MENU

Erdung und Potenzialausgleich in elektrotechnischen Anlagen

Grundlage und aktuelle Normenlage zu Erdungssystemen der Nieder- und Hochspannungstechnik

Angebot runterladen

für

Erdung und Potenzialausgleich in elektrotechnischen Anlagen

Ihre Anschrift

Beginn:
08.10.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
09.10.2024 - 17:00 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
32793.00.024
Leitung
Präsenz
EUR 1.130,00
(MwSt.-frei)
Mitgliederpreis
Im Rahmen des Bezahlprozesses können Sie die Mitgliedschaft beantragen.
EUR 1.017,00
(MwSt.-frei)
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Scholz

ELiBsys GmbH, Dresden

Beschreibung
Europäisch harmonisierte Normen für Erdung und Potenzialausgleich bilden die Grundlage zur sicheren und EMV-gerechten Erdung elektrischer Anlagen. Gewerkeübergreifende Erdungs- und Potenzialausgleichskonzepte, sowie bauwerksintegrierte Erdungs-, Blitzschutz- und Potenzialausgleichsanlagen gewinnen für eine kostenbewusste Planung an Bedeutung.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar stellt den fortgeschrittenen Stand der Technik für Erdung und Potenzialausgleich vor. Ausgehend von Grundkenntnissen der Erdungstechnik wird insbesondere auf die starkstromtechnischen Vorschriften in DIN VDE 0101, DIN VDE 0100-442 und -540 eingegangen. Des Weiteren werden Sie über DIN EN 50310 sowie einige Vorschriften in DIN EN 50174 Teile 2 und 3 informiert. Sie vertiefen damit bereits vorhandene Kenntnisse und aktualisieren Ihr Wissen.

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 1 VDSI-Punkte Arbeitsschutz.
Programm

Dienstag, 8. und Mittwoch, 9. Oktober 2024
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

Normen und Vorschriften der Erdungstechnik

Erdung und Potenzialausgleich in Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1000 V 

  • Erfordernisse der Erdung 
  • Werkstoffe und Halbzeuge für Erder, Erdungs- und Schutzleiter 
  • thermische Dimensionierung der Erder, Erdungs- und Schutzleiter 
  • Betriebserdung im TN-Netz (Schutzerdung) 
  • Arten, Aufgaben, Ausführung des Potenzialausgleichs

Erdung und Potenzialausgleich in Anlagen mit Nennspannungen größer 1 kV 

  • Notwendigkeiten von Erdung und Potenzialausgleich 
  • ausgewählte Grundlagen, Begriffe, etc. 
  • zulässige Spannungen (Berührung, Schritt etc.) 
  • Gestaltung und Dimensionierung der Erdungsanlagen 
  • Werkstoffe, Halbzeuge, thermische Dimensionierung 
  • Dimensionierung nach zulässigen Berührungsspannungen 
  • Ersatzmaßnahmen 
  • Beispiele, Berechnungen

Erdungsverhältnisse in Globalen Erdungssystemen 

  • allgemeine Erläuterungen 
  • Charakterisierung von Globalen Erdungssystemen 
  • Aufteilung des Erdfehlerstromes, Erdungsstromes 
  • Erdungsimpedanzen, Potenzialanhebungen 
  • Ansätze für eine Zuordnung von Anlagen

Gemeinsame Hoch- und Niederspannungserdungen 

  • Erläuterung der Kriterien für den Zusammenschluss nach DIN VDE 0101 und DIN VDE 0100-442 
  • Erläuterung der Vorteile

Erdung und Potenzialausgleich in der Informationstechnik 

  • gemeinsame Erdungssysteme für Starkstrom- und IT-Anlagen 
  • Erdungskonzepte 
  • EMV-gerechte Kabelverlegung 
  • bauwerksintegrierte Erdungs-, Blitzschutz-, Potenzialausgleichssysteme (Fundamenterder)
Teilnehmer:innenkreis
Planungs-, Betriebs- und Sicherheitsingenieure, sowie Elektrotechniker von Anlagenerrichtern und Stromversorgern aus Stadtwerken, Industriebetrieben, Ingenieurbüros und der Technischen Überwachung
Referent:innen

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Scholz

ELiBsys GmbH, Dresden

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.130,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer

Fördermöglichkeiten:

Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 70 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung.
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann verschiedene Gründe haben. Wir empfehlen Ihnen daher, Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über die Förderfähigkeit der Veranstaltung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 08.10.2024
Ende: 09.10.2024
Lernsetting & Ort
Ostfildern
Preis
EUR 1.130,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Bach