Fachtagung Breitbandversorgung per Kabelnetz

Wege zur digitalen Infrastruktur

12. April 2018
in Ostfildern bei Stuttgart

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Breitbandkommunikation dibkom

Nachlese 2018

Die Zukunft der digitalen Kabelnetze
(Ulrich Freyer)

Am 12. April 2018 fand in Ostfildern die Fachtagung „Breitbandversorgung per Kabelnetz – Wege zur digitalen Infrastruktur“ statt und zwar in einer seit einigen Veranstaltungen bereits bewährten Kooperation zwischen der dibkom (Deutsches Institut für Breitbandkommunikation) und der TAE.

In den drei Modulen „Mit hohem Tempo in jeden Ort“, „Der Weg zur digitalen Gesellschaft“ und „Bandbreitenzuwachs in der letzten Meile“ wurden dabei den gut siebzig Tagungsteilnehmern von qualifizierten Referenten jeweils drei Vorträge präsentiert. Danach fanden stets interessante Diskussionen statt, die sich auch in den Pausen und nach Ende der Fachtagung fortsetzten.

Zuerst wurden die verschiedenen Netzstrukturen aufgezeigt und deren Leistungsmerkmale verglichen. Das nächste Thema war der Breitbandausbau auf dem Weg zur digitalen Gesellschaft mit all seinen Anforderungen. Bei der nachfolgenden Präsentation „Erfahrungen des Bundeslandes BW in der Landes- und Regionalförderung“ wurden die für alle Beteiligten realen Probleme der Förderung des Glasfaserausbaus exemplarisch aufgezeigt.

Im nächsten Modul wurden zuerst in der Präsentation „Smarte Gigabit-Gesellschaft“ die damit verbundenen Anforderungen erläutert und auf die erforderliche Akzeptanz der Bürger für „smart“ hingewiesen. Mögliche Anwendungen im öffentlichen Raum zeigte dann der Beitrag „Smart: Das kommunale Zukunftspotenzial“. Den Abschluss bildete die Präsentation „Der neue Personalausweis: Innovative Anwendungen“. Dabei wurde anschaulich dargestellt, welche Vorteile der neue Personalausweis für eine sichere Identifizierung und Autorisierung des Inhabers bietet.

Das letzte Modul orientierte sich unmittelbar an den Belangen der Kabelnutzer. In der Präsentation „Netzplanung und Zukunftssicherheit für den Kundenanschluss“ wurde primär der Übergang von DOCSIS 3.0 auf DOCSIS 3.1 detailliert dargestellt. Die damit verbundenen Auswirkungen auf die Kabelnetze war das Thema des nachfolgenden Beitrags „Der weitere Ausbau der Kabelnetze“. Wichtige Informationen lieferte dann die Präsentation „OTDR-Messungen im FTTH-Umfeld“. Es handelt sich dabei um ein für den Betrieb von Glasfasernetzen unverzichtbares Verfahren der Fehlersuche und Qualitätssicherung.

Den Abschluss der Fachtagung bildete die von Professor Dieter Schwarzenau seit vielen Fachtagungen bewährte Zusammenfassung der Schwerpunkte aller Präsentationen und ein Rèsume des Tages.

Die Fachtagung wurde von einer Fachausstellung begleitet, bei der zahlreiche Firmen, Organisationen und Institutionen zum Tagungsthema relevante Produkte und Anwendungen vorstellten und für die Beantwortung anstehender Fragen zur Verfügung standen. Von dieser Möglichkeit wurde in den Pausen und nach Ende der Fachtagung rege Gebrauch gemacht.

Die Tagungsteilnehmer beurteilten die Fachtagung insgesamt positiv und zwar wegen der interessanten Themen, deren Darbietung, der umfassenden Fachausstellung, der guten Atmosphäre in den Räumen der TAE und dem optimalen Service. Dieses Ergebnis bestätigt den Erfolg der Kooperation zwischen TAE und dibkom, die deshalb fortgesetzt werden soll.
                                                                                                                

© Technische Akademie Esslingen e.V., An der Akademie 5, 73760 Ostfildern  | Impressum