Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistentinnen/Assistenten, Teil D

Angewandte Arbeitsphysiologie – Gesundheitsaufklärung – Betriebshygiene – Das ärztliche Rettungswerk – Betriebsbegehung

Auf einen Blick

4 Tages-Seminar
13.11.2018 - 16.11.2018
8:30 Uhr
in Ostfildern

Technische Akademie Esslingen
An der Akademie 5
73760 Ostfildern

Preis: 1.040 EUR(MwSt.-frei)

Veranstaltung Nr. 33395.00.008


Inhouse Training anfordern

Infomaterial anfordern

Seminar weiterempfehlen


Referenten:
Dr. med. L. U. Bieser
ehem. Ärztlicher Direktor der, IBM Deutschland GmbH, Stuttgart
Dr. med. M. Busch
Gemeinschaftspraxis am Schillerplatz, Ludwigsburg
Dr. med. Dipl.-Chem. G. Enderle
Sozial- u. Arbeitsmedizinische Akademie, Baden-Württemberg e. V., Ulm
Dr. med. K. Großmann
Dr.-Ing. h. c. F. Porsche AG, Leiter Gesundheitsmanagement, Stuttgart
Dipl.-Ing. R. Grunewald
Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM), Mainz
Juristin U. Hespeler
Landesärztekammer Baden-Württemberg, Stuttgart
Dr. med. S. Jung
Unfallkasse Baden-Württemberg, Zentrale Dienste, Stuttgart
Dr. med. R. Kittel
Deutsche Bahn AG, Oberbahnarzt, Stuttgart
Dr. H. Mann
Audi AG Werk Neckarsulm, Leitender Betriebsarzt/Leiter Gesundheitsschutz
Dr. med. W. Scherrenbacher
ehem. Leiter des Arbeitsmedizinischen Dienstes, der Landeshauptstadt Stuttgart
Dipl.-Ing. T. Teuscher
Esslingen
Dr. med. W. Weinsheimer
Bosch Rexroth AG, The Drive und Control Company, Elchingen

Beschreibung


Aus- und Weiterbildung entsprechend dem Rahmenplan der Berufsgenossenschaften sowie der Fortbildung der Ärztekammern zur/-m Arztfachhelferin/-helfer.

Dieses Seminar richtet sich an Betriebskrankenschwestern, Krankenschwestern, Med.-techn. Assistentinnen, Arzthelferinnen, Fachangestellte in Arztpraxen, Krankenpfleger, Betriebssanitäter und weitere Mitarbeiter im betriebsärztlichen Dienst.

Inhalt des Seminars:
> das ärztliche Rettungswerk als Teil des allgemeinen betrieblichen Rettungswesens
> Betriebshygiene
> angewandte Arbeitsphysiologie
> Betriebsbegehung/Arbeitsplatzbeurteilung nach ASiG/Gefährdungsermittlung
> Gesundheit als Unternehmensziel: Gesundheitsaufklärung, -förderung, -strategien
> angewandte Unfallprävention
> aus der Praxis des betriebsärztlichen Dienstes
 

Sie erhalten Qualität
Das Qualitätsmanagementsystem der Technischen Akademie Esslingen
ist nach DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Seminarthemen im Überblick

Stand der letzten Durchführung:

Dienstag, 27. bis Freitag, 30. Juni 2017
8.30 bis 12.30 und 13.30 bis 18.00 Uhr

1. Das ärztliche Rettungswerk als Teil des allgemeinen betrieblichen Rettungswesen (T. Teuscher)
> Organisation der Ersten Hilfe
> Vorschrift der Führung eines Verbandbuches und Verwirklichung der Vorschriften
> Schaffung innerbetrieblicher Rettungskette
> Zusammen arbeit mit den externen Rettungsorganisationen
> Aufstellung eines Rettungs- und Katastrophenschutzplanes
> Information und Übung mit Ersthelfern, Betriebssanitäter, Sicherheitsingenieur und Betriebsarzt

2. Betriebshygiene (W. Scherrenbacher)
> betriebsärztliche Aufgaben zur Absicherung der Hygiene in Küche und Kantine sowie in den Sanitär-, Wasch-, Duschräumen und Toiletten
> besondere Bedingungen in Wohnheimen und anderen sozialen Einrichtungen
> das Infektionsschutzgesetz und für das Unternehmen wichtige Vorschriften aus den Bereichen Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene

3. Angewandte Arbeitsphysiologie (M. Busch, K. Großmann, G. Enderle)
> arbeitsmedizinische Gesichtspunkte, einschließlich individueller Eignungsbedingungen bei Fließband- und Akkordarbeit, bei Arbeiten unter ungünstigen, klimatischen Umgebungsbedingungen, biologisch-chemischen Gefährdungen
> psychologische Besonderheiten bei monotonen Arbeiten (K. Großmann)
> zeitliche Arbeitsstrukturierung: Arbeitszeitgestaltung (gesetzliche Regelungen), Arbeitspausen, Arbeitsrhythmus
> besondere Arbeitszeitmodelle: Nacht arbeit, Schichtarbeit, Wechselschicht
> moderne Formen der Arbeitsorganisation (M. Busch)
> Bewertungskriterien von Arbeit (G. Enderle)

4. Betriebsbegehung/Arbeitsplatzbeurteilung nach ASiG/Gefährdungsermittlung (R. Grunewald, W. Scherrenbacher, T. Teuscher)
> aus sicherheitstechnischer Sicht (T. Teuscher)
> aus berufsgenossenschaftlicher Sicht (R. Grunewald)
> aus arbeits medizinischer und arbeits psychologischer Sicht (W. Scherrenbacher)

5. Gesundheit als Unternehmensziel: Gesundheitsaufklärung-, -förderung und -strategien (W. Scherrenbacher)
> Risikofaktoren durch gesunde Lebensweise eliminieren (Verhaltens- und Verhältnisprävention)
> betriebliche Gesundheitsförderungs programme, Verhaltens- und Verhältnisprävention
> gesunde Ernährung und vorbildliche Gemeinschaftsverpflegung

6. Angewandte Unfallprävention (St. Jung, St. Schlosser, H. Mann)
a) aus Sicht eines gesetzlichen Unfallversicherers (St. Jung)
b) aus Sicht eines Industriekonzerns (H. Mann)
c) betriebliches Krisenmanagement/ Betreuungsauftrag aus psychologischer Sicht (St. Schlosser)

7. Aus der Praxis des betriebsärztlichen Dienstes (U. Hespeler, R. Kittel, W. Scherrenbacher, W. Weinsheimer)
a) Einbindung des betriebsärztlichen Personals in das Qualitätsmanagement/den Zertifizierungsprozess (W. Weinsheimer)
b) Schweigepflicht in der betriebsärztlichen Sprechstunde (U. Hespeler)
c) Schutzimpfungen als betriebsärztliche Aufgabe/der G35 (W. Scherrenbacher)
d) das Sehorgan, berufliche Sehbelastung, i. R. des G25/37 und der FeV (R. Kittel)
e) Neue betriebliche Gesundheitsstrategien zum Thema Mobbing (L. Bieser)
f) Gerätedemonstration/Handhabung diagnostischer und thera peutischer Geräte in der Arbeitsmedizin (W. Scherrenbacher, N. N.)

8. Schriftlicher Wissensnachweis Einzelfallbesprechung auf Wunsch

Referenten

Leitung:
Dr. med. W. Scherrenbacher

Referenten:
Dr. med. L. U. Bieser
ehem. Ärztlicher Direktor der IBM Deutschland GmbH, Stuttgart,
Dr. med. Michael Busch
Arbeitsmediziner, Internist, Ludwigsburg,
Dr. med. Dipl.-Chem. G. Enderle
Sozial- und Arbeitsmedizinische Akademie Baden-Württemberg e. V., Ulm,
Dr. med. Kay Großmann
Leiter Gesundheitsmanagement, Porsche AG, Stuttgart,
Dipl.-Ing. Raimund Grunewald
Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM), Mainz,
Juristin Ulrike Hespeler
Landesärztekammer Baden-Württemberg, Stuttgart,
Dr. med. Stephanie Jung
Fachärztin für Arbeitsmedizin, Stuttgart,
Dr. med. R. Kittel
Oberbahnarzt, Ärztlicher Dienst des Bundesbahnvermögens, Stuttgart,
Dr. Horst Mann
Leitender Betriebsarzt/Leiter Gesundheitsschutz, Audi AG, Neckarsulm
Dr. med. Wolfgang Scherrenbacher
Facharzt für Arbeitsmedizin, Facharzt für Innere Medizin, Verkehrsmedizin, Ltd. Stadtmedizinaldirektor a. D., vorm. Leiter des Arbeitsmedizinischen Dienstes der Landeshauptstadt Stuttgart
Dipl.-Ing. Tilman Teuscher
Leiter des arbeitssicherheitstechnischen Dienstes der Landeshauptstadt Stuttgart
Dr. med. Wolfram Weinsheimer
Werksarzt, Bosch Rexroth AG, Elchingen,

Termine & Preise

Extras
Die Seminarteilnahme beinhaltet Verpflegung und ausführliche Seminarunterlagen.

Kosten
Die Kosten betragen pro Teilnehmer 1.040 EUR(MwSt.-frei), inklusive aller Extras.

Die nächsten Termine

Datum / Uhrzeit Seminartitel Ort Preis
13.11.2018, 8:30 Uhr Qualifikation arbeitsmedizinischer Assistentinnen/Assistenten, Teil D Ostfildern$$ortdetail$$ 1.040 EUR

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum