Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte mit Schaltberechtigung

Auf einen Blick

1 Tages-Seminar
neuer Termin in Planung
in Ostfildern

Veranstaltung Nr. 34798.00.002


Seminarübersicht drucken

Seminar weiterempfehlen

Seminar merken und informiert werden


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Der Arbeitgeber hat Elektrofachkräfte, denen Schaltberechtigung erteilt wurde, über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei ihrer Arbeit ausreichend und angemessen zu unterweisen. Diese Unterweisungen sind laut Arbeitsschutzgesetz und Unfallversicherungsrecht jährlich durchzuführen.
Das Seminar unterstützt den Arbeitgeber bei seinen Pflichten zur Jahresunterweisung, sensibilisiert Schaltberechtigte und beschreibt die neuesten Gesetze, Verordnungen, VDE Bestimmungen, persönlichen Schutzausrüstungen sowie spezielle Probleme bei der Organisation der Schaltberechtigung. Die neuesten elektrotechnisch relevanten Sicherheitsaufgaben und Übungsbeispiele von Schaltprogrammen runden dieses Seminar ab.

Ziel des Seminars

Jahresunterweisung für Elektrofachkräfte mit Schaltberechtigung (Schaltbefähigung) nach dem Arbeitsschutzgesetz §12 und der Wiederholungsschulung nach dem Unfallversicherungsrecht DGUV Vorschrift 1 § 4.

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert. DQS-Zertifizierung

Teilnehmerkreis

Elektroingenieure, Master/Bachelor in Electrical Engineering, Elektromeister, Elektrotechniker, Elektrofachkräfte, denen Schaltberechtigung erteilt wurde

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 1 VDSI-Punkt Arbeitsschutz.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Mittwoch, 25. Januar 2017
9.00 bis 12.15 und 13.45 bis 17.00 Uhr

1. Einleitung und Sensibilisierung

2. Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und fachliche Normen – Veränderungen zum Vorjahr
> die neue BetrsichV und warum sie in der Elektrotechnik immer noch mangelhaft ist
> Wie wirkt sich die Fusion der beiden großen Unfallversicherer auf die Schaltberechtigten aus?
> Welche Veränderungen gibt es bei den VDE-Bestimmungen?
> Neuerungen in der Erste-Hilfe-Ausbildung

3. Organisation und Verantwortung von Schaltberechtigten
> Organisation der Schaltberechtigung
> Garantenverantwortung und Verkehrssicherungspflichten
> Grenzen von Anlagen- und Arbeitsverantwortlichen bei Schalthandlungen
> Befähigte Person und Befähigung für Tätigkeiten
> Warum müssen Elektrofachkräfte und elektrotechnisch unterwiesene Personen bestellt sein? (Grenzen von EuP‘s beim Schalten)
> Bestellung für Schalthandlungen in der Niederspannung?

4. Sicherheitsaufgaben und ihre Lösungen
> Unterschiede von PEHLA-geprüften und IAC-geprüften Schaltanlagen
> Ausbildung von Schaltberechtigten
> Pflichten nach der Gefahrstoffverordnung

5. Schutz- und Hilfsmittel nach aktuellen Normen
> isolierte persönliche Schutzausrüstung
> Hybridwerkzeuge

6. Übungsbeispiele zu Schalthandlungen
> Freischalten eines Hochspannungstransformators im Verbund zwecks Reinigung
> Betriebsführung bei Einfach- oder Mehrfachsammelschienen

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.
Beim gemeinsamen Mittagessen findet ein reger Austausch mit den Referenten statt. Jeder Teilnehmer erhält zu Beginn des Seminars eine Mappe mit ausführlichen Seminarunterlagen.

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum