COVID-19 Update: Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen Weitere Infos
MENU
Sensorprinzipien, Technologien, Anwendungen
Beginn:
10.10.2022 - 09:00 Uhr
Ende:
11.10.2022 - 17:00 Uhr
Dauer:
2,0 Tage
Veranstaltungsnr:
34379.00.010
Referent:innen
Hochschule Reutlingen
Präsenz oder Online
EUR 1.160,00
(MwSt.-frei)
unterstützt durch:
in Zusammenarbeit mit:
Referent:in

Prof. Dr. Stefan Mack

Beschreibung
In der Technik gewinnen Sensoren zunehmend an Bedeutung. Die Sensoren selbst werden immer kleiner, intelligenter und preiswerter und haben einen wesentlichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit der Systeme, in denen sie eingesetzt werden. Gleichzeitig ist jedoch für den Anwender die enorme Vielfalt und Komplexität der heutigen Sensoren fast unüberschaubar geworden.

Ziel der Weiterbildung

Das Seminar gibt Ihnen einen aktuellen und strukturierten Überblick über die unterschiedlichen Sensoren bzw. Sensorprinzipien für das Messen nichtelektrischer Größen. Es behandelt sowohl die physikalisch/technischen Grundlagen, als auch das nötige Fachwissen zum Umgang mit Sensorsignalen und -schnittstellen.

Die Seminarinhalte ermöglichen Ihnen das Auswählen geeigneter Sensoren, deren erfolgreiche Integration in Ihr System/Mikrocontroller und den zuverlässigen Einsatz in der Praxis. Auch aktuelle Trends, wie das Vernetzen von Sensoren werden angesprochen, so dass Sie die Grundideen der Sensordatenfusion kennenlernen, wie sie z.B. für das autonome Fahren eingesetzt wird. Sie werden zudem lernen, welche Rolle Sensoren im Internet der Dinge, im Kontext von Industrie 4.0 und in der künstlichen Intelligenz spielen.
Inhalte

Montag, 10. und Dienstag, 11. Oktober 2022
9:00 bis 12:15 und 13:45 bis 17:00 Uhr

1. Allgemeines zu Sensoren 

  • verschiedene Einsatzgebiete 
  • Unterscheidung Elementarsensoren, Sensorsysteme, Multisensorsysteme 
  • Sensortypen nach Messgrößen und Sensorverfahren 
  • messtechnische Eigenschaften und wirtschaftliche Anforderungen 
  • dynamische und statische Kenngrößen, insbesondere Kennlinien

2. Behandlung nachfolgender Sensortypen jeweils im Hinblick auf 

  • Funktionsprinzipien, Sensorverfahren 
  • Bauformen 
  • Hersteller
  • Applikationsbeispiele (Einfluss Objekteigenschaften u.a.) 
  • Bedeutung Datenblattspezifikationen 
  • Vor- und Nachteile zu Applikationslösung mit verschiedenen Sensorverfahren 
    • elektromechanische und induktive Sensoren zur Positionserfassung 
    • magnetische Positionssensoren (Reedschalter, Hall-Effekt, AMR und GMR), Einführung Physik des Magnetismus 
    • Ultraschall-Positionssensoren, Ultraschall-Physik (Reichweiten, Auflösungen, Schallausbreitung) 
    • optische Positionssensoren (Lichtschranken, Lichttaster, Triangulation, Lichtschnitt, Streifenprojektion, Stereoskopie, Lichtlaufzeitmessung/Lidar) und Farbsensoren/Spektrometer, Einführung Physik des Lichts, Grundlagen der technischen Optik (Wellenlänge, Spektren, lichttechnische Größen, optische Eigenschaften von Oberflächen), Grundlagen Optoelektronik (Lichtquellen, Detektoren) 
    • Radarsensorik (Abstand und Doppler), Entwicklungsgeschichte, Signalauswertung, Applikationsunterschiede Fabrikautomation/Automobil 
    • Sensoren für mechanische Messgrößen: Dehnung/Kraft (DMS, Wägezelle u.a.), Drehmoment und Beschleunigung (MEMS Sensoren) 
    • Temperatursensorik: Resistive Verfahren, Thermoelemente und Strahlungsthermometer. 
    • Sensoren für fluidische Messgrößen: Drucksensoren, Mikrofone, Volumen-/Massenstromsensoren und Feuchtesensoren

3. Sensorschnittstellen, Rapid Prototyping, Sensordatenfusion 

  • binäre, analoge und digitale Sensorschnittstellen in der Fertigungstechnik und innerhalb Elektronik (z.B. Strom-/Spannungsschnittstelle, ratiometrisch, 2-Draht, 3-Draht, SPI, I²C) 
  • Störeinflüsse über die Sensorschnittstelle (EMV, IP-Klassifikation) 
  • Anbinden analoger und digitaler Sensoren an Mikrocontroller 
  • Rapid Prototyping mit Hilfe Arduino, ESP und Raspberry Pi unter Verwendung einfacher C, Python und MicroPython Software 
  • Datenlieferant Sensor = Ding des Internets (IoT) 
  • Sensordatenfusion am Beispiel des autonomen Fahrens
Teilnehmer:innenkreis
Das Seminar richtet sich an alle Anwender von Sensoren, beispielsweise im Automobil, bei Automatisierungsaufgaben, in der Haustechnik, im Konsumbereich und allgemein in mechatronischen Systemen.
Referent:innen

Prof. Dr. Stefan Mack

Veranstaltungsort

Technische Akademie Esslingen

An der Akademie 5
73760 Ostfildern
Anfahrt

Die TAE befindet sich im Südwesten Deutschlands im Bundesland Baden-Württemberg – in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Stuttgart. Unser Schulungszentrum verfügt über eine hervorragende Anbindung und ist mit allen Verkehrsmitteln gut und schnell zu erreichen.

Anfahrt und Parken: TAE - Technische Akademie Esslingen
Gebühren und Fördermöglichkeiten

Die Teilnahme beinhaltet Verpflegung (vor Ort) sowie ausführliche Unterlagen.

Die Teilnahmegebühr beträgt:
1.160,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer vor Ort
1.160,00 € (MwSt.-frei) pro Teilnehmer live online

Für den aktuellen Veranstaltungstermin steht Ihnen die ESF-Fachkursförderung mit bis zu 50 % Zuschuss zu Ihrer Teilnahmegebühr zur Verfügung.
Für alle weiteren Termine erkundigen Sie sich bitte vorab bei unserer Anmeldung.

Weitere Bundesland-spezifische Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Sie möchten diese Veranstaltung firmenintern bei Ihnen vor Ort durchführen? Dann fragen Sie jetzt ein individuelles Inhouse-Training an.

COVID-19 INFO

Um den Veranstaltungsbetrieb für Sie so sicher wie möglich zu gestalten, haben wir alle nötigen Maßnahmen ergriffen. Der Schutz Ihrer Gesundheit hat dabei oberste Priorität.

Bitte beachten Sie die aktuellen Regeln für Präsenzveranstaltungen.

Termine und Preise für Sensortechnik

Datum
10.10.2022, 09:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 1.160,00
Datum
24.04.2023, 09:00 Uhr
Lernsetting & Ort
Flex: Ostfildern oder Online
Preis
EUR 1.160,00

Bewertungen unserer Teilnehmer

(0,0 von 5)
5 Sterne
(0)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Sterne
(0)
0 Sterne
(0)
Noch keine Bewertung vorhanden

TAE Newsletter

Bleiben Sie informiert! Entdecken Sie den TAE Themen-Newsletter mit aktuellen Veranstaltungen rund um Ihren persönlichen Tätigkeitsbereich. Direkt anmelden, Interessensbereiche auswählen und regelmäßig relevante Infos zu unserem Weiterbildungsangebot erhalten – abgestimmt auf Ihren Bedarf.

Jetzt registrieren

Fragen zur Veranstaltung?

Ihr Ansprechpartner für die Veranstaltung

Dipl.-Ing. Roland Bach
Dipl.-Ing. Roland Bach
Telefon: +49 (0) 711 34008 – 14