COVID-19 Update: Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen Weitere Infos
MENU

Moderne Verfahren zur Bodenverbesserung

Grundlagen, Anwendung, Bemessung
Beginn:
07.02.2023 - 16:00 Uhr
Ende:
28.03.2023 - 17:30 Uhr
Dauer:
1,8 Tage
Veranstaltungsnr:
35688.00.003
Leitung
MENARD GmbH
Alle Referent:innen
Live-Online
EUR 1.190,00
(MwSt.-frei)
Referent:in

Dipl.-Ing. Thomas M. Frey

Herr Dipl.-Ing. Thomas M. Frey ist aktuell bei MENARD GmbH als Projektleiter Süd beschäftigt, wo er sich hauptsächlich mit Baugrundverbesserungen beschäftigt. Dazu zählen die Bereiche Vorbelastung (mit: Vertikaldrainagen, MENARD Vacuum Consolidation (MVC®)), Eigenverdichtung (mittels: Dynamische Intensivverdichtung (DYNIV®), Impulsverdichtung (M-RIC®), Rütteldruckverdichtung (RDV)), sowie die Säulentechnik (Rüttelstopfverfahren (RSV), DYNIV®-Säulen, Controlled Modulus Columns (CMC®)). Zur Baugrunderkundung dient u.a. die MENARD Pressiometrie (PMT).

Davor war Herr Frey bei Aarsleff Grundbau und Dywidag Systems als Fachberater für Geotechnik und Spezialtiefbau, Abteilungsleiter der Gerätetechnik und Verfahrens- bzw. Entwicklungsingenieur tätig. Hier lernte er diverse Systeme des Spezialtiefbaus kennen, wie Rammpfähle, Mikropfähle, Stab- und Litzenanker, Bodennägel und Selbstbohranker.
An der TU München hat er seine Laufbahn als Auditor im Qualitätsmanagement und als wissenschaftlicher Mitarbeiter begonnen.

Beschreibung
Die Suche nach geeigneten Bauflächen ohne die Erforderlichkeit einer Sondermaßnahme bei der Gründung gestaltet sich immer schwieriger. Es gibt örtliche Zwänge durch Infrastruktur, prädestinierte Windkraftanlagen-Standorte, Verkehrsflächen, Gewässerverläufe oder sonstige natürliche und künstliche Barrieren. Ein herkömmlicher Bodenaustausch ist sehr oft mit hohen Kosten und Emissionen für An- und Abtransport sowie für Deponiegebühren verbunden. Traditionelle Pfahlgründungen sind häufig nicht wirtschaftlich.

Im Online-Seminar werden moderne Bodenverbesserungsverfahren vorgestellt und die Anwendbarkeit in verschiedenen Bodenarten aufgezeigt. Des Weiteren stellt das Pressiometerverfahren eine Alternative zur Baugrundsondierung dar, welche das Verformungs- und Scherverhaltens des Baugrundes in situ untersucht.

Ziel der Weiterbildung

Der qualitativ hochwertige Live-Online-Kurs ermöglicht es Ihnen, an Ihrem Arbeitsplatz relevante Fachkenntnisse im Bereich von Bodenverbesserungsmaßnahmen in kurzen Lerneinheiten aufzubauen bzw. aufzufrischen, anzuwenden und anschließend mit dem Referenten zu diskutieren. Im Einzelnen steht bei dem Kurs im Fokus:
- erweiterte Kenntnisse im Bereich Tiefgründung und Bodenverbesserung
- Verfahren zur Bodenverbesserung und Bodenerkundung
- Wirkungsweisen der einzelnen Bodenverbesserungssysteme
- Berechnungsmodelle
- Unterschiede zu herkömmlichen Pfahlgründungen und Vorteil des Einsatzes einer Lastverteilschicht
- Möglichkeiten des Lastabtrags mit den vorgestellten Systemen anhand praktischer Beispiele

Teilnahmebescheinigung
Die erfolgreiche Kurs-Teilnahme wird mit einer Bescheinigung bestätigt.
Inhalte

Dienstag, 7. Februar bis Dienstag, 28. März 2023
7 Live-Online-Module jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr

Dienstag, 7. Februar 2023
Modul 1: Pfahl- und Säulenbemessung (T. M. Frey)
- Grundlagen zur Dimensionierung von Pfählen nach EA-Pfähle und mit Hilfe von Ergebnissen von Probebelastungen
- Abgegrenzung und Unterschiede von Stabilisierungssäulen gegenüber Pfählen
- Vollverdrängungssäulen System CMC® in Kombination mit einer Lastverteilschicht

Dienstag, 14. Februar 2023
Modul 2: Rütteldruck- und Rüttelstopfverfahren (T. M. Frey, C.Tinat)
- Beschreibung der Verfahren mit Tiefen- und Schleusenrüttler: Anwendungsbereich und Bemessung

Dienstag, 28. Februar 2023
Modul 3: Intensivverdichtung (M.-F. Heyke)
- Einsatz von Impuls- und dynamischer Intensivverdichtung

Dienstag, 7. März 2023
Modul 4: Bodenmischverfahren (M.-F. Heyke)
- aktuelle Technik
- Zulassung des DIBt
- erreichbare Ziele
- Nachweise in der Praxis

Dienstag, 14. März 2023
Modul 5: Vorbelastungen durch Konsolidation (C. Tinat)
- Zweck, Wirkungsweise und verschiedene Möglichkeiten zur Vorbelastung weicher, bindiger Böden
- Einsatz von Vertikaldrainagen zur Konsolidationsbeschleunigung und die Vakuum-Konsolidierung: eine innovative
Methode zur Vorbelastung

Dienstag, 21. März 2023
Modul 6: Baugrunderkundung mittels Pressiometrie (C. Tinat)
- In Situ Untersuchung des Verformungs- und Scherverhaltens des Baugrundes mit dem Pressiometerversuch
- Erläuterung und Durchführung der Untersuchung sowie Auswertung der Ergebnisse
- Korrelationen zu anderen Bodenkennwerten und direkte Möglichkeiten zur Bemessung von Flach- und
Tiefgründungen

Dienstag, 28. März 2023
Modul 7: Bodenarten und Wahl geeigneter Verfahren (T. M. Frey)
- Vergleich und mögliche Kombination der vorgestellten Verfahren in Abhängigkeit des anstehenden Baugrunds

Teilnehmer:innenkreis
Fachplaner in der Geotechnik und im Spezial-Tiefbau, Baugrundgutachter, Tragwerksplaner und Geotechniker sowie Auftraggeber im Spezialtiefbau und in der Geotechnik
Referent:innen

Dipl.-Ing. Thomas M. Frey

Herr Dipl.-Ing. Thomas M. Frey ist aktuell bei MENARD GmbH als Projektleiter Süd beschäftigt, wo er sich hauptsächlich mit Baugrundverbesserungen beschäftigt. Dazu zählen die Bereiche Vorbelastung (mit: Vertikaldrainagen, MENARD Vacuum Consolidation (MVC®)), Eigenverdichtung (mittels: Dynamische Intensivverdichtung (DYNIV®), Impulsverdichtung (M-RIC®), Rütteldruckverdichtung (RDV)), sowie die Säulentechnik (Rüttelstopfverfahren (RSV), DYNIV®-Säulen, Controlled Modulus Columns (CMC®)). Zur Baugrunderkundung dient u.a. die MENARD Pressiometrie (PMT).

Davor war Herr Frey bei Aarsleff Grundbau und Dywidag Systems als Fachberater für Geotechnik und Spezialtiefbau, Abteilungsleiter der Gerätetechnik und Verfahrens- bzw. Entwicklungsingenieur tätig. Hier lernte er diverse Systeme des Spezialtiefbaus kennen, wie Rammpfähle, Mikropfähle, Stab- und Litzenanker, Bodennägel und Selbstbohranker.
An der TU München hat er seine Laufbahn als Auditor im Qualitätsmanagement und als wissenschaftlicher Mitarbeiter begonnen.

Dipl.-Ing. Marc Florian Heyke

MENARD GmbH, Bad Harzburg

Christopher Tinat, M.Sc.

MENARD GmbH, Seevetal

Veranstaltungsort

ONLINE

Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet ausführliche Unterlagen.

Preis:
Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.190,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer

Fördermöglichkeiten:
Bei einem Großteil unserer Veranstaltungen profitieren Sie von bis zu 50 % Zuschuss aus der ESF-Fachkursförderung .
Bisher sind diese Mittel für den vorliegenden Kurs nicht bewilligt. Dies kann allerdings auch kurzfristig noch geschehen. Wir empfehlen Ihnen daher Kontakt mit unserer Anmeldung aufzunehmen. Diese gibt Ihnen gerne Auskunft über den aktuellen Beantragungsstatus.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier .

Inhouse Durchführung:
Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

COVID-19 INFO

Um den Veranstaltungsbetrieb für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen. Der Schutz Ihrer Gesundheit hat dabei oberste Priorität.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen.

Termine und Preise für Moderne Verfahren zur Bodenverbesserung

Datum
07.02.2023, 16:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Live-Online
Preis
EUR 1.190,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Dipl.-Ing. Gregor Reichle
Telefon: +49 (0) 711 34008 – 57