Jahresunterweisung für Arbeiten unter Spannung oder in deren Nähe

Gefahrenzonen, Schutzziele, Qualifikation, Organisation, Ausrüstung

In Zusammenarbeit mit dem VDE-Bezirksverein Württemberg e.V. (VDE)

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung
in Ostfildern

Veranstaltung Nr. 33771.00.009


Inhouse Training buchen

Seminar weiterempfehlen

Infomaterial anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Das Arbeiten an unter Spannung stehenden Anlageteilen oder in deren Nähe ist in der Unfallverhütungsvorschrift DGUV V3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“, der DGUV R 103-011 (BGR A3) „Arbeiten unter Spannung“ und der VDE-Bestimmung 0105 T. 100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“ genauestens beschrieben. Diese Arbeiten sind immer mit erhöhten Unfallgefahren verbunden und erfordern sowohl vom Fachvorgesetzten, als auch von den Elektrofachkräften besondere Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensweisen. Es sind unter anderem befähigte Personen nach Betriebssicherheits-Verordnung auszuwählen, zu unterweisen und schriftlich zu benennen.

Dieses Seminar dient sowohl den Führungskräften (u. a. verantwortlichen Elektrofachkräften, Anlagenverantwortlichen) als auch den befähigten Personen (praktisch tätigenden Monteuren) als Jahresunterweisung für AUS.

Dieses Seminar erfüllt die Forderung des § 12 des Arbeitsschutzgesetzes, sowie des § 4 der DGUV V1 nach Durchführung der jährlichen Unterweisung.

Ziel des Seminars

Dieses Seminar dient als Jahresunterweisung für die Erhaltung der theoretischen und praktischen Kenntnisse, um diese Arbeiten fachgerecht und so gefahrlos wie möglich ausführen zu können. Praktische Tätigkeiten werden an Hand von Videos und Bilder anschaulich demonstriert.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Führungskräfte und Vorgesetzte, die diese Tätigkeiten planen müssen, befähigte Personen aus Unternehmen aller Branchen (Elektrofachkräfte, Elektrofachkräfte für ein begrenztes Aufgabengebiet, elektrotechnisch unterwiesene Personen)

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 1 VDSI-Punkt Arbeitsschutz.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Mittwoch, 1. Februar 2017
8.30 bis 11.45 und 13.15 bis 16.30 Uhr

1. Was bedeutet Arbeitssicherheit, besonders beim Errichten und Betreiben elektrischer Anlagen

2. Unfallgefahren und Unfallursachen beim Arbeiten unter Spannung oder in deren Nähe

3. Schutzziele, Schutzmaßnahmen

4. Die wichtigsten Vorschriften zum richtigen Umgang mit dem elektrischen Strom (DGUV V3, DGUV R 103-011, VDE 0105 Teil 100, BetrSichV)

5. Arbeiten in der Nähe unter Spannung stehender Teile (Gefahrenzone, Schutzabstände)

6. Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen (Organisation, Ausrüstung, Personal)

7. Sicherheitsgerechtes Verhalten

8. Persönliche Schutzmittel

9. Gefährdungsbeurteilung beim Arbeiten unter Spannung

10. Diskussion und Schlusswort

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum