Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistentinnen/Assistenten, Teil B

Berufskrankheiten – Qualitätsmanagement – Betreuung Leistungsgeminderter

Auf einen Blick

4 Tages-Seminar
location_on Präsenz 15.03.2022 - 18.03.2022
8:00 Uhr
in Ostfildern bei Stuttgart

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

EUR 1.100,00(MwSt.-frei)
weniger bezahlen – so geht´s
Veranstaltung Nr. 33481.00.013


Referenten:
Dr. med. Rudolf Alkier
Labor Enders, Prof. Gisela Enders & Partner - Partnerschaftsges., Stuttgart
Dr. med. L. U. Bieser
ehem. Ärztlicher Direktor der, IBM Deutschland GmbH, Stuttgart
Dr. P. M. Bittighofer
Sindelfingen
Dr. med. Michael Busch
Gemeinschaftspraxis am Schillerplatz, Ludwigsburg
Dipl.-Psych. Conny Gleißner
IQ² – Conny Gleißner, Eggenfelden
Dr. med. Kay Großmann
Potsdam
Dr. med. Stephanie Jung
Fachärztin für Arbeitsmedizin, Breckerfeld
Diplom-Biologe Stefan Kühnel
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München
Dr. Horst Mann
Möckmühl
Dipl.-Soz.päd./Dipl.-Soz.arb. (FH) Marlene Marquart
Stuttgart
Eberhard Mauser
ehem. AOK Die Gesundheitskasse Stuttgart, Leonberg
Torsten Opitz
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro, Medienerzeugnisse (BGETEM), Präventionszentrum Stuttgart
Dr. med. Haleh Sabet
Stuttgart
Dr. med. Wolfgang Scherrenbacher
ehem. Leiter des Arbeitsmedizinischen Dienstes, der Landeshauptstadt Stuttgart
Dipl.-Ing. Tilman Teuscher
Esslingen
Prof. Dr. med. Ute Vogt
Regierungspräsidium Stuttgart
Dr. med. Wolfram Weinsheimer
Elchingen

Seite Qualifikation%20arbeitsmedizinischer%20Assistentinnen%2FAssistenten%2C%20Teil%20B als PDF speichernSeite als PDF speichern

Seminar weiterempfehlen

Inhouse-Training anfordern


Teilnehmer dieser Veranstaltung interessierten sich auch für

Beschreibung

Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistentinnen/Assistenten, Teil B Aus- und Weiterbildung entsprechend dem Rahmenplan der Berufsgenossenschaften sowie der Fortbildung der Ärztekammern zur Arztfachhelferin und zum Arztfachhelfer.

Ziel der Weiterbildung

Ihr Weg zur Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistent/-innen

Die Qualifikationsmaßnahme setzt sich aus 4 Teilen (A-D) a 4 Tagen zusammen, die als eigenständige Veranstaltungen buchbar sind. Jeder Teil umfasst eine Betriebsbegehung. Haben Sie alle "Bausteine" (in beliebiger Reihenfolge) absolviert und die Prüfungen bestanden, stellen wir Ihnen das Zertifikat aus, das Ihnen die Qualifikation zum arbeitsmedizinischen Assistenten/-in bescheinigt.

Termine der Teile A-D:

Teil A
Organisation, Qualifikation, Arbeitshygiene, Gefährliche Arbeitsstoffe
Termin auf Anfrage
VA Nr. 33394

Teil C
Gesetzliche Regelungen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit, Der Betriebliche Störfall, Arbeits- und Betriebspsychologie
Termin auf Anfrage
VA Nr. 33482

Teil D
Angewandte Arbeitsphysiologie, Gesundheitsaufklärung, Betriebshygiene, Das ärztliche Rettungswerk, Betriebsbegehung
Termin auf Anfrage
VA Nr. 33395

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an Betriebskrankenschwestern, Krankenschwestern, Med.-techn. Assistentinnen, medizinische Fachangestellte in Arztpraxen, Gesundheits- und Krankenpfleger, Notfallsanitäter/Rettungsassistenten, Betriebssanitäter und weitere Mitarbeiter im betriebsärztlichen Dienst.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Inhalte

Dienstag, 15. bis Freitag, 18. März 2022
8:00 bis 12:30 und 13:30 bis 18:00 Uhr

1. Berufskrankheiten (M. Busch, W. Scherrenbacher, C. Kübler, P. M. Bittighofer)
> gesetzliche Grundlagen
> Strategien der Bekämpfung
> ausgewählte Berufskrankheiten
>> Lärmschwerhörigkeit (M. Busch)
>> Atemwegserkrankungen (M. Busch)
>> Schwermetallerkrankungen (W. Scherrenbacher)
>> Infektionskrankheiten (W. Scherrenbacher)
>> Wirbelsäulenerkrankungen (M. Busch)
>> Hauterkrankungen (C. Kübler)
>> Strahlung (M. Busch)
>> Erstickungsgase (C. Kübler)
>> Lösemittel/chemische/kanzerogene Stoffe (P. M. Bittighofer)

2. Möglichkeiten und Grenzen betriebsärztlicher Tätigkeiten
(W. Scherrenbacher)
> Krankenstandsenkung
> Medikamentenabgabe
> Zusammenarbeit mit Drittärzten
> betriebliche Ethik

3. Die Umsetzung der Unfallverhütungsvorschrift (DGUV) und neue Formen der Prävention (T. Teuscher, H. Mann)
> Ermittlung der Einsatzzeiten für Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit
> neue Formen der Arbeit: Arbeitswelt 4.0

4. Das System der Sozialversicherung – Soziale Sicherheit
(E. Mauser)
> Kranken-, Renten-, Unfallversicherung
> Arbeitslosen-, Pflegeversicherung

5. Physiologie und Pathophysiologie
(W. Scherrenbacher, P. M. Bittighofer)
> Heben und Tragen
> Belastungen und Überbelastungen am Arbeitsplatz: alltagspraktische Beurteilung
> Beanspruchungsreaktion: Einhaltung von Grenzlasten
> Kompensationsmechanismen arbeitsbedingter Erkrankungen
> Lastenhandhabungsverordnung
> Thermoregulation (P. M. Bittighofer)

6. Ergonomie – Anpassung der Arbeit an den Menschen
(K. Großmann)
> Grundbegriffe Ergonomie
> ergonomische Regeln: alltagspraktischer Ansatz
> moderne Arbeitsstrukturierung/Arbeitsplatzgestaltung

7. Der Betreuungsauftrag des Betriebsarztes für besondere Personengruppen
(S. Jung, L. U. Bieser, M. Marquart, H. Sabet, W. Scherrenbacher)
> Mutterschutz (S. Jung)
> chronisch kranke Mitarbeiter, leistungsgewandelte Mitarbeiter (L. U. Bieser)
> Beschäftigte an Telearbeitsplätzen/Call Center (H. Sabet)
> Beschäftigte von Fremdfirmen (W. Scherrenbacher)
> Jugendarbeitsschutzgesetz (W. Scherrenbacher)
> der junge Beschäftigte: Risikoverhalten (M. Marquart)
> Unterstützung von Selbsthilfegruppen (W. Scherrenbacher)

8. Total Quality Management (W. Weinsheimer)
a) Betriebliche Epidemiologie
> der Healthy Worker
> Risikoziffern
> betriebliche Gesundheitsberichterstattung
b) Qualitätsstandard
> Betriebsklima
> Corporate ldentity
> Zertifizierung/Gütesiegel

9. Betriebliche Gesundheitsförderung und Arbeitsplatzpsychologie (C. Gleißner/U. Vogt)
> Ressourcen, Belastungen, Gesundheit (C. Gleißner)
> moderne betriebliche Talenteförderung (C. Gleißner)
> Führungsverhalten und Mitarbeiterreaktion (U. Vogt)

10. Aus der betriebsärztlichen Praxis (S. Kühnel, R. Alkier)
> Aktuelle Empfehlungen zu betriebsärztlichen Schutzimpfungen
> Hinweise zur Präanalytik bei der Bearbeitung von Blutproben

11. Roundtable Diskussion: Welche Erwartungen stellt der Arbeitsmedizinische Assistent/-in an ihren Betriebsarzt/-ärztin (L. Littau)

12. Betriebsbegehung (W. Scherrenbacher)

13. Wissensnachweis (schriftlicher Abschlusstest)

Referenten

Leitung:
Dr. med. Wolfgang Scherrenbacher

Referenten:
Dr. med. Rudolf Alkier
Labor Enders, Stuttgart,
Dr. med. L. U. Bieser
ehem. Ärztlicher Direktor der IBM Deutschland GmbH, Stuttgart,
Dr. P. M. Bittighofer
ehem. Arbeitsmedizin, Gewerbearzt, Regierungspräsidium Stuttgart
Dr. med. Michael Busch
Arbeitsmediziner, Internist, Ludwigsburg,
Dipl.-Psych. Conny Gleißner
IQ² – Conny Welk, Frankfurt am Main,
Dr. med. Kay Großmann
Facharzt für Arbeits-/Allgemeinmedizin, Ernährungs-, Flug-, Sport-, Umweltmedizin, Potsdam
Dr. med. Stephanie Jung
Fachärztin für Arbeitsmedizin, Breckerfeld,
Diplom-Biologe Stefan Kühnel
GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG, München,
Dr. Horst Mann
Leitender Betriebsarzt/Leiter Gesundheitsschutz, Audi AG, Neckarsulm
Dipl.-Soz.päd./Dipl.-Soz.arb. (FH) Marlene Marquart
Stuttgart
Eberhard Mauser
ehem. Geschäftsführer der AOK Stuttgart
Torsten Opitz
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BGETEM), Präventionszentrum Stuttgart
Dr. med. Haleh Sabet
Arbeitsmedizinerin in Stuttgart
Dr. med. Wolfgang Scherrenbacher
Facharzt für Arbeitsmedizin, Facharzt für Innere Medizin, Verkehrsmedizin, Ltd. Stadtmedizinaldirektor a. D., vorm. Leiter des Arbeitsmedizinischen Dienstes der Landeshauptstadt Stuttgart
Dipl.-Ing. Tilman Teuscher
Leiter des arbeitssicherheitstechnischen Dienstes der Landeshauptstadt Stuttgart
Prof. Dr. med. Ute Vogt
Referat 96 - Arbeitsmedizin, Staatlicher Gewerbearzt, Regierungspräsidium Stuttgart
Dr. med. Wolfram Weinsheimer
ehem. Werksarzt, Bosch Rexroth AG, Elchingen

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um den optimalen Lernerfolg zu garantieren.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer EUR 1.100,00(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Fördermöglichkeiten
weniger bezahlen – so geht´s

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
15.03.2022, 8:00 Uhr Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistentinnen/Assistenten, Teil B Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00
05.04.2022, 8:00 Uhr Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistentinnen/Assistenten, Teil B Ostfildern$$ortdetail$$ EUR 1.100,00

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum