlicher Begriffsinhalte
> Netzformen und Sternpunkterdung
> Erdungswiderstand und -impedanz, Fehlerströme und Spannungen, Reduktionsfaktoren

Wirkungen elektrischer Ströme auf den Menschen, gefährliche Körperströme und höchstzulässige Berührungsspannungen, Körperimpedanzen

Dimensionierung und Ausführung von Erdungsanlagen in elektrischen Hochspannungsanlagen (auch mit Niederspannung)
> Grundauslegung, mechanische und korrosive Beanspruchungen, Werkstoffe, Halbzeuge, Verbindungen, Mindestabmessungen, Korrosion, Korrosionselemente, Korrosionsschutz
> thermische Dimensionierung von Erdern und Erdungsleitern, Beispielberechnungen
> Dimensionierung im Hinblick auf Berührungs- und Schrittspannungen, Beispielberechnungen

Erderarten – Anwendung und Ausführung
> Halbkugelerder
> Oberflächenerder, Tiefenerder
> Fundamenterder nach DIN 18014
> Berechnung einfacher Erderanordnungen mit Berechnungsbeispielen

Spezifischer Erdwiderstand und geoelektrischer Aufbau des Untergrundes am Standort einer Erdungsanlage
> Bestimmung des Erdwiderstandes
> Einfluss auf die Ausdehnung des Potenzialtrichters
> jahreszeitlicher Witterungseinfluss

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die nächsten Termine

neuer Termin in Planung

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum