MENU
Neuer Termin in Planung!

Unterweisung zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV

Grundlagenseminar für Schaltberechtigte
Referent:in

Dipl.-Ing. Peter Löffelholz

Günter Schuchardt GmbH – Arbeitsschutz, Elektrosicherheit, Lauffen am Neckar

Beschreibung
Das Seminar vermittelt die notwendige Fachkunde zur Qualifizierung ihrer Elektrofachkräfte, die die Schaltberechtigung erwerben möchten oder diese besitzen und eine Auffrischung anstreben.

Der Umgang mit elektrischen Anlagen im Nieder-, Mittel- und Hochspannungsbereich bedeutet Gefahren, die auch von Fachleuten oft unterschätzt werden.

Schaltberechtigung wird auf die unterschiedlichste Weise erteilt: schriftlich, zeitabhängig oder -unabhängig, über Teilanlagen oder über ganze Orts- beziehungsweise Betriebsnetze.

Schaltberechtigte sind letztlich Elektrofachkräfte, die Schaltungen an Nieder-, Mittel- oder Hochspannungsanlagen vornehmen, oft auch in eigener Entscheidung (Bereitschaftsdienst). Sie übernehmen also verantwortungsvolle Aufgaben im Namen der verantwortlichen Elektrofachkraft.

Ziel der Weiterbildung

Wie sicher ich mich rechtskonform und fachgerecht als Schaltberechtigter ab, falls es zum Unfall kommt? Wir liefern Ihnen in diesem Seminar genügend Argumentationspotenzial für die eigene Sicherheit zu der/den:
– Auswahl des geeigneten Personenkreises,
– Anforderungen an die Schaltberechtigten,
– organisatorischen Maßnahmen,
– Vorgesetztenverantwortung bei Arbeiten unter Spannung oder in deren Nähe, bei Schaltvorgängen und Schaltanweisungen.

Das Seminar ist vom VDSI Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. als geeignet für die Weiterbildung von Sicherheitsfachkräften nach § 5 (3) ASiG eingestuft worden, und die Teilnehmer erhalten auf der qualifizierten Teilnahmebescheinigung 2 VDSI-Punkte Arbeitsschutz.
Programm

Stand der letzten Durchführung (Inhalte werden noch aktualisiert):

Mittwoch, 1. und Donnerstag, 2. März 2023
8.45 bis 12.00 und 13.30 bis 16.45 Uhr

1. Schaltberechtigung – Verantwortung und Haftung

2. Erläuterung der Begriffe:
– Elektrofachkraft, Anlagenverantwortlicher, Arbeitsverantwortlicher
– verantwortliche Elektrofachkraft
– Schalthandlung, Schaltauftrag
– Schaltbefähigung, Schaltberechtigung,
– Schaltsprache, schriftliche Bestellung
– Durchführungserlaubnis, Verfügungserlaubnis
– Freigabe zur Arbeit, Risikoanalyse
– Unterschied PEHLA- und IAC-Schaltanlagen
– Schaltvermögen von Schaltgeräten
– Störungsfälle...

3. Welche Verantwortlichkeiten der Arbeitssicherheit muss der Unternehmer dem Schaltberechtigten übertragen?
– die Unfallverhütungsvorschrift DGUV V1

4. Ermittlung der Ursachen von Arbeitsunfällen, mit Unfallbeispielen von Schaltberechtigten

5. Anforderungen an Schaltberechtigte

6. Bedeutung bei der Vorbereitung und Durchführung von Schalthandlungen

7. Schaltberechtigung und Schaltauftrag

8. Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV V3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ und die VDE 0105 Teil 100

9. Die fünf Sicherheitsregeln und ihre praktische Anwendung

10. Hilfs- und Schutzmittel bei Schaltvorgängen

11. Muster zum Erteilen einer Schaltberechtigung

Teilnehmer:innenkreis
Personen, denen Schaltberechtigung erteilt werden soll oder die bereits Schaltberechtigung haben, Elektroingenieure, M.Sc. power engineering, Bachelor of electrical engineering, Elektromeister, Elektrotechniker, Elektromonteure, Mechatroniker, elektrotechnisch unterwiesene Personen nach Checkliste
Referent:innen

Dipl.-Ing. Peter Löffelholz

Günter Schuchardt GmbH – Arbeitsschutz, Elektrosicherheit, Lauffen am Neckar

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.020,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
1.020,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:
Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 50 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung .
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann allerdings auch kurzfristig noch geschehen. Wir empfehlen Ihnen daher Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über den aktuellen Beantragungsstatus.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier .

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Bach
Dipl.-Ing. Roland Bach
: +49 (0) 711 34008 – 14