MENU
Zertifikatslehrgang
Topografie, Eigenschaften und funktionale Veränderungen

Angebot runterladen

für

Oberflächen Spezialist (TAE)

Ihre Anschrift

Beginn:
13.03.2024 - 09:00 Uhr
Ende:
24.10.2024 - 16:30 Uhr
Dauer:
4,0 Tage
Veranstaltungsnr:
60163.00.004
Leitung
TU Wien
Alle Referent:innen
Präsenz oder Online
EUR 1.980,00
(MwSt.-frei)
Referent:in

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carsten Gachot

TU Wien

Beschreibung
Die Beschaffenheit einer Oberfläche bestimmt deren Eigenschaften hinsichtlich ihrer Funktion und ihres optischen Erscheinungsbildes. Die Oberfläche ist ein entscheidendes Konstruktionsmerkmal bzgl. Reibungs-, Verschleiß- und Dichtverhalten eines Bauteils. Die Oberflächeneigenschaften bestimmen, wie eine Bauteiloberfläche sich mit dem Kleber verbindet und wie diese sich beim Beschichten verhält. Die Haftfestigkeit einer Beschichtung, deren Härte und Dicke sind wichtige funktionsbestimmende Größen.

Ziel der Weiterbildung

Der Zertifikatslehrgang besteht aus 4 Einzelmodulen, die alle relevanten Themen zu Oberflächentopographie und Beschichtungen abdecken. Jedes Modul ist als Tagesseminar konzipiert und kann auch einzeln gebucht werden. Für den Erhalt des TAE-Zertifikats ist der Besuch aller 4 Module Voraussetzung. Die Seminarreihe vermittelt zusammenhängendes Wissen zur Bedeutung von Oberflächeneigenschaften für die Funktion sowie für das optische Erscheinungsbild von Oberflächen. In den Seminaren zur Topographie wird die Bedeutung, Messung und Charakterisierung von Oberflächenstrukturen inklusive der Zeichnungsangaben behandelt. Sie betrachten Sonderfälle der Oberflächenmessung, erwerben ein Verständnis für die Bedeutung von 3D-Kennwerten und deren Messung und erkennen, wie sich Fertigungsverfahren auf die Oberflächenstruktur auswirken. In den Seminaren zur Beschichtung wird die Bedeutung von Oberflächen und Werkstoffen für das Beschichtungsergebnis behandelt. Sie erhalten einen Überblick über die verschiedenen Beschichtungstechnologien. Typische Schadensfälle werden anhand von Beispielen aus der Praxis vorgestellt.
Programm

Modul 1 – Grundlagen der Oberflächentopographie 
Rauheit und Rauheitsmessung – erkennen, messen und verstehen – www.tae.de/35825

Mittwoch, 13. März 2024
9.00 bis 16.30 Uhr inkl. Pausen

Das Basisseminar gibt einen Überblick über die grundlegenden Themen zur funktionsgerechten Charakterisierung und Messung von Oberflächen. Die wichtigsten Kennwerte und Kennkurven zur Charakterisierung von Oberflächen werden Ihnen vorgestellt. Dabei sind ISO-konforme Messbedingungen eine wichtige Voraussetzung, um vergleichbare Ergebnisse zu erzielen. Zur eindeutigen Prüfung von Oberflächen gehören die Wahl des richtigen Filters, der Grenzwellenlänge und der Messstrecke sowie die Angabe der Messstrategie. Im Seminar lernen Sie auch, wie man diese Angaben eindeutig mittels Symbolen für die Oberflächenbeschaffenheit in Technischen Zeichnungen angibt.

Modul 2 – Vertiefung zur Oberflächentopographie 
Optische Verfahren, 2D und 3D-Parameter, Sonderfälle der Oberflächenmessung - www.tae.de/35826

Donnerstag, 14. März 2024
9.00 bis 16.30 Uhr inkl. Pausen

Aufbauend auf dem Grundlagenseminar werden hier die Charakterisierung und Messung von Oberflächenstrukturen vertiefend behandelt. Sie lernen spezielle 2D-Kennwerte kennen sowie 3D-Oberflächenparameter, die aus dreidimensionalen optischen Messungen bestimmt werden. Diese ermöglichen die vollständige Charakterisierung der Topographie, da 2D-Kennwerte nur begrenzt aussagekräftig sind. In diesem Seminar wird auch der Umgang mit den Sonderfällen der Oberflächenmessung erläutert. Dazu gehören der Umgang mit Formabweichungen, kurzen Messstrecken, Oberflächenfehler und Drallstrukturen. Abschließend lernen Sie die Auswirkungen von gängigen Fertigungsverfahren auf die Oberflächenmikrostruktur kennen.

Modul 3 – Beschichtungen für funktionelle und dekorative Anforderungen
Galvanische und physikalische Beschichtungstechnologien - www.tae.de/35831

Mittwoch, 23. Oktober 2024
9.00 bis 16.30 Uhr inkl. Pausen

Das Seminar gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten der galvanischen und physikalischen Beschichtungstechnologie. Sie werden in die Lage versetzt, aus den verschiedenen Verfahren und den zu erzielenden Ergebnissen die geeignete Lösung für ihren Anwendungsfall zu wählen. 
Sie erhalten eine Einführung in die Themen Werkstoffe und Oberfläche als Gesamtsystem. Anschließend werden galvanische und physikalische Beschichtungen behandelt sowie das Thema Korrosion von beschichteten Werkstoffen betrachtet. 
Abschließend erfolgt eine Charakterisierung der Oberflächeneigenschaften im Falle vorwiegend funktionaler bzw. dekorativer Anforderungen – daraus lassen sich die geeigneten Beschichtungen hinsichtlich der Werkstoffauswahl und der Schichtdicke ableiten.

Modul 4 – Beschichtungstechnologien
Möglichkeiten und Verfahren - www.tae.de/35832

Donnerstag, 24. Oktober 2024
9.00 bis 16.30 Uhr inkl. Pausen

Aufbauend auf dem Grundlagenseminar werden die Themen mechanische und chemische Vorbehandlung, galvanische Beschichtungssysteme inklusive der Prozesstechnik sowie physikalische Beschichtungen vertieft. Schadensfälle aus der Praxis werden anhand zahlreicher Beispiele illustriert.
Sie werden in die Lage versetzt, die wichtigen Eigenschaften der unterschiedlichen galvanischen und physikalischen Beschichtungen in Kombination mit den verschiedenen Grundwerkstoffen zu bewerten. Sie lernen einzuschätzen, welche Voraussetzungen die jeweiligen Basiswerkstoffe erfüllen müssen, um eine gute Beschichtung zu erhalten.
Beispiele aus der Praxis zeigen Ihnen, welche Faktoren bei der Wahl eines Beschichtungsverfahrens zu berücksichtigen sind – unter Einbeziehung der am Markt aktiven Beschichter und den sich daraus ergebenden Beschränkungen im Hinblick auf Verfügbarkeit, Lieferzeiten oder Beschichtungskosten.

Teilnehmer:innenkreis
Dieser Zertifikatslehrgang richtet sich an alle Personen, in deren beruflichen Umfeld die Auslegung und Optimierung von Oberflächen im Vordergrund stehen und denen eine Spezialistenrolle im Unternehmen zugetragen werden soll.
Referent:innen

Dr. Stefan J. Eder

AC2T research GmbH, Wiener Neustadt (Österreich)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Carsten Gachot

TU Wien

Dr. Martin Jech

AC²T research GmbH, Linz Österreich)

Dipl.-Ing. Herbert Käszmann

Ing.-Büro H. Käszmann, Iggingen

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.980,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
1.980,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Fördermöglichkeiten:

Für den aktuellen Veranstaltungstermin steht Ihnen die ESF-Fachkursförderung mit bis zu 70 % Zuschuss zu Ihrer Teilnahmegebühr zur Verfügung (solange das Fördervolumen noch nicht ausgeschöpft ist).
Für alle weiteren Termine erkundigen Sie sich bitte vorab bei unserer Anmeldung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

Weitere Termine und Orte

Datum
Beginn: 13.03.2024
Ende: 24.10.2024
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 1.980,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA
Dipl.-Ing. Roland Schöll, MBA